Krankschreibung nach Bypass-OP?

1 Antwort

Ich bin 60 Jahre und im Oktober letzten jahres am Herzen operiert worden. 2 Bypässe wurden mir eingesetzt, nach 3 Tagen wurden mir die Schläuche gezogen,nach 7 Tagen wurde ich aus der Herzklinnik entlassen.Zu Hause fühlte ich mich sehr schlapp, konnte keine 30 Meter gehen. Meine Frau und meine Tochter haben jeden Tag angetrieben, Du mußt was tun. 3 Wochen später kam ich in die Reha, was mir persöhnlich sehr gut getan hat. Die reha war allerdings auch von der BFA. In der reha wurden alle maßnahmen ge troffen, damit ich wieder fit wurde.Seit Januar Arbeite ich wieder ( mit wierdereingliederung) Seit Februar arbeite ich wieder voll 8 Std. Tag. Jetzt ende März fühle ich ausgebrannt ( sehr müde,schlapp,unkonzentriert,herzschmerzen dabei, Blutdruck ist Ok. Mein Haus sagt immer dein Herz ist in ordnung. Ich Muß bis 65 1/2 Arbeiten. Es fällt einen sehr schwer.

Arterielle Verschlusskrankheit - Schmerzen nach Aufdehnungs-OP

Bei mir (72 Jahre) wurde vor einigen Monaten PAVK (arterielle Verschlusskrankheit) im Stadium II b diagnostiziert. Inzwischen habe ich eine OP am Bein hinter mir, bei der die Arterien aufgedehnt wurden (es war kein Stent/Bypass notwendig). Ich hatte vor der OP starke Schmerzen beim Gehen, Stehen und Sitzen (im Liegen hatte ich keine Schmerzen). Ich hatte mit in den letzten Jahren sehr wenig bewegt und mache nun seit ca. 2 Monaten regelmäßig Gehtraining (täglich ca. 10 min.) bzw. fahre Trimmrad (täglich ca. 15 min.). Nun habe ich nach der OP Schmerzen in unveränderter Stärke. Mein Arzt sagt, das ist normal. Hat jemand Erfahrung damit, ob bzw. wann die Schmerzen besser werden oder muss ich mit den Schmerzen leben?

...zur Frage

Kielbrust OP Narbe

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und habe seit ca. 4 Jahren eine asymmetrische Kielbrust, die mit der Zeit immer schlimmer geworden ist. Gesundheitlich stellt diese zwar keine Gefahr da, jedoch stört sie mich sehr.

Ich war letzte Woche bei einem Arzt und habe mir den Ablauf und die Folgen einer Kielbrust OP erklären lassen. Ich wollte nun wissen ob es hier jemanden gibt, der eine solche Operation bereits hinter sich hat?

Die Operation selbst macht mir keine Sorgen, jedoch möchte ich wissen wie es mit der Narbe aussieht? Wie stark fällt diese auf? Kommt es vor, dass man im Nachhinein, zB beim Sport, Schmerzen verspürt? Würdet ihr die Operation wieder machen? Bitte um eure persönliche Meinung.

Bin dankbar für jede (hilfreiche) Antwort!

lg mbrxx

...zur Frage

Darf man nach einer Bypass Operation wieder Sport machen?

Darf man eigentlich nach so einer Bypass Operation wieder Sport machen, wenn man es langsam angehen lässt, oder darf man sich dann nie mehr so belasten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?