nicht juckender sich langsam ausbreitender Hautausschlag

2 Antworten

Hallo ich bin auch davon vor einigen Wochen aufmerksam gemacht worden, dass ich eine größere rote Stelle oberhalb des linken Gesäßes hätte. Und siehe da so war es auch tatsächlich. Diese Stelle vergrößerte sich langsam und entstand etwas später auch auf der anderen Seite meines Gesäßes. Hhm wie blöd da hinten wo man so schlecht hinschauen kann. Ich versuchte erstmal meine Salben die ich so zu Hause auf "Lager" hatte. Aber die eine half gar nicht, die andere schon, doch nicht wirklich. Die erst fast Kaffeetassengroße Stelle wurde immer größer aber sehr langsam. Etwas später nach 2 Wo. ca. bekam ich auch am li. Bein an verschiedenen Stellen solche roten Erscheinungen und begab mich zum Hautarzt. Dieser versuchte es auch erst mit Salbe aber die Stellen wachsen weiter langsam aber kontinuierlich. Ich war wieder beim H-Arzt und er gab mir eine andere Salbe (half auch nicht) und heute war ich zum Termin um eine Hautprobe und Blutprobe zu entnehmen und bekam noch ein Antivirusantibiotikum. Davon soll ich täglich 1Tabl. bis zum meinem nächsten Termin in 9 Tagen nehmen. Habe natürlich sofort eine Tabl. geschluckt. Er vermutet eine sog. Rotfleckenkrankheit, die durch einen innerlichen Virus ausgelöst wird. Jetzt heißt es für mich abwarten bis zum 28.09.18 und hoffentlich weiß er dann wie er Abhilfe schaffen kann. Manchmal verspüre ich jedoch einen ganz leichten Juckreiz und die Flecken verändern sich auch in Form und Farbe täglich wechselnd.

Hallo! So wie du das beschreibst, hört sich das genau so an wie ein Ausschlag, den ich auch vor kurzer Zeit hatte. Ich hatte auch rote Flecken, die nicht gejuckt haben und auch nicht weh taten. Und die Stellen waren ganz trocken. Und es sind auch immer mehr geworden. Zuletzt waren es fast 60 unterschiedlich große Stellen (http://www.gesundheitsfrage.net/frage/komischer-ausschlag-seit-einigen-tagen).

Ich bin dann damit zum Hautarzt gegangen und habe ihm die Stellen gezeigt. Er hat mir dann eine entsprechende Salbenrezptur aufgeschrieben, die Salbe sollte ich morgens und abends auftragen. In der ersten Woche habe ich noch gedacht, die Salbe hilft gar nicht, aber dann wurde es doch besser. Was genau das war, konnte mein Hausarzt allerdings auch nicht auf anhieb sagen. Er hat eine Probe entnommen, um auf Pilze zu testen, aber da er sich nicht mehr gemeldet hat, scheint bei der Probe nichts weiter herausgekommen zu sein.

Inzwischen sind die Stellen fast alle weg. Nur an manchen Stellen sieht man noch deutlich die trockene Haut. Aber das ist ja kein Problem.

Also ich würde dir raten: gehe zum Hautarzt und zeige ihm diese Stellen, so dass er dir dann ggf. auch eine Salbe verschreiben kann oder eine andere Behandlung (je nach Ursache) in die Wege leiten kann.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?