Unwohlsein, Benommenheit, Gefühl neben mir zu stehen (Reflux, Gastritis)

3 Antworten

Hallo hilflos,

Leider ist dein Post schon 2 Jahre her.. Ich bin 21 und habe seit ca 4 Jahren die selben Beschwerden. Vor 2 Jahren stellte man bei mir auch erstmal die falschdiagnsoe eiserstockzyste (10x9cm). Es folgte eine Notop, da die Gefahr bestand dass ich meinen Eierstock verliere. Es stellte sich raus das es sich um keine Zyste sondern Tumor handelte. 3 Wochen später nachdem ich schmerzen im Unterleib hatte fand man wieder 2 Tumore. Diese versuchte man vergeblich durch Hormone zum schrumpfen bekommen. Folge war das auch diese und wieder ein Stuck meines eierstocks entfernt wurde. Auch hierbei 3 Wochen später, Schmerzen, zur FA, wieder en Tumor... Diesen hab ich jetzt seit 1,5 jahren. Versuche diese Op auch soweit wie möglich zu verschieben da mein eierstock bei der nächsten op komplett entfernt werden muss. Aber auch deine anderen Probleme (Magenbeschwerden, Benommenheit, nachtattacken, luftnot) habe ich auch Daher hoffe ich das du diesen Post nach über 2 Jahren liest. Wie ging es bei dir weiter?

Liebste Grüße!!

Ja das kann definitiv vom Magen kommen. Du musst jetzt erstmal die Befunde abwarten, es wurde ja offensichtlich etwas bei dir gefunden,. Ich kann mir vorstellen, dass dich die ganze Situation etwas beunruhigt, was dann wiederum auf den Magen schlägt und auch zu Unwohlsein führen kann. Versuch dich so gut es geht mit Dingen abzulenken und Entspannungsübungen zu machen!

Hallo hilflos86,

was die Magenprobleme betrifft, kann ich das alles sehr gut nachvollziehen. War bei mir alles sehr ähnlich und gab lange keine richtige Antwort. Hab x-Magenspiegelungen hinter mir, die zum Glück nie unangenehm waren. Leider gab es auch nur solche Entzündungen- und Rückflussdiagnosen. Inzwischen scheint bei mir nur noch Stress als Erklärung in Frage zu kommen und wenn man bedenkt, was sonst noch alles gesundheitlich bei dir im Argen zu sein scheint, kann das ja auch gut auf dich zutreffen.

In jedem Fall wünsche ich dir alles Gute und dass es dir bald besser geht!

Niedriger Blutdruck, Herzbeschwerden - was kann dahinterstecken?

Servus,

Mir geht es seit 2 Tagen nicht wirklich gut. Vorweg mal meine Werte: Puls: ~100 Systolisch: 90 Diastolisch: 55

Ich hab seit gestern ein Druckgefühl in der linken Seite (mittig, unter der "Brustfalte"), Atmungsunabhängig. Wird bei Belastung aber subjektiv verstärkt. Mir ist über den Tag verteilt desöfteren Schwindelig bzw. ich fühle mich Benommen. Ab und zu hab ich Phasen in denen subjektiv das Atmen schwerer wirkt.

Der Blutdruck ist wohl wegen dem Betablocker (Bisoprolol) so niedrig, ist jedenfalls schon lange niedrig.

Weiss einer was dahinterstecken kann? Hab bissl die Vermutung dass das Wetter wegen den Umschwung da eine Teilschuld trägt.

Überlege derzeit was ich machen kann, mein Niedergelassener Kardiologe hat erst wieder anfang Juli Zeit (Termin ist gemacht). Einfach so auftauchen kann man da nicht. Fall fürs Krankenhaus bin ich nach meiner subjektiven Meinung nicht.

Mein Hausarzt äußert sich zu Kardiologische Themen nicht, spiele mit dem Gedanken morgen in die Praxis zu gehen falls es mir nicht besser geht und zumindest ein EKG machen zu lassen, fändet ihr das ratsam?

Zu meiner Person: Alter: Ende 20 Nichtraucher Sportlich / Schlank.

...zur Frage

Fenchel bei Magen Darm?

Mir wurde bei Magen Darm schon häufig empfohlen, Fencheltee zu trinken. Aber was genau bewirkt Fenchel bei Magen-Darm-Problemen?

...zur Frage

Hallo liebe leute. Ich habe ein großes problem. Jeden morgen habe ich das gleiche. Benommenheit im kopf, wodurch nur?

Bin nicht klar im Kopf und immer nach dem schlafen, richtig komisches Gefühl im Kopf, dadurch auch zu nichts mehr lust. Was mir aufällt, nach dem Sport ist es weg, beim Sport ist es noch da, denn geht es irgendwann weg und ich bin wieder klar im kopf und fühl mich wohl. Abends is es auch meist besser. Nach dem Duschen extrem. Grosses Blutbild und MRT ohne befund. Bin 21 jahre . Danke für jede antwort und hilfe von euch

...zur Frage

MCP Tropfen oder Iberogast?

Hallo.

Ich war beim Artzt,weil mir schon seit drei tagen übel ist.Jetzt hat er mir zu Iberogast geraten und gesagt ich soll diese nehmen.Mittags habe ich dann Iberogast genommen und mir war trotzdem schlecht,dann habe ich daran gedacht,dass es mir mit MCP Tropfen besser ging und habe später diese genommen.Jetzt geht es mir besser.Soll ich wie vom artzt geraten Iberogast nehmen oder lieber MCP Tropfen nehmen,weil diese mir wirklich helfen?

hoffe auf möglichst schnelle und baldige antworten.Danke im vorraus.

...zur Frage

Magenprobleme und Magenschmerzen

Hallo zusammen,

ich hatte vor einigen Wochen eine leichte Magen Darm Grippe von dem sich mein Magen nicht richtig erholt hat. Nun habe ich eine Stirnhöhlenentzündung und muss natürlich Antibiotika zu mir nehmen die auch nicht gerade den Magen schonen. Dadurch hab ich immer noch große Magenprobleme und ich wollte daher fragen was ich machen kann um meinen Magen wieder in die Spur zubekommen.

Ich esse schon nur leichte kost seid Tagen und nehme wenn es zu schlimm wird Iberogast. Was ist noch hilfreich um mich wieder fit zubekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?