Was hab ich nun?

1 Antwort

1)Es gibt im Hirn die weiße Substanz und die graue S. Die weiße S. sind sozusagen die Verbindungskabel für die Nervenzellen der grauen S. Diese werden"Marklager" genannt, weil diese Nervenfasern mit Mark ummantelt sind. Dieses Mark ist an zwei Stellen bei Dir geschädigt. "Unspezifisch" bedeutet sie können es sich nicht erklären woher das kommt.

2) Die Temporalhörner sind unauffällig (dort fließt das Liquor (Nervenwasser))

3)"Fehlendes A1 segment rechts". Ein Teil (Segment) deiner Hirnschlagader rechts fehlt. Wenn Sie Dir nicht mal bei einer OP entfernt wurde, vermute Ich mal, dass es sich um eine anatomische Variante handelt. Aber ich weiß das die Hirnschlagader Ausfälle gut kompensieren kann.

4) Die linke hintere Halsschlagader an der Halswirbelsäule ist verlängert und Krankhaft erweitert.

(Auf die Richtigkeit meiner Übersetzung gebe ich keine Gewähr!)

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Erklärung MRT-Befund der linken Schulter

Hallo,

ich brauche Eure Hilfe, wer kann mir meinen MRT-Befund erklären?

Kurz zur Vorgeschichte:

Im Februar 2012 wurde ich an der linken Schulter operiert, Kalkentfernung, teilweise Entfernung des Schleimbeutels.

Die Op war für mich die Rettung, denn ich litt unter starken Schmerzen und massive Bewegungseinschränkungen des li. Armes. Habe immer noch starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, trotz intensiver Kg und Reha.

Gestern war ich endlich zum MRT der Schulter und halte nun meinen Befund in der Hand und habe etwas Panik. Einen Termin zur Erklärung beim Doc. habe ich erst in zwei Wochen.

Befund/Beurteilung:

Eingeschränkte Beurteilung bei Bewegungsartefekte und Suszepbilitätsartefakte postop. Im Vergleich zu einer VU vom 14.11.2011 partielle Abgrenzbarkeit der Supraspinatussehne mit neu aufgetretener Signalanhebung, Befund mit einer Peritendinitis/Tendinose der Supraspinatussehne vereinbar, Teilruptur nicht auszuschließen. Zusätzlich signalfreie Formation im Ansatzbereich der Supraspinatussehne, dd Verkalkung. Flüssigkeit unter der Bursa subacromialis/subdeltoidea und geringer Gelenkerguss.

Muss ich erneut operiert werden oder gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten??

Vielen Dank!

Sy1959

...zur Frage

Wer kann mir mein MRT Befund erklären, gegebenfalls einen Rat geben wie ich weiter vorgehe.

Ich,weibl. 46 Jahre jung, hatte bereits 1987 eine BS OP L4/L5 sehr erfolgreich und bis 2008 nie wieder Beschwerden. 2008 erneuten Vorfall auch diesen habe ich nach einer Schmerztherapie und 4 wöchigen Reha erfolgreich gemeistert. 2010 Hws- Syndrom Cepalgien bis auf kleinere Beschwerden keine nennenswerte Probleme mehr. Toi,Toi, Toi Nun zum eigentlichen Problem seit mehr als 4 Wochen habe ich starke Rückenschmerzen mit Ausstrahlung ins Bein und Gesäss. Probleme habe ich mit der Aussage meines Artztes, der meint man könne außer Schmerztherapie nichts machen. Ich bekomme Krankengym. Akkupunktur und Schmerzmittel. Hier mein Befund

Steilfehlhaltung. Knöcherne Randkantenanbauten der Grund und Deckplatten sowie bandförmige Fettmarkdegeneration LW5/SW1, nach caudal betonte Inkongruenzen der kleinen Zwischenwirbelgelenke. Die Neuroforamina sind frei. Regelrechtes Signalverhalten von Conus medullaris und Fillum terminale. Bei LW4/5 breitbasige, dorso-mediane BS- Vorwölbung mit Duralschlauchkompression. Bei LW5/SW1 schmalbasige dorso-mediane BS Vorwölbung.

Beurteilung: Bei LW4/5 lokaler, dorso-medianer Prolaps. Bei LW5/SW1 fokaler, dorso- medianer Prolaps. Spondylosis deformans und Osteochondrose LW5/SW1 betont sowie nach caudal betonte Spondylarthrose. Steilfehlhaltung.

Ich hoffe nun auf Hilfe denn ich weiß nicht weiter. Ich danke euch alle schonmal.

Gruß oldkrolli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?