Wie doll tut ein Armbruch weh?

4 Antworten

Das kann man so allgemein nicht beantworten und kommt immer auf den Bruch an und ob es noch andere Verletzungen wie Prellungen gibt, ob das Gewebe mit beschädigt wurde und, und und.

Nachdem der Arm gegipst ist, tut eigentlich nichts mehr weh, nur bei bestimmten Bewegungen.

Wenn der Gips ab ist, beginnt eine schwierige Zeit, da können nochmal Schmerzen auftreten, beim Heben oder Drehen des Armes.

Ich selbst habe mir den Ellebogen gebrochen, bei einem Fahrradsturz. Bin nur auf den Ellebogen gekippt. Der Arm schmerzte, auch die ganze Nacht und so hat mich mein Mann, weil es Sonntag war in die Unfallstation ins Krankenhaus gebracht.

Der Chirurg wollte ihn nageln, aber ich war dagegen und so wurde er nur eingegipst. Die schwierigste Zeit war, als der Gips ab war, ich konnte meinen Arm nur nur bis zum Hals heben.

Bekam dann Physiotherapie und habe zu Hause auch Übungen gemacht. Sehr viel besser wurde es nach unserem Ungarnurlaub, in dem wir oft im Thermalbad waren. Das hat meinem Arm sehr gut getan und ab da war er fast schmerzfrei.

Heute kann ich mit dem Arm wieder alles machen und bin völlig beschwerdefrei.

Also ich hatte vor genau 2 Jahren einen Humerus Spiralbruch, der wurde operativ mit einem Humerusnagel versorgt.

Es tat sehr weh, wünsche die Schmerzen keinem, auf der Skala 10, ich bekam Opiate, sonst wäre es nicht auszuhalten gewesen.

ich habe heute noch schmerzen.

Linker arm relativ mittig elle und Speiche durch,  das heißt hatte einen zweiten Ellenbogen für kurze Zeit,  aber kein offner Bruch 

Passiert beim Fußball spielen in einem offiziellen Spiel,  hab erst garnicht gemerkt das er durch war weil ich nach einer Grätsche ganz normal aufstehen wollte nur das ging nicht da hab ich es gemerkt,  hab mir sagen lassen das es durch Schock un Adrenalin nicht geschmerzt hat,  nach 10 Minuten hat es dann angefangen bisschen weh zu tun aber kurz später bekam ich schon ne Narkose un weiß nicht mehr viel bis nach der OP 

Hatt  dann 2 schrauben in den Arm gesetzt bekommen un 2 tage schon starke schmerzen gehabt,  würde es allerdings noch auf ne 6 setzen das ich mir schon noch einiges schlimmeres vorstellen kann

Lg

Magen-Darm Probleme zum ersten mal

Hallo liebe Leute,

bin neu hier also fang ich gleich mal an. ich bin 28Jahre alt, männlich von Beruf Koch. Hatte vor 8 wochen zum ersten mal in meinem Leben eine Mandelentzündung. Diese zog sich dann auch fast 6 Wochen hin trotz regelmäßiger Einnahme von Cefiixim, ibuflan etc vom Arzt verschrieben..war in der Zeit auch bei mehreren Ärtzten. Nach der Mandelentzündung hatte ich dann eine Brustbeinentzüdnung und eine Brustmuskelverspannung die laut Arzt vom nichtstun in der Zeit der Mandelentzündung herrührte. diese wurde mit ibuflan 600 behandelt...musste 2 Wochen lang jeden Tag 3 Stück davon nehmen. Als das dann vorbei war bekam ich leichte magenprobleme die laut arzt wohl von der massiven Einnahme der Schmerzmittel in den letzten Wochen hervorgerufen werden. Diese wurden dann mit omeprazol behandelt. dann war es 2 wochen lang gut und ich begann wieder normal zu essen und zu trinken..hatte vorher einen "Saumagen" konnte essen und trinken was ich wollte und so viel ich wollte... aber auf einmal ist alles anders... und nu seit einer woche is das magenproblem wieder da + eine dickdarmreizung...ist alles wieder besser...ich hab nur angst das das dann in ein paar wochen wieder auftritt... hat da jemand ähnliche erfahrungen bzw, kennt mein problem? War vorher 4 Jahre lang überhaupt nicht krank und nun seit fast 10 wochen durchgehend und immer wieder was neues aber nie wirklich schlimm sondern immer nur wie soll ich sagen "halbgar" kotzt mich langsam echt an.

Sry ein bissel viel am anfang aber vielleicht hat ja jemand lust es zu lesen...

LG Tomdonte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?