Sind Medikamente beim Apotheken-Notdienst teurer?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Deine Freundin hat schon recht. Die Medikamente müssen zwar zum gleichen Preis abgegeben werden, aber die Apotheken erheben werktags in der Zeit von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr, an Feiertagen und Wochenenden eine sogenannte Notdienstgebühr in Höhe von 2,50 €. Diese Gebühr ist sogar gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings wird diese Gebühr nur einmal pro Inanspruchnahme berechnet, egal ob man 1 oder 5 Medikamente braucht.

In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen auch die Notdienstgebühr. Nämlich dann, wenn der Arzt das Rezept mit dem Wort "noctu" kennzeichnet und damit deutlich macht, dass es dringend ist. Wird das Rezept dann sofort eingelöst, wird die gebühr übernommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Apothekennotdienst

In deinem Fall hättet ihr dann die 2,50 Euro bezahlen müssen.

Viele Grüße!

Was möchtest Du wissen?