Bauchschmerzen, Schwindel und Appetitlosigkeit?

Hi,

ich bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Und zwar bin ich vor 2 Tagen um 3 früh erst ins Bett gegangen und dann bin ich wieder um 11 aufgestanden. Da gings mir noch gut. Aber gegen Nachmittag hatte ich dann bemerkt, dass ich Schlafmangel hatte. Also bin ich Abends 21 Uhr ins Bett gegangen. Ich hatte einen hohen Herzschlag, Bauchschmerzen und mir war ganz heiß.

Ich habe mich aufgedeckt und einfach versucht, ohne Decke einzuschlafen. Doch ich bin erst 2 Uhr richtig eingeschlafen.

Am nächsten Tag ging es, aber mein Kopf bzw. das Gehirn tat weh und ich hatte manchmal ein wenig Schwindel.

Heute bin ich um 2 ins Bett und bin aber auch erst halb 3 eingeschlafen. Ich bin fast jede Stunde aufgewacht und brauche immer 15-20 Minuten, um wieder einzuschlafen.

Wo ich dann um 11 wieder aufgewacht bin, taten meine Augen weh, wenn ich nach unten gucke. Außerdem habe ich manchmal Bauchschmerzen und auch kein Appetit, sodass ich auch nur sehr wenig essen kann. Bis jetzt habe ich aber noch kein Gewicht verloren, es hält sich in Grenzen.

Ich weiß nicht, wie es diese Nacht wird. Ich habe mich aber auch mal im Internet ein wenig umgeschaut. Da ich auch massiv seit dem einen Tag, wo ich um 3 ins Bett bin, Einschlafprobleme habe, habe ich geguckt was die Ursachen sein könnten. Und bei mir ist es glaube ich das Handy. Immer 1 Stunde, bevor ich schlafen möchte, gucke ich mir noch YouTube Videos an. Und das soll man ja kurz vor dem Schlafen lassen. Aber eigentlich hat mich das nie gestört. Alles fing an, wo ich erst um 3 früh schlafen gegangen bin.

Habt ihr Tipps, um besser einzuschlafen und auch durchzuschlafen? Wie kann ich die Appetitlosigkeit los werden? Was kann ich gegen die Bauschmerzen tun?

Danke schon mal im Voraus.

LG.,

Freshy

Kopfschmerzen, Schmerzen, Schlafstörung, Bauchschmerzen, schlaflosigkeit, Schwindel, Übelkeit, Einschlafprobleme
2 Antworten
Neue Lebensumstände.Wenig Schlaf, Zu frühes erwachen, Übelkeit und Durchfall. Was hilft?

Hallo. Im Rahmen einer Ausbildung mache ich vorab seit 2 Wochen ein Praktikum das einen Monat andauern und daran eine Ausbildung anknüpfen soll. Ich bin schon immer ein nervöser Mensch gewesen, egal ob vor Prüfungen oder Vorstellungsgesprächen. Meistens begleiten mich diese Momente mit Schlaflosigkeit, Übelkeit und Durchfall. Hinterher ist alles wieder gut und ich fühle mich wie neugeboren. Zu meinem aktuellen Problem: Nun habe ich durch das Praktikum/Ausbildung neue Arbeitszeiten, 4:50 klingelt der Wecker. Das einschlafen am Abend klappt so einigermaßen, werde dann aber durch leiseste Geräusche wieder wach, woraufhin das erneute einschlafen schwieriger wird. Seit einer Woche werde ich bereits gegen 3-4 Uhr in der Nacht wach, woraufhin starke Übelkeit sowie Durchfall folgen. An frühstücken ist nicht zu denken. Bis ich auf Arbeit angekommen bin, kämpfe ich mit dem Erbrechen und mit Glück ein Stück Banane oder Apfel runter zu bekommen. Zu meiner Arbeit, die Kollegen sind super, die neuen Tätigkeiten sind zu bewältigen und es macht Spaß. Ich benötige Hilfe, gerade was meinen schlafdefizit und die Übelkeit abgeht, denn warum ich nervös bin, weiß ich nicht direkt, evtl. ist es die Angst vor zu wenig Schlaf, was aber die Übelkeit nicht erklärt. Die innere Unruhe frisst mich auf...

