Fehler bei Schilddrüsen Entfernung - eure Erfahrungen!?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was meinst du mit in den Seilen hängen genau? Nach einer Schilddrüsenentfernung muss man ja Hormone einnehmen, und die richtige Thyroxindosis muss erst ausgetüftelt werden. Dass die Schilddrüsenwerte so gerade im Normalbereich liegen, schließt zum Beispiel keine Beschwerden aus. Man muss sich zusammen mit dem Arzt an die persönliche Optimaldosis heran tasten, und das kann einige Monate dauern. Ich verlinke dir mal eine Liste mit Symptomen der Unterfunktion, die auch bei einer Unterdosierung der Hormone auftreten können: http://schilddruesen-unterfunktion.de/symptome-schilddruesenunterfunktion/

Falls sie eine Kombination aus Thyroxin und Jod bekommt, kann auch das Jod Probleme machen, dann kann sie auf Tabletten ohne extra Jod umsteigen. Sie hat ja sowieso keine Schilddrüse mehr, die das Jod verwerten könnte.

Für die Wundheilung kann es sinnvoll sein, Zink einzunehmen (nicht morgens mit dem Thyroxin, sondern zu einer anderen Tageszeit). Dass etwas Restgewebe drin bleibt, ist bei einer Schilddrüsen-OP nicht ungewöhnlich, weil Chirurgen oft etwas Sicherheitsabstand zu benachbarten Geweben (Stimmbandnerv, Nebenschilddrüsen) halten. Aber vielleicht gibt es in dem Krankenhaus Probleme mit der Hygiene?

Hallo FC,

ich würde mich an Deiner Stelle einmal hier her wenden http://www.ht-mb.de/ oben entweder Selbsthilfegruppen oder Diskussionsforum anklicken.

Sicher kann man sich an die Verbraucherzentrale - die UPB (Unabhängige PatientenBeratung) oder auch Selbsthilfegruppen wenden. Es macht aber mehr Sinn wenn man sich bei Patienten die ähnliche Probleme haben erkundigt ! Es ist leider nicht ganz so selten vor das Schilddrüsenzellen nach der OP verbleiben. Wie das bei Ihr aussah...

Also versuche einmal etwas mehr in dem speziellen Forum zu erfahren. Da kann man Dir bestimmt mehr zum Thema sagen. Ich weis nicht ob Sie schon bei einem Endokrinologen war. Der sie dann entsprechend Hormonell einstellen kann!

VG Stephan

muss ich in der klinik bleiben wegen der zahnop?

könnt ihr mir helfen, mir werden am donnerstag vier weisheitszähne entfernt, einer gezogen, die anderen drei rausgeschnitten, wovon einer nur zur hälfte rausschaut. ausserdem werden mir im oberkiefer sechs schneidezähne gezogen und unterkiefer vier schneidezähne. bekomme dann gleich eine interimsversorgung. habe mich mit meinem kumpel unterhalten via facebook und der hat geschriebenÜnd bei so einer großen OP ist es ev. möglich einige Zeit noch in der Klinik ( über Nacht,1,2 Nächte) zu bleiben – wg. der Wundheilung...

Oder so nach und nach die Zähne entfernen – zuerst nur die zum Ziehen und nach Abheilung erst die Weisheitszähne.

Alleine eine OP von 3 WHZähnen auf einmal ergibt fix Probleme -schau mal div. Beiträge an!

Da haben fast alle nachher Probleme mit der Heilung!!

bei mir wird es unter vollnarkose gemacht in einer zahnklinik und ambulant. muss ich mir sorgen machen deswegen, oder übertreibt er das nur? ausserdem war ich letzte woche total erkältet, und jetzt ist nur ein kleines bisschen, sprich am tag musste ich nur drei mal die nase schnauben. ich hoffe ihr könnt mir schnell antworten, ich will die ganze sache schnell hinter mich bringen und dann erzählt mein kumpel sowas, dass ich mir schon wieder sorgen mache. passiert da was schlimmes? ich muss sagen, wenn ich unter vollanrkose operiert wurde, dann ging es mir immer gut (wurde drei mal mit vn operiert)

...zur Frage

Schule abbrechen da ständig Sodbrennen, Übelkeit und Bauchweh?

Ich bin 17 und seit über einem Jahr leide ich fast dauerhaft unter den oben genannten Problemen. Ärzte schicken mich weg, denn es wurde eigentlich schon alles gemacht und alle Medikamente wurden mir gegeben. Doch langsam kann ich nicht mehr... in der Schule nehme ich alle 30min Magentropfen. Wenn mir übel ist dann kneife ich mir zur Ablenkung mit meinen Fingernägeln in den Arm und da das so oft vorkommt, ist er mittlerweile blutig und vernarbt. Ich weine ständig, da jeder Tag eine Qual ist... ich hätte gerne mein Abi, da ich eigentlich eine gute Schülerin bin. Aber ich bin so hoffnungslos, ich hab wahrscheinlich keine Zukunft. Habt ihr noch irgendwelche Ideen womit ich noch durch die Restschulzeit komme??

...zur Frage

Schilddrüsen Entfernung wegen Knoten - wie lange warten auf OP Termin?

