3 Tage vor Blutabnahme Kiffen...rechtliche Konsequenzen?

5 Antworten

Erstens wird beim Blutbild nicht nach THC gesucht, und zweitens, hat es keine rechtlichen Konsequenzen. Der Konsum vom Cannabis ist in Deutschland meines Wissens nicht strafbar, wohl aber der Besitz und der Handel damit.

Im Rahmen einer einfachen ärztlichen Untersuchung mit Blutabnahme wird ein sogenanntes "Blutbild" angefertigt, aber es wird definitiv nicht nach Drogenkonsum gesucht. Drogentests beim Arzt bedürfen immer der Einwilligung des Patienten. Überdies werden Drogentests ausschließlich mit Urin-Proben durchgeführt. Blutentnahmen zur Drogengehaltsbestimmung werden ausschließlich bei schweren Strafsachen oder Verkehrsdelikten durchgeführt. Du musst Dir also keinerlei Sorgen machen. Überdies haben Ärzte Schweigepflicht und dürfen niemandem die Ergebnisse irgendwelcher Untersuchungen mitteilen.

Warum "schreist" du denn ?

@forius

SCHREIEN GEHT ANDERS...!

nein der Arzt wird das nicht melden,vieleicht wird er dich mal fragen wie oft du das machst oder so,wenn überhaupt,aber mehr wird nicht passieren

kommt drauf an, wofür die blutabnahme gemacht wird. ansonsten sollgest du generell das kiffen lassen... bringt dich nicht weiter...

Das interessiert den Arzt überhaupt nicht. Er wird dich auf die gesundheitlichen Folgen hinweisen und gut ist es.

Was möchtest Du wissen?