Durchfall, schlaflosigkeit, Übelkeit, Verdauung, Ausbildung
4 Antworten
enorme Schlaflosigkeit!!!!!

alles begann an einem tag...ein tag vor beginn der vorlesung (1.semester)war ich sehr aufgeregt was auf mich zu kommen könnte etc. ich glaube jeder kann nawie sich sowas ungefähr anfühlt und so lag ich die komplette nacht wach,als dann der wecker los ging machte iich mich total aufgeregt zur uni....dort angekommen war ich nicht ganz bei der sache ,irgendwie(unwohl,unterdrückt,schlaflos,ängstlich)und so nahm das ganze seinen lauf ich schlief die darauf folgenden nächte wieder nicht und es wurde immer schlimmer....tagsüber plagten mich sehr beängstigte symtome die ich bis dahin nicht kannte(bewusstseinänderung,extreme verwirrtheit ,fühlte mich total gehetzt etc.) ich versuchte trotz der symtome weiter zu machen....bis mir der schlaf komplett verloren ging. irgendwann war ich so darin gefangen das ich zu medikamenten griff die halfen nur anfangs(antidepressiva,schlaftabletten etc.)mitlerweile verzweifel ich extrem jede nacht wir zum horror bekomme gefühlt kein auge mehr zu ,,,,,,die ärtze sind ratlos war sogar 2 moante in der psychatrie ...wurde alles noch schlimmer ...moementan geht es mir leicht besser nur der schlaf is immer noch total belastend herzrasen anstregungsfeühle , des öfteren glühe ich regelrecht und verspüre ein ziehen komisch zu beschreiben!!!!! zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz

Schlaf, Schlafstörung, Erholung, Neurologie, schlaflosigkeit
3 Antworten
Schlafstörungen, starker Schwindel, Atemnot und Angst bzw. Panikattacken.

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und möchte im März meine Ausbildung zum Behindertenbegleiter starten. Habe jetzt aber große Zweifel, dass ich es auf einmal nicht mehr schaffe, weil ich jetzt teilweiße heftige Symptome habe.

Alles fing vor 2 Wochen mit einem unangenehmen Schwindel an. Daraus wurde im Laufe der Zeit, ernormer Schwindel, der mich auch schon mal aus dem Schlaf reißt, dadurch entstanden auch Schlafstörungen, die mit Atemnot, Angst und Panikattacken verstärkt wurden. Außerdem bin ich immer Müde, habe aber direkt Angst vorm Schlafengehen (hört sich vielleicht etwas schräg an), da ich mich dabei immer hilflos fühle.(Glaube ich) Ich habe nun Außerdem auch Konzentrationsschwächen und fühle mich oft wie Ich nicht richtig hier wäre, in einem anderen Körper. Hin und wieder Kopfschmerzen und eine Verkühlung habe ich auch. Ich kann kaum kaum noch zur Ruhe kommen, obwohl ich zur Zeit eh zu Hause bin, Atemübungen regelmäßig mache und mich auch sportlich betätige um den Kopf begränzt frei zu bekommen, dennoch bleibt eine tiefe Unruhe, die am heftigsten in Verbindung mit den Symptomen auftritt, 2 stunden vor dem schlafengehen bis zu 2 stunden nachdem ich geschlafen habe.

Ich nehme zurzeit nervenressistente Antibiotika, außerdem AD morgens und Abends 150 mg Trittico (ruhigmacher!!, was ich jedoch nicht bestätigen kann.)

Fast meine ganze Familie hat nervliche Störungen, auch bei mir wurden sie bereits früh festgestellt. Vor ca 5 Monaten wurde eine Histaminintolleranz festgestellt, da ich 2 Monate zuvor ständig Bauchschmerzen hatte.

Diese Symptome, besonders in diesem Außmaß, hatte ich noch nie. Mittlerweile traue ich mir die Ausbildung nicht mehr zu, da ich in Menschenmengen, zb Wartezimmer Arzt, unruhig werde und Panik bekomme. (Schätze liegt daran, dass ich mich jetzt angreifbar fühle). Ich habe mich irsinnig gefreut als ich, dass JA zur Ausbildung bekommen habe, da ich mir keinen anderen Beruf mehr vorstellen kann, kann dadurch jetzt auch nicht verstehen woher diese heftigen Beschwerden kommen.

