Kann man gekaufte Medikamente umtauschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Medikamente sind leider vom Umtausch ausgeschlossen und ich glaube nicht, dass sich die Apotheke darauf einlassen wird. Der Apotheker ist für die sachgerechte Aufbewahrung verantwortlich und diese Garantie kann er nicht mehr übernehmen, wenn das Medikament sein Haus verlassen hatte.

Mit vorlage des Kassenzettels kannst du Medikamente zurückgeben. Es darf aber nicht angerissen sein oder ähnliches. ich arbeite in der Pflege und habe damit erfahrung! Ich selbst habe auch schon medikamente zurückgegeben, nachdem ich den Beipackzettel gelesen hatte.

Tolle Apotheke :-C

0

Hallo,

bin Nutzer in GuteFrage.net.

Habe ein Medikament verschrieben bekommen und nach Recherche hier, will ich es lieber nicht nehmen. hab doch ein wenig angst triminpharmin oder so ähnlich.

Ich hoffe es liest jemand!

ciaoi

Korrektur so heisst das Medikament: trimipramin 25

0

Liebe/r Schapi62 ,

bitte beantworte Fragen nicht mit einer Gegenfrage. Deine Chancen auf gute Antworten erhöhen sich deutlich, wenn Du eine eigene Frage stellst.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Schöne Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

0

Orale Mukositis

Hallo,

bei meiner Frau wurde eine orale Mukositis diagnostiziert. Ihr Arzt meint, dass es kein Mittel oder Medikament gibt, dass man dagegen einsetzt. Sie soll sich einfach eine Mundspülung aus der Apotheke holen. Ich kann mir das nicht vorstellen, zumal meine Frau große Schmerzen beim Essen und Trinken hat. Ich wollte mal fragen, ob jemand damit Erfahrung hat.

Liebe Grüße

...zur Frage

Medikamente aus dem Ausland bestellen mit vorhandenem Privatrezept?

Ich würde gerne Modafinil besorgen, ein Medikament was beispielsweise bei Narkolepsie verschrieben wird und ziemlich effektiv gegen Müdigkeit und Konzentrationsstörungen ist. Leider würde ich von meinem Arzt nur ein Privatrezept bekommen, da ich für eine Narkolepsie Diagnose schon zu einem Neurologen gehen müsste. Mit Privarezept wäre das Medikament in der Apotheke aber extrem teuer und ich weiß schon von hochwertigen und günstigen Alternativen aus dem Ausland (Indien etc.) Meine Frage ist also ob es erlaubt ist, bei vorhandenem Privatrezept den Wirkstoff aus dem nichteuropäischen Ausland zu bestellen und in welchen Mengen. Innerhalb von Europa wäre die Zustellquote hoch genug um dies nicht mehr beachten zu müssen, aber z.B. aus Indien besteht die Wahrscheinlichkeit dass die Sendung vom Zoll komprimittiert wird und ich den Inhalt erklären müsste. Ich bedanke mich für alle sinnvollen Antworten.

...zur Frage

Ist man bei der Diagnose Gestationsdiabetes immer von der Zuzahlung befreit??

Habe jetzt für mehrere Medikamente schon Rezepte bekommen und für die meißten hatte ich keine Zuzahlung so hat mir das die Apotheke auch erklärt. Heute habe ich ein Medikament mit der gleichen Diagnose geholt musste aber was zuzahlen, wusste die Apothekerin das vielleicht nicht oder gilt die Befreiung nur für bestimmte Medikamente??

...zur Frage

Darf man ein Medikament umtauschen wenn man es nicht verträgt??

Ich habe zuhause ein Medikament das ich überhaupt nicht vertrage. Darf ich das in der Apotheke umtauschen gegen ein anderes, von einer anderen Firma?

...zur Frage

Zahnfleisch Entzündung!

Hallo Ihr lieben,

was kann ich gegen Zahnfleisch Entzündung machen. Außer zur Apotheke Schlecker oder zum Zahnarzt oder so zu gehen. Ich Suche was Pflanzliches. Was man im Haushalt, Garten oder wo man so was einfach im Laden kaufen oder Besorgen kannst.

Wie für Reiz-husten: Zwiebel mit Honig selber einen Medikament machen kannst. Oder mit Kräuter, Zitrone oder so.

Was 100%ig wirkt und auch Hilft.

Lieben Dank für Euro Antworten

Lieben Gruß Eure Strenwanderer

...zur Frage

"Grünes Rezept"- Erstattung der Krankenkasse auch bei Homöopathie?

Liebe Community,

Ich habe ja seit Monaten schon Probleme mit meiner Achillessehne (dazu auch schon hier gefragt. Mein Orthopäde hat mir jetzt zum 2. mal traumeel Tabletten und auch traumeel salbe auf grünem Rezept verordnet.

Da traumeel ja zur Homöopathie zählt ( auch wenn es eigentlich keine ist, das weiß ich ja schon dank euch) bin ich mir nicht sicher, ob eine Kasse das übernimmt, Laut Internet übernimmt meine Krankenkasse grüne Rezepte bis maximal 100 Euro pro Jahr.

Soll ich es einfach versuchen? Schon einmal vielen Dank für die Antworten.

Lilly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?