Durch welche Anzeichen äußert sich eine beginnende Thrombose?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit der Schwellung ist ein sehr wichtiger Hinweis. Mit Thromboseverdacht sollte man wirklich schleunigst zum Arzt. Der schickt einen dann wahrscheinlich ohnehin in die Klinik.

Was man noch machen kann: wenn man liegt und jemand drückt von unten gegen den Fuß und das tut weh, dann ist das ein Anzeichen für eine Thrombose. Wird in der Klinik auch gemacht, auch wenn es nicht als sicheres Zeichen gilt sagen die meisten Ärzte, dass es sich im Alltag gut verwenden lässt. Dann natürlich gleich zum Arzt, wenn es dann wehtut. Ansonsten kann man kurz warten, ob sich der Schmerz wieder bessert, muss aber besonders auch auf die Atmung achten, denn eine Komplikation einer Beinvenenthrobose ist ja die Lungenembolie.. Schmerzen tief im Bein können leider viele Ursachen haben, aber das ist eine davon.

Beinvenenthrombosen weisen in der Anfangsphase häufig keine charakteristischen Symptome auf. Erste Anzeichen können ein gelegentliches Spannungsgefühl in einem oder beiden Beinen – die so genannten „schweren Beine“ – und leicht ziehende Schmerzen in der Wade sein. Meist bessern sich diese Symptome durch Hochlagern des betroffenen Beines. Deutlicher Hinweis auf eine Beinvenenthrombose ist eine starke Schwellung des Beines und eine verstärkte Zeichnung oberflächlicher Venen. Sie treten deutlich zu Tage, wenn der Blutstau vom tiefen Venensystem bis in die oberflächlichen Venen reicht und werden daher auch als „Warnvenen“ bezeichnet.

Kennzeichnend für eine Thrombose der oberflächlichen Venen ist eine tastbare Verhärtung des betroffenen Gefäßes, einhergehend mit Schmerz und Rötung. Da das Blut aber über die so genannten Perforans-Venen (sie transportieren Blut aus den oberflächlichen in die tiefen Beinvenen) noch in das tiefe Venen-System abfließen kann, schwillt das betroffene Bein nicht an.

http://www.gesundheit-nordhessen.medical-guide.net/deutsch/G/Gefe/BlutgerinnselThrombose/page.html

Wegen deiner Schmerzen solltest du einen Arzt aufsuchen und das abklären lassen. Gute Besserung!

wenn auch nur irgendein verdacht da ist, bitte umgehend zum arzt!!!!!!!

ich hatte das mal wg. schmerzen in der wade. hab selbst garnicht an eine thrombose gedacht und bin mit wadenschmerzen zum arzt. der hat mich dan sofort zur doppleruntersuchung ins krankenhaus geschickt. es hat sich zum glück nicht bestätigt, aber es war schon ein mulmiges gefühl!

wir haben leider eine freundin wg. lungenembolie nach einer thrombose verloren! und zwei freunde von mir leben schon lange mit einer thrombose, kommen mitlerweile ganz gut damit klar, aber es ist schon nicht einfach. stützstrümpfe, blutverdünner ect.

wenn du also den verdacht hast, laß es lieber sofort abklären!

Was möchtest Du wissen?