Vlt hat irgendjemand einen Rat für mich. Ich wäre sehr sehr dankbar.

Kopfschmerzen, Angst, Müdigkeit, Panik, schlaflosigkeit, Atemnot, Unruhe
2 Antworten
Schlaflosigkeit& nerven liegen blank

Hallo zusammen Ich (24) habe seit einiger Zeit Schlafprobleme. Ich studiere und habe einen ziemlich regelmäßigen Plan eigentlich. 3 mal die Woche muss ich um.6 Uhr raus. Aber da liegt das Problem: Ich liege oft schon um 21 Uhr im Bett Gegen 00:00 Uhr schlafe ich oft ein weil ich völlig fertig bin aber wache meistens 2-3h später auf und kann dann wie heute nicht mehr einschlafen... Ich bekomme auch nach ein paar Stunden ao wie jetzt Panik: Denke mir: Du musst schlafen! Ich habe heute 10h Uni vor mir und weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe schon pflanzliche Mittel ausprobiert wie Lavera und Baldrian...

Ich habe auch keine psychischen Probleme oder sowas und auch keinen Stress ... Ich bekomme langsam nur zuviel: Meine Nerven liegen blank...ich bin total reizbar und kann mich 0 konzentrieren. Mein Körper ist total ausgelaugt. Meine Hausärztin will.noch ein.paar pflanzliche Mittel probieren aber ich drehe durch! Ich finde die bringen nicht viel...am We schlafe ich ganz normal 8-10 h. Die brauche ich dann auch.

Hat jemand Tipps für mich? Mich macht diese Schlaflosigkeit langsam richtig fertig! Ih bin Dienstags immer 14h außer Haus und sehe meistens aus wie ein Zombie! Mittags gegen 14/15 Uhr bin ich dann total erschöpft und muss mich echt wach halten.... ab 16/17 Uhr geht's dann wieder bergauf. Ich bin im letzten Semester oft nach Hause gefahren weil ich so müde war.aber das ist ja keine Lösung auf Dauer ... das kann ich mir Dienstags nämlich gar nicht erlauben. Habt ihr Ratschläge oder Erfahrungen für mich? Langsam leidet nämlich auch meine Psyche und nicht nur mein Körper :'(

Psyche, schlaflosigkeit
7 Antworten
Panikattacken beim einschlafen

Hallo,

meine Geschichte ist etwas komplizierter. Ich leide seit ca. 7 Jahren an einer seltene Migräneform (Basilaris Migräne) in diesen 7 Jahren haben sich symptome häufiger verändert und wurde öftermals ins Krankenhaus überwiesen. Ich habe viele unetrsuchungen gemacht und dann kam es halt zu dieser diagnose. 1 1/2 jahre später komme ich in ein anderes Krankenhaus und komischer weise wurde mir egsgat, dass ich nichts habe, ich habe plötzlich keine seltene migräneform, es liegt an der psyche. dann wurde ich erneut nach 2 jahren eingewiesen und mir wurde wieder gesagt, es liegt an der psyche (das selbe krankenhaus die mir das gleiche vorher gesagt haben) jedoch habe ich die selben schmerzen wie immer und die selben symptome die bei einer basilaris migräne auftauchen. Ich bin mir nun sehr unsicher geworden und bekomme immer wieder panikattacken. Jedesmal wenn ich kurz vor dem einschlafen bin, wache ich mit einem schrecken auf und habe ein sehr eigenartiges gefühl an dem herzen. Ich weiss nicht woher das kommt.. ich traue mich nichtmals zum Arzt zugehen, da ich bestimmt wieder das selbe egsagt bekomme, dass dort nichts ist und meiner mutter oder kann ich das ebstimmt auch nicht mehr erklären, einfach aus angst dass mir niemand zuhört. Ich weiss eifnach mittlerweile nciht was ich dagegen tun kann, wie auch jetzt wurde ich durch diese panikattacke geweckt und sobald ich aufstehe ist alles wieder gut.. lege ich mich ins bett kann ich nicht mehr einschlafen.. gibt es leute hier die sowas auch durchgemacht haben oder kann mir jemand sagen, was cih tun kann?

Migräne, Schmerzen, Panik, Psyche, schlaflosigkeit
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlaflosigkeit