Zum Beispil gibt es auch einen Hohes C-Orangensaft mit viel Calcium. Das C beim Hohen C steht natürlich vür das Vitamin C aber in den Saft wurde zusätzlich Calcium zugefügt. Ebenfalls gibt es verschiedene Sojaprodukte, bei denen Calcium zugefügt wurde, falls du Soja magst.

...zur Antwort

Ja, das hängt alles mit der Umstellung und dem Wachstum in der Pubertät zusammen. Ich hatte das auch. Manchmal habe ich dann einfach keinen BH angezogen (ich habe auch eher kleine Brüste gehabt, daher war das nicht so nötog), was ich dann als angenehmer empfunden habe. Sie es positiv!

...zur Antwort

Die "blauen Gefäße", die man durchschimmern sieht an dieser Stelle sind nur die Venen, da sprizt dann kein Blut, denn der Druck in den Venen ist viel kleiner als in den Arterien. Deine Katze müsste schon sehr tief kratzen und auch in der richtigen Richtung, damit sie eine Arterie trifft. Und das wird sicherlich nicht passieren.

...zur Antwort

Unwohlsein, Benommenheit, Gefühl neben mir zu stehen (Reflux, Gastritis)

Hallo,

ich habe immer wieder Attacken, bei denen ich vom einen auf den anderen Moment plötzlich völlig neben mir stehe und unwohl fühle. Ich habe das Gefühl das ich schlechter Luft bekommen, habe Durst, ein Druckgefühl im Brustkorb und bekomme ein Stechen in der Magengegend. Manchmal habe ich dann auch Durchfall. In solchen Moment hilft mir nichts, ich muss die Situation einfach überstehen. Manchmal geht das schnell vorbei, oft hält es an bis ich schlafen gehe.

Kurz zu meiner Krankengeschichte (etwas länger):

Nov. 12: Ausfall Gleichgewichtsorgan im rechten Ohr. 1 wöchige Infusionsbehandlung zur Durchblutungförderung. Bei den abschließenden Test war das Gleichgewichtsorgan wiederhergestellt.

Ich war 3 Tage beschwerdefrei, da überfiel mich die erste Attacke und bis dato auch die Schlimmste. Ich hatte Angst zu ersticken, hatte das Gefühl das ich das Bewusstsein verliere, Herzrasen. Konnte nicht mehr aufrecht sitzen ohne das mir übel wurde. Der Arzt diagnostizierte einen Magen-Darm-Infekt und Verspannungen der Nackenmuskulatur.

Ich ging zum Osteophaten und nahm Iberogast, Hefe und MCP.

Beim Bluttest wurde ein leichtes B12 und Eisendefizit festgestellt, das mit Tabletten behandelt wurde.

Nach 2 Wochen Behandlung ging es mir wieder besser.

Januar 13: Erneute Magen-Darm-Infektion. Iberogast, Hefe und MCP.

März 13: Wieder eine Magen-Darm-Infektion. Iberogast, Hefe und MCP.

Zudem wurden beim Frauenarzt zwei große Eierstockzysten (6 x 8 cm und 2 x 3 cm) festgestellt, die nun unter Beobachtung stehen. Deswegen nehme ich momentan die Pille.

April 13 : Da nach einer Woche Beschwerdefreiheit wieder das Druckgefühl auftauchte, ging ich wieder zu meiner Ärztin. Sie meinte ich hätte wieder einen Infekt. Das wollte ich langsam nicht mehr glauben, besonders da ich nur weichen Stuhlgang hatte, keinen Durchfall oder Erbrechen. Nach 2 Wochen ohne Besserung ging ich wieder zu ihr, sie überwies mich zur Magenspiegelung. Das Einzige was mir da gegen die Übelkeit und das Druckgefühl half war MCP.

In der folgenden Nacht wurde ich von Schmerzen und starken Druckgefühl wach. Ich musste mich übergeben, darin befand sich etwas frisches Blut. Deswegen fuhr ich in die Notaufnahme. Dort wurde bei einer Magenspiegelung ein Reflux Ösophagitis und eine Rötung der Magenschleimhaut festgestellt.

Ich nehme nun Protonenpumpenhemmer und esse Schonkost. Und je nach Bedarf Riopan und Heilerde.

Die Befunde der entnommen Gewerbeproben sind noch nicht da.

Seitdem gibt es gute und schlechte Tage. Manchmal wache ich Nachts mehrfach durch den Druck und die Schmerzen auf und die begleitet mich dann auch den Tag über. Manche Tage sind hingegen schon besser.

Heute habe ich wieder dieses Unwohlsein und es macht mich langsam wahnsinnig. Kann das von den Magenproblemen kommen oder sollte ich noch weitere Untersuchungen machen lassen?

Danke für euren Rat, Erfahrungen und Hilfe!

...zur Frage

Ja das kann definitiv vom Magen kommen. Du musst jetzt erstmal die Befunde abwarten, es wurde ja offensichtlich etwas bei dir gefunden,. Ich kann mir vorstellen, dass dich die ganze Situation etwas beunruhigt, was dann wiederum auf den Magen schlägt und auch zu Unwohlsein führen kann. Versuch dich so gut es geht mit Dingen abzulenken und Entspannungsübungen zu machen!

