Unwohlsein, Benommenheit, Gefühl neben mir zu stehen (Reflux, Gastritis)

3 Antworten

Hallo hilflos,

Leider ist dein Post schon 2 Jahre her.. Ich bin 21 und habe seit ca 4 Jahren die selben Beschwerden. Vor 2 Jahren stellte man bei mir auch erstmal die falschdiagnsoe eiserstockzyste (10x9cm). Es folgte eine Notop, da die Gefahr bestand dass ich meinen Eierstock verliere. Es stellte sich raus das es sich um keine Zyste sondern Tumor handelte. 3 Wochen später nachdem ich schmerzen im Unterleib hatte fand man wieder 2 Tumore. Diese versuchte man vergeblich durch Hormone zum schrumpfen bekommen. Folge war das auch diese und wieder ein Stuck meines eierstocks entfernt wurde. Auch hierbei 3 Wochen später, Schmerzen, zur FA, wieder en Tumor... Diesen hab ich jetzt seit 1,5 jahren. Versuche diese Op auch soweit wie möglich zu verschieben da mein eierstock bei der nächsten op komplett entfernt werden muss. Aber auch deine anderen Probleme (Magenbeschwerden, Benommenheit, nachtattacken, luftnot) habe ich auch Daher hoffe ich das du diesen Post nach über 2 Jahren liest. Wie ging es bei dir weiter?

Liebste Grüße!!

Ja das kann definitiv vom Magen kommen. Du musst jetzt erstmal die Befunde abwarten, es wurde ja offensichtlich etwas bei dir gefunden,. Ich kann mir vorstellen, dass dich die ganze Situation etwas beunruhigt, was dann wiederum auf den Magen schlägt und auch zu Unwohlsein führen kann. Versuch dich so gut es geht mit Dingen abzulenken und Entspannungsübungen zu machen!

Hallo hilflos86,

was die Magenprobleme betrifft, kann ich das alles sehr gut nachvollziehen. War bei mir alles sehr ähnlich und gab lange keine richtige Antwort. Hab x-Magenspiegelungen hinter mir, die zum Glück nie unangenehm waren. Leider gab es auch nur solche Entzündungen- und Rückflussdiagnosen. Inzwischen scheint bei mir nur noch Stress als Erklärung in Frage zu kommen und wenn man bedenkt, was sonst noch alles gesundheitlich bei dir im Argen zu sein scheint, kann das ja auch gut auf dich zutreffen.

In jedem Fall wünsche ich dir alles Gute und dass es dir bald besser geht!

Reizmagen oder eine andere Krankheit?

Ich bin 18 jahre alt und männlich. Ich habe nun seit mindestens 4monaten ein starkes Druckgefühl im mittleren oberbauchund ein allgemeines unwohlsein. Seitdem habe ich auch einen zu hohen Blutdruck, ich glaube jedoch, dass das mit den Bauchschmerzen zusammenhängt. Diese sind immer zu merken und besonders stark nach dem essen, sodass dann meist auch Kopfschmerzen auftreten.
Ich hatte auch schon den Verdacht auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gehabt aber die schmerzen kamen trotzdem , egal was ich gegessen habe. Der Arzt hatte mir bis jz einmal pantopanzol gegeben. Diese halfen jedoch nicht. Daraufhin habe ich auch bullrichsalz und iberogast genommen. Das half auch nur kaum bis mäßig. Daraufhin hatte ich beim internisten eine magenspiegelung gemacht dort war jedoch nichts auffällig , sowohl beim schauen in den magen , als auch bei den proben. Und nun wollte der arzt mir sagen, dass die symptome durch stress verursacht sind. Das kann ich jedoch nicht nachvollziehen, da ich keinen stress habe. Hättet ihr vlt eine Idee was ich habe oder was ich noch tun könnte um dies herauszufinden ? Danke im voraus :)

...zur Frage

Vorhofflimmern durch Stress Echo ausgelöst?

Hallo, habe seit einem halben Jahr leichte Blähungen, später kam ein Druckgefühl in der Magengegend linksseitig und schmerzen hinzu. Ein viertel Jahr später Reflux und nun linksseitiger Druck auf der Brust. So, nun war ich beim Kardiologen. Der machte alle Untersuchungen incl. Belastungs EKG. Nichts - alles ok. Trotzdem 2 Monate später ein Stress Echo - erzeugt mit Medikamenten. Dabei habe ich ein Vorhofflimmern bekommen. Das Herz ist aber in Ordnung, lt. Kardiologe. Das Vorhofflimmern habe ich seitdem mehrmals täglich für ca. 5 Minuten. Kann das Vorhofflimmern durch den Stress Echo erzeugt worden sein? Geht das wieder weg? Bin nervlich etwas am Ende und habe große Angst. Mein Hausarzt sagt nicht viel dazu. Nur dass es nicht so gefährlich sei. Nehme Pantoprazol 40mg und MCP Stada gegen den Reflux.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?