Ist Geld sparen eine Sucht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Awern,

eigentlich kann aus allen "Gewohnheiten" eine Sucht gemacht werden, oder als eine abgestempelt werden. Aber ich finde, was das Thema "Geld sparen" angeht, ist es doch völlig in Ordnung.

Ich finde es sogar eigentlich gut, das es Menschen - so wie Dich - gibt, die auf das Geld achten und nach "richtigen Angeboten" auf der Suche sind und das Geld nicht unnötig für überteuerte Sachen ausgeben. Besser gesagt: Nicht gleich bei einem augenscheinlichen Angebot zuschlagen, ohne sich einen Überblick zu verschaffen.

Wer sein Geld richtig einsetzt und wirtschaftlich denken kann, der hat auch keine Geldsorgen. Es zeigt sich doch immer wieder, das auch die ärmeren Menschen bei richtigem Einsatz sehr gut klar kommen. Zwar werden nicht immer die persönlichen Belange gestillt, aber für das Notwendigste reicht es.

Ich weiß, das ich sicherlich für diesen Absatz wieder Prügel einstecken darf, aber das mache ich gerne. Denn ich finde, das trifft es sehr gut auf den Punkt. Die meisten Geldsorgen entstehen oftmals durch Unachtsamkeit und ein "nicht wirtschaftliches" Ausgabeverhalten.

Viele Grüße

28

hier mal ein link um zu verstehen was im gerhin passiert gibt natürlich noch mehr und bessere, einfach mal suchen.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/mechanismen/gehirn_aid_22480.html

man kann eigentlich nach allem süchtig werden.nicht nur drogen sondern auch alles andere,sammeln,essen und auch zwänge wie eifersucht zählen auch dazu. das alles tun wir damit unser ''belohnungssystem'' im gehirn befriedigt wird.bsp. ein raucher raucht eine,dopamin wird ausgeschüttet und wir werden belohnt. das problem der sucht ist,das der körper irgendwann die dopaminproduktion einstellt und dann brauchen wir immer mehr.würden wir auffhören oder es versuchen,würde es dauern bis der körper wieder selbst dopamin produziert und in dieser zeit werden die meisten rückfällig weil das verlangen wächst und wächst weil ja nicht mehr genügend dopamin da ist.

selbst das hören der lieblingsmusik oder das essen unsere lieblingsspeise schüttet dopamin aus und somit tun wir es immer wieder. nur finde ich persönlich ist das sparen nicht schlimm da es nicht gefählich ist wie zb alkohol oder zigaretten.

und menschen die unter einer sucht leiden nehmen dementsprechend ''werbung'' intensiver wahr.....also nur zur info.

lg

0
8
@help4you

Ein guter Artikel, allerdings steht nun gerade explizit drin, dass medizinsch gesehen Impulskontrollstörungen (Spiel"sucht", Klau"sucht", Rauf"sucht", Spar"sucht", etc) KEINE Sucht per Definition der WHO sind.

Sucht im Sinne der WHO ist immer die Abhängigkeit von psychoaktiven Substanzen (Opiate, Alkohol, Nikotin, Benzos, etc); nur diese bewirken klare biologisch messbare Veränderungen im Gehirn.

0

Alles kann eine Sucht werden! :D

Es kann eine Verhaltensstörung sein, und wenn Du oder andere drunter leiden, kann diese Störung krankhaft sein; und alles was Leiden verursacht, wird wohl meistens auch als Krankheit anerkannt.

Dann musst Du zum (Haus-)Arzt gehen, der Dich dann weiter verweisen wird.

Der Begriff "Sucht" wird hier wie meistens inflationär zu Unrecht benutzt

Welche Krankenversicherung für Sportler?

Gibt es eine Krankenversicherung, die speziell für Sportler gut ist, die eventuell Rabatte für sportliche Aktivitäten vergibt?

...zur Frage

Kind hat Geld verschluckt nun ins Krankenhaus damit?

Mein Sohnemann 5 Jahre hat doch allen Ernstes Geldmünzen geschluckt. Das sind drei Centstücke. Müssen wir jetzt mit ihm ins Krankenhaus fahren? Was kann passieren , eine Vergiftung????? Bitte gebt mir schnell eine Antwort

...zur Frage

Bekomme ich Geld fürs Blutspenden?

Ich würde mein Taschengeld gerne etwas aufbessern und da ahbe ich gedacht, ich tue gleich mal was Gutes und spende Blut. Gibt es dafür eigentlich überall Geld oder muss ich da etwas beachten?

...zur Frage

Zähne im Ausland machen lassen?

Wenn man sich Zahnersatz und Co in Deutschland nicht leisten kann, welche Möglichkeiten gibt es dann im Ausland, wenn die Qualität der Behandlung aber nicht leiden soll?

...zur Frage

Wieviel Krankenhaustagegeld steht einem zu?

Wer kann mir eine gute Versicherung empfehlen, bei der man Krankenhaustagegeld ab dem ersten Tag des Krankenhausaufenthalts bekommt?

...zur Frage

Krankengeld "verpasst" - Wie weiter vorgehen?

 Hallo, ich bin momentan krankgeschrieben. Inzwischen schon seit über 2 Monaten. Das war ich bis jetzt noch nie für einen längeren Zeitraum. Da ich mich nicht mit dem Thema auskenne, dachte ich zuerst, dass ich schließlich die letzte Krankmeldung bei der Krankenkasse abgeben muss und nicht jede. Nach ein paar Fragen bei meinem Arzt dazu, habe ich die Bescheinigungen dann nach ca. 7-8 Wochen seit der Krankmeldung nachträglich abgegeben. Die Krankenkasse hat sich zu der Verspätung nicht weiter geäußert.

Zu Beginn dieses Monats hätte ich theoretisch schon das Krankengeld erhalten müssen. Da ich allerdings zu Beginn des Monats erst die Bescheinigungen abgeben habe, konnte sich zuvor noch nicht um die Beantragung von der Krankenkasse gekümmert werden.

Wenn ich dann demnächst den vom Arzt auszufüllenden Bogen erhalte und ihn anschließend wieder bei der Krankenkasse abgebe, werde ich dann das Geld für diesen Monat nachträglich oder zumindest noch prozentual für den Rest des Monats erhalten, oder bleibt das durch die Verspätung nun ganz aus und ich muss diesen Monat völlig ohne auskommen?

Die Abgabe der Bescheinigungen bei der Krankenkasse war vor ca. 7 Tagen. Bis jetzt kam keine Rückmeldung mehr dazu.

 

Danke für Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?