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch im Namen einer lieben Kollegin um Hilfe bzw. eure Erfahrungen bitten. Sie ist in Sachen Computer und Internet absolut nicht fit. Bei ihr muss die Schilddrüse entfernt werden, weil ein Knoten in der letzten Zeit erheblich gewachsen ist. Ausserdem drückt das Teil wohl auf die Luftröhre, sie hat schon leichte Probleme bei schweren Arbeiten, etc. Sie hat nun am 02.03. eine Besprechung wegen OP, etc. Sie sitzt jetzt natürlich wie auf Kohlen. Können Betroffene berichten, wie lange sich der OP Termin wohl noch raus schiebt? Sie möchte es schnell hinter sich bringen, weil sie natürlich auch grosse Angst hat. Auch, ob das Teil nun gut- oder bösartig ist. Meint ihr, dass sie noch lange warten muss oder es relativ schnell einen Termin gibt? Auch sonst wäre sie über Erfahrungen von anderen sehr hilfreich! Ich leite alle Antworten weiter.

Herzlichen Dank euch allen Chrissy

...zur Frage

Können sich nach Absetzen der Pille die Schilddrüsenwerte verändern?

2010 wurde meine Schilddrüse wegen Krebs nach 2 Op's entfernt. Nach 2 Radiojodtherapien wurde ich langsam auf 150 L-thyroxin eingestellt. Da es mir vor der hohen Dosis recht bescheiden ging und kaum mein Alltag mit 2 Kleinkindern bewältigen konnte, war ich zu frieden mit den leichten Überfunktionsbeschwerden. Mein supprimierter TSH steht seit dem bei 0,01. Ft4 und ft3 waren immer in der Norm. Mein Gewicht ging dabei paar Kilo nach oben, konnte es aber mit viel Sport wenigstens halten. Alles war bis Mitte 2017 gut, dann habe ich allerdings wegen einigen Beschwerden die Pille absetzen müssen und nach paar Wochen traten extreme Überfunktions sowie Unterfunktionsbeschwerden auf. Ich habe in kurzer Zeit 6 Kilo zu genommen, ich bin ab Mittag sooo müde und schlapp dass meine Arbeit darunter leidet. Aber in der Nacht rast mein Herz so stark, das nicht an Schlaf zu denken ist. Über Nacht; Schweissausbrüche, dann wieder Kälteempfinden und und und. Meine Werte zeigten eine leichte Überfunktion mit erhöhtem ft4, ft3 in der Norm, TSH weiterhin supprimiert bei 0,01.

Mein Arzt hat mich dann von 150 L-thyroxin auf 100 umgestellt und zusätzlich Thybon 20. Aber schon nach dem ersten Tag der Einnahme kamen Beschwerden auf, wie Kopfschmerzen ähnlich einer Migräne und jeden Tag fieberte ich zwischen 38,3 bis über 39. Bin nach 10 Tagen zum Arzt, da die Symptome nicht besser wurden. Nach einigem hin und her durfte ich das Thybon absetzten und sollte L-thyroxin 125 nehmen und die Blutwerte in 3 Wochen checken lassen, dass der TSH auch weiterhin supprimiert ist.

Jetzt frage ich mich ob das Absetzten der Pille das tatsächlich beeinflusst hat? Meinen Arzt konnte ich das noch nicht fragen, da ich erst seit 2 Tagen diese Vermutung habe. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bin dankbar für jede Info.

Lieben Gruss, Louisa

...zur Frage

Schilddrüsenerkrankung-en

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Schildrüsenerkrankung-en, ich habe seit langer Zeit immer mal wieder ein Kloßgefühl im Hals, manchmal deckt sich dies auch mit leichter Atemnot, als ich bei einem "reserve Hausarzt" war, weil mein eigentlicher wohl gerade im Urlaub war, sprach der mich auf eine vergrößerte Schilddrüse an, welches abgeklärt werden soll. Keiner der vorherigen Ärzte und ich war schon bei einigen Hausärzten, sagten mir dass. Der Arzt ist auch "nur" Hausarzt, dass soll nicht an seiner Kompetenz zweifeln, nur war ich vorher auch beim Internisten z.B., der ja unter anderem für so was zuständig ist, der sprach mich darauf noch nie an. Jedenfalls wurde dann Blut abgenommen, welche Schilddrüsenwerte es waren, ist mir nicht bekannt, auch die genauen Werte weiß ich nicht, da ich mit einem "die Werte sind alle ok" abgedrängt wurde. Nun war ich beim Augenarzt gewesen, natürlich nicht wegen der Schilddrüsen, der sagte mir aber, da ich öfters mal Augenhöhlenschmerzen habe, mal die Schilddrüse untersuchen lassen soll. Da wäre wieder das Thema, die Blutwerte waren gut gewesen von der Schilddrüse, andere Ärzte, außer der eine sagten nix dazu (der bis auf das eine mal auch nicht mehr, ist wohl in vergessen geraten?!) Ich habe mir jetzt einen Termin zur Sonographie der Schilddrüse geholt, dass dauert aber noch ein bisschen, nun mache ich mir natürlich Gedanken, was dass sein kann. Momentan sind diese Beschwerden, als ob mir jemand von innen den Hals zudrückt wieder da, Atmung ist gut. Habt ihr damit Erfahrungen?

Mfg.

...zur Frage

Schwarzer Hautkrebs - keine Metastasen-Heilung?

Eine Freundin hatte schwarzen Hautkrebs. Das Gewebe wurde großflächig entfernt. Sie hat keine Metastasen. Kann man davon ausgehen, dass das Ganze vorbei ist? Oder muss man mit weiteren schwarzen Stellen rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?