...zur Antwort

Probleme im unteren Bauchbereich (Magen/Darm)

Guten Tag, vor einigen Wochen habe ich schonmal hier geschrieben und es ging darum, dass ich Schmerzen bekam am Wochenende im unteren rechten Bauchbereich, sodass ich annahm es ginge um den Blinddarm. Nur sind alle Symptome, die darauf hindeuten koennten, nicht aufgetreten, na ausser den Schmerzen.

Es zog immer gern vom unteren rechten Bauchbereich, bis in den oberen rechten Bauchbereich (ungefaehr Bauchnabelhoehe) und zwischendurch spuerte ich es noch leicht im unteren rechten Rueckenbereich, wo es auch anfing. Der Schmerz war zu beschreiben als ein Pochen und Stechen und auch mein Magen u. Darm hat die ganze Zeit gebrodelt und geblubbert (wohl am ehesten nach dem Essen).

Dann wurde mir der Tipp gegeben (auch hier) und das auch hier in diesem Forum, dass es sich eher um den Magen-Darm Bereich handele, als um den Blinddarm, da ja auch die ganzen Symptome wegblieben und bis heute nicht auftauchten. Ich ging es langsam an und habe mich ausgeruht mit viel heissem Tee, leichtem Essen und auch sehr wenig davon und auch einer Waermflasche, die ich mir immer am Bauch hielt, womit wa aich besser anfuehlte. Abgesehen von einem Schuettelfrost, den ich eines nachts bekam zuzsammen mit sehr starken Bauchkraempfen, als ich an einem Abend nach dem Wochenende zu viel gegessen hatte und nicht richtig gekaut wohl, ist es danach auch wieder abgeklungen, sodass ich wieder anfing normal zu essen. Kurz danach verspuerte ich noch einige Tage eine Art Druck im unteren rechten Bereich, als waere es dort zu eng o.ä., jedenfalls fuehlte es sich so an beim Strecken, als wuerde es sich auseinanderziehen und war recht unangenehm.

Nun gut... der Zustand ist auch abgeflaut dann fuer etwa ein oder zwei Wochen und ich dachte nun, es haette sich gelegt bzw. waere "auskuriert". Am letzten Wochenende fing es dann wieder an... zuerst langsam und schleichend ueber die Woche hinweg. Aber nicht, dass ich irgendwie Schmerzen hatte, sondern lediglich der letzte Zustand kam wieder auf. Bei zu viel Essen hatte ich immer das Gefuehl, als waere es zu eng in meinem Darmtrakt und es hat sich nur sehr schwer verdauen wollen. Nun habe ich vorerst meine Ernaehrung wieder auf leichtes Essen gestellt und nun ist das Wochenende wieder da, sodass ich erstmal abwarten will, bevor ich noch zum Notdienst o.ä gehen muss. Dieses unangenehme Gefuehl kam dieses mal auch ohne irgendwelche Schmerzen zurueck und ausserte sich auch teilweise in mehreren Bereichen des Darms und auch teilweise, wobei ich nciht weiss ob es von der Waermflasche kam, ein leichtes Brennen.

Irgendwie werd ich so langsam aber noch verrueckt... Kann es denn wirklich sein, dass es sich erst alles bessert und ich mich wieder topfit fuehle und dann kommen die zuletzt anfallenden Probleme wieder?

Falls jemanden die ganze Vorgeschichte interessiert, dann poste ich gerne nochmal den Link .

PS: Auch Blaehungen tauchten nicht auf, eher das gegenteil. Es fuehlt sich eher so an, als kaeme da nur schwer was durch.

...zur Frage

Also erstmal nochmal zum Blinddarm. Auch wenn die ganzen Symptome wie du schreibst nicht auftauchen, kann trotzdem eine Blinddarmentzündung vorliegen. Diese kann auch wieder abflachen und dann wieder auftauchen. Eine Blinddarmentzündung äußert sich sehr unterschiedlich und man operiert trotzdem häufig, auch wenn man sich nicht ganz 100%ig sicher ist, da das so eine Routine-OP ist, und dabei nur ein sehr geringes Risiko für Komplikationen ist. Aber du könntest auch eine Entzündung im Darm haben, ich würde mal ein Blutbild nächste Woche machen lassen und bis dahin möglichst wenig reizendes Essen zu dir nehmen, sprich weniger scharf, weniger Knoblauch, weniger fettiges Essen.

...zur Antwort

Ich würde Kamistad-Gel darauf geben. Das schmiere ich immer auf Wunde Stellen im Mund. Es betäubt ein bisschen die Stelle und man kaut nicht so viel darauf herum und dadurch heilt es dann auch besser.

...zur Antwort

Ja damit solltest du zum Arzt gehen. Das ab und an Gelenke knacksen ist ganz normal. Ich glaube das sind dann Gasbläschen, die entweichen und zu diesem Geräusch führen. Aber wenn du anschließend Schmerzen hast, ist das nicht normal.

...zur Antwort

Solche Zwischenblutungen können ganz harmlos sein. Aber sie können auch auf eine ernstere Geschichte hinweisen. Wenn diese Blutungen nicht bald aufhören, solltest du deinen Frauenarzt aufsuchen. Eine Schwangerschaft sollte ausgeschlossen werden und anschließend nach anderen Ursachen, wie Hormonstörungen, Entzündungen, Polypen etc. gesucht werden.

...zur Antwort