Habe eine Beckenprellung.Hilft Osteopathie?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine osteopathische Behandlung hat u.A. zum Zweck Bewegungseinschränkungen und -blockaden aufzuspüren und zu beseitigen und somit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Diese Behandlungsmethode lässt sich bisher nicht wissenschaftlich untermauern, aber die Osteopathen haben sensationelle Erfolge und letztendlich: Wer heilt hat Recht. Also versuch es doch einfach. Gute Besserung!

Schwindel, Ohnmachtsgefühle, Schweißausbrüche, zittrige Beine

Halli Hallo... ich habe mitbekommen das ich nicht die einzige mit diesen Problemen bin nur keiner schreibt was es nun war ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Seit April 2014 leide ich unter Symptomen wie:

Schwindel höllische Rückenschmerzen im Nacken Schulterbereich Schweißausbrüche Herzklopfen/ erhöhter Puls Ohnmachtsgefühle Müdigkeit Tinitus (ca 3 sek) Sterne sehen (in letzter Zeit immer nur ein heller Punkt für ca 2 sek) Wacklige Beine zitternde Hände eiskalte Hände Schmerzen wie Nadelstiche an der rechten Hand kleiner und Ringfinger Sehstörung (mittig relativ klar an den Seiten leicht verschwommen) Konzentrationsprobleme Übelkeit selten Verstopfung

so joar is ja ne Menge....bisher untersucht

Lumbalpunktion wegen Hirnhautentzündung oder Borreliose 2x langzeit EKG Gefühlte 1000x normales EKG Großes Blutbild bis auf Viatmin B12 Magnesium Eisen und EBV Urinprobe 1x Schellong Test (Blutdruck) MRT Kopf MRT HWS Nervenstrommessung Arme Gefäßultraschall am Hals

hmm ich bin bereits im Psychologischer Behandlung und habe schon die Bestätigung das ich KEINE Panikattacken habe... also muss ich ja gesund sein Hihi naja ich soll noch zum Augenarzt, und zum Osteopathen hm aber ich weiß langsam nimmer weiter

Amalgamfüllungen habe ich nur eine und die kam nachdem die Sache mit meiner Gesundheit los ging mit Histaminintoleranz kenn ich mich nicht auch und das nimmt auch kein Arzt ernst

ich suche nach Leuten mit ähnlichen Problemen und was war es bei euch und qas hat euch geholfen?

Macht es Sinn ein EEG machen zu lassen und zu welchem Arzt könnte ih noch gehen um dem leiden mal ein Ende zu setzen...

momentan kann ich absolut nicht mehr Arbeiten gehen und bin nur noch krank werde wohl die Arbeit verlieren und wo anders hin kann ich trotzdem nicht weil ich gesundheitlich gar nicht in der Lage bin muss mich öfter hinlegen traue mich nicht mehr Arbeiten zu fahren

kann das an einer Hypotonie ligen? Das ich so schlimmen Blutdruck abfall habe?

...zur Frage

Rückenschmerzen, die nicht weggehen

Hallo,

ich weiß langsam nicht mehr weiter, hatte vor einigen Wochen schon mal wieder fiese Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich, die dann mehr oder weniger von alleine verschwunden sind.

Jetzt sind sie wieder da und nichts hilft, Schmerzmittel machen keinen Unterschied, Wärme scheint auch nichts zu bringen. Und zum Arzt komme ich diese Woche auch nicht mehr. Kann mich auch nur eingeschränkt bewegen, und nach vorherigen Erfahrungen weiß ich auch, dass Krankengymnastik nur bedingt hilft (also immer nur ein paar Stunden) und auch die Spritzen vom Arzt halten die Schmerzen nicht sonderlich lang fern.

Auch Sport hilft nicht - mit Sport tut es genauso weh wie ohne.

Ich habe jetzt ein paar Fragen hier gelesen, von Träger-Punkten, Osteopathen und Stoßwellentherapie. Meint ihr, das bringt was, mal zu so einem Osteopathen zu gehen statt zum "normalen" Orthopäden? Wie kann der was finden, das alle anderen übersehen haben?

Danke schonmal,

Grüße, Claus

...zur Frage

Wie lange Migräne nach Osteopathiebehandlung?

Meine Schwester ist derzeit bei einem Osteopathen in Behandlung. Sie hat ein Merkblatt dazu bekommen worin auch von einer Erstverschlimmerung der Probleme und Migräne die Rede ist. Sie hat jetzt schon 4 Behandlungen hinter sich und hatte jedesmal Mirgäne am Abend. Wie lange hält das an? Darf das sein nach dem vierten Mal?

...zur Frage

Kann mir jemand einen guten Osteopathen im Ostallgäu empfehlen?

Meine Tochter sollte einen Termin bei einen Osteopathen machen. Leider kennen wir in unserer Gegend gar keinen Arzt. Kann mir jemand von euch einen guten Osteopathen, der im Ostallgäu praktiziert empfehlen? Mit wem habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Bei Bandscheibenvorwölbung Krankengymnastik?

Mit den Bandscheiben ist ja nicht zu spaßen, nach einem Schaden in der HWS gibt mir der Befund der Bilder zu denken. 2 weitere orwölbungen (u.a.) machcen mir zu schaffen. Ist hier KG oder Kräftigung angesagt ? Birgt nicht der `raftsport auch gerade da seine Gefahren? LG Scully

...zur Frage

Sturz rechts, Schmerzen links - weshalb?

Meine Mutter ist schon über 80 Jahre alt, sie ist auch schon öfters gestürzt. Bislang ist der Oberschenkelhalsbruch glücklicherweise ausgeblieben, allerdings kam es leider schon mehrfach zu starken Prellungen.

Da sie gestern wieder gefallen ist, wird auch morgen der Arzt herauskommen und sie besuchen.

Schon beim letzten Mal hat er mir aber ein gewisses Phänomen nicht erklären können: meine Mutter fällt auf die rechte Seite und kann aber das linke Bein schlechter bewegen. Wie ist das möglich?

Rechts hat sie einen blauen Fleck und Schmerzen im Oberschenkelbereich Richtung Gesäß; gehen kann sie natürlich nur ganz schlecht, aber das liegt eher an der linken Seite, wo sie selbst kaum den Fuß hochbekommt.

Bei der linken Seite ist dagegen rein gar nichts zu erkennen oder zu ertasten und Schmerzen hat sie dort auch nicht.

Und wie gesagt, so war das schon im Frühjahr: auf die eine Seite gefallen, und die andere Seite war beim normalen Gehen hinderlich.

Ach ja, jedesmal konnte sie nach dem Sturz ein bis drei Tage noch normal gehen, erst dann setzte die fast komplette Bewegungsunfähigkeit durch Schmerzen ein.

Ich frage mich auch, was wohl mehr betroffen ist: Becken, Hüfte oder der Oberschenkelhals???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?