Krankschreibung nach Bypass-OP?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin 60 Jahre und im Oktober letzten jahres am Herzen operiert worden. 2 Bypässe wurden mir eingesetzt, nach 3 Tagen wurden mir die Schläuche gezogen,nach 7 Tagen wurde ich aus der Herzklinnik entlassen.Zu Hause fühlte ich mich sehr schlapp, konnte keine 30 Meter gehen. Meine Frau und meine Tochter haben jeden Tag angetrieben, Du mußt was tun. 3 Wochen später kam ich in die Reha, was mir persöhnlich sehr gut getan hat. Die reha war allerdings auch von der BFA. In der reha wurden alle maßnahmen ge troffen, damit ich wieder fit wurde.Seit Januar Arbeite ich wieder ( mit wierdereingliederung) Seit Februar arbeite ich wieder voll 8 Std. Tag. Jetzt ende März fühle ich ausgebrannt ( sehr müde,schlapp,unkonzentriert,herzschmerzen dabei, Blutdruck ist Ok. Mein Haus sagt immer dein Herz ist in ordnung. Ich Muß bis 65 1/2 Arbeiten. Es fällt einen sehr schwer.

In der Regel kann man das Krankenhaus 10 bis 14 Tage nach der Operation verlassen. Meistens schließt sich eine 3- bis 4-wöchige Reha an. Das Brustbein braucht für die vollständige Heilung ungefähr zwei Monate.

Ob dein Bekannter dann arbeitsfähig ist, muss der Arzt entscheiden. Bei seiner Vorgeschichte ist das fraglich.

Das habe ich mir auch so gedacht, danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?