Brustvergrößerung bei mollige?

2 Antworten

Ohne gesundheitliche Not, sollte sich nie irgend jemand unters Skalpell legen.

Wenn das doch jemand unbedingt will, dann ist dies eine Schönheits-OP, somit gehört diese Frage in ein Beauty-Forum und nicht hier hin.

Darüber hinaus möchte ich anregen, statt die Oberweite anzupassen, besser die Unterweite zu korrigieren, dann passt sie besser zur Oberweite.

Hängende Brüste sind die Folge einer genetischen Veranlagung, nicht das Ergebnis mehrerer Schwangerschaften, oder Zu- und Abnahmen. Es gibt ganz viele junge Frauen ohne jede Schwangerschaft, ohne größere Gewichtsschwankungen und die haben bereits Bodenseh-Brüste. Ein weiteres -gegenteiliges- schönes Beispiel ist meine Frau, sie ist 159 cm und hat ebenfalls zwei Schwangerschaften hinter sich gebracht, sie hat dabei von 52 Kg auf 95 Kg zugenommen, und dann langsam wieder abgenommen, bei der nächsten SS das gleiche Spiel. Bei ihr hängt jetzt mit 66 Jahren nichts, - ohne jegliche Brust-OP..

Stell Deine grundsätzliche Ernährung um, mach Stoffwechsel-Sport, und ändere zusätzlich auch Deine Selbstwahrnehmung. Dir muss klar sein, ab einem gewissen Alter und als Mutter von zwei Kindern, sieht man eben nicht mehr so geil aus wie mit knackigen 18 Jahren. Schau Dich bei gleichaltrigen Mehrfach- Müttern um, alles keine Teenie-Figuren. Und wenn in einzelnen Fällen, dann machen das die Gene, da kannst Du nichts dran ändern, - auch nicht mit OPs.

Es ist allg. bekannt, dass es z. B. in der Türkei (und anderen Lokalitäten) Ärzte/Kliniken gibt, die gegen entsprechendes Geld vor nichts zurückschrecken. Die saugen überschüssiges Körperfett ab, um dann einen Teil davon in die Brüste der Frauen einzuspritzen. Aber auch bekannt ist, dass ganz viele dieser Frauen diesen Schritt bitter, bitter bereut haben, Dauerschmerzen, äußerst unschöne Verformungen der Brüste, heftige Infektionen, sogar einige Todesfälle als OP-Folge sind nicht selten die Folge dieses Schönheitswahns.

Daher gebe ich Dir einen besseren Rat: Ich verlinke Dir eine Seite, wenn Du dort den Grund/die Gründe liest, weshalb die Figuren vieler Menschen aus dem Ruder laufen, dann weißt Du, an welcher Stelle der Ernährung Du das Ruder herumreißen musst. Passende Rezepte findest Du auf den vielen Seiten dort auch. Auch Trainingspläne usw..Die Seite ist umfangreich, lass/nimm Dir Zeit und plane, wann Du die Empfehlungen umzusetzen beginnen willst. Nimm das ernsthaft in Angriff, mach Dir einen Plan, tue es nicht überstürzt. Mach Dir klar, dass die Umformung Deines Bodys Zeit brauchen wird. Dafür aber gesund und ohne Risiken.

Also abschließend mein Rat: Denke um, werde sportlich aktiv, stell die auch Nahrung um, und nimm Dich und Deinen Körper wie er ist, - anstatt Dich auf das Abenteuer teurer und z. T. gefährlicher OPs einzulassen. LG

paleo360.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Eine OP bringt immer ein Risiko mit sich. Bei Übergewicht umso mehr. Ich kann als Mann bestimmt nicht fühlen, wie es dir in deiner Situation geht. Aber ich würde es nicht machen.

Jeder Mensch ist schön, so wie er ist

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Natürlich recht hast du..im Hinblick auf das Risiko. Ich mache das auch nicht um irgendeinem Ideal zu entsprechen, sondern weil ich mich selber damit unwohl fühle.

0
@Nina2011

Das versteh ich voll. Was sagt denn dein Mann dazu? Und warst du beim Arzt schon?

0

Was möchtest Du wissen?