10 gramm Paracetamol sollen tödlich sein?!

5 Antworten

Ist aber so. Es wird schon länger gefordert, dass es Rezeptpflichtig wird. Man hat ja auch die Packungsgrößen verkleinert deswegen.

Aber es ist ja so: Wenn man es normal und gemäß Verordnung oder Packungsbeilage verwendet passiert nichts. Und wenn man mutwillig so viel nimmt, wie oben beschrieben, kann ja nur eine Selbstmordabsicht vorliegen. Und wenn sich jemand umbringen will, findet er auch einen Weg!

Ein Schmerzmittel, das bei Überdosierung böse Folgen haben kann... Oh nein, da ist Paracetamol bestimmt das einzige...

Aber mal ernsthaft: Jeder, der ein bisschen was übrig im Hirn hat, sollte wissen, dass Medikamente meist (insbesondere Schmerzmittel) in zu hohen Dosen äußerst negative Wirkungen bis hin zum Tod haben können. Nennt sich auch natürliche Selektion... (ja, das ist zynisch, dessen bin ich mir bewusst ...)

Es werden auch Steakmesser verkauft, mit denen du dir die Pulsadern aufschlitzen kannst. Auch erschüttert?

Sorry, ein bißchen Eigenverantwortung bei den Menschen zu erwarten, halte ich nicht für verkehrt.

Der Apotheker, der Dir Paracetamol verkauft MUSS Dich über Risiken aufklären. Pauschal heißt es, ein Erwachsener kann 3x tgl 2 Tbl. nehmen. VORAUSGESETZT ist, dass Du auf keines der Zusatzstoffe allergisch reagierst. Überlege Dir, welche Medikamente, Du sonst noch einnehmen muss, welche Wechselwirkungen gibt es mit diesen, wenn Du Paracetamol zusätzlich einnimmst. Lies Dir den Beipackzettel gut durch. Wenn Du Angst vor diesen tödlichen Nebenwirkungen hast (habe noch nix davon gehört), dann frage Deinen Hausarzt. Der kennt alle Deine MEdikamente und kann Dich fachlich gut beraten. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute! - Und... Bleib am Leben !!!

Paracetamolüberdosierungen als Folge der Unkenntnis der maximalen Tagesdosis, Nichtbeachtung von Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen sowie in selbstschädigender, meist suizidaler Absicht sind häufig mit schweren Beeinträchtigungen der Leberfunktion verbunden.[39] Eine Überdosierung über 150 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht, entsprechend 10 Gramm für Erwachsene, kann zu einer irreversiblen Schädigung der Leberzellen oder gar zum Leberversagen führen. Alkoholiker oder Patienten mit einer verringerten Ausscheidung von Paracetamol können schon bei einer deutlich geringeren Dosis Leberschäden erleiden.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Paracetamol)

Was möchtest Du wissen?