Kann dieser Ausschlag von systemischem Lupus kommen?

Hallo liebe Community, ich liege seit Dienstag im Krankenhaus, weil mir mehrmals Blut abgenommen wurde und die Antikörper auf einem verräterischen titer von 1:20480 waren, dann wurde ich hier eingeliefert mit dem Verdacht auf systemischen lupus, welcher sich durch drei weitere Blutuntersuchungen bestärken lies. da ich ebenfalls die typischen Symptome habe (Erschöpfung/Müdigkeit, extrem starke gelenkschmerzen, morgensteifigkeit, Ausschlag bei Sonneneinstrahlung, allgemein Ausschlag im Gesicht, offene Stellen im Mund, positiver rheumafaktor, hohe blutsenkung, extrem hoher ANA-Titer sowie DNS Antikörper), besteht kaum noch Zweifel an der Diagnose. nun wurden alle Organe im Ultraschall geprüft und zum Glück scheint alles in Ordnung zu sein, nur die Ergebnisse vom MRT für Gehirn und Gefäße waren noch nicht da. ich soll auf Medikamente eingestellt werden, 15 mg cortison und 200 mg quensyl sowie 1x die Woche Vitamin D, 600mg Ibuprofen bei bedarf wobei cortison nur den Übergang bieten soll, ich soll später MTX bekommen. nun ist mir des Öfteren aufgefallen, dass extreme Stressfaktoren ausschläge mit Vorliebe an den Beinen verursachen sowie auch rauchen dies begünstigt, und ich frage mich einfach ob man diesen Ausschlag dem systemischen lupus zuordnen kann oder ob das irgendwas anderes ist, vielleicht eine Entzündung der Gefäße ? vielleicht habt ihr eine Idee denn ich werde so langsam ratlos! Danke schonmal an alle im Voraus :)

...zur Frage

Entzündung der Gefäße ist auch ein Lupus Symptom, also ja.

...zur Antwort

Das kann er nur durch die Mutter erfahren. Das ist aber ein Streßzeichen, beide Eltern müssen sich damit auseinandersetzen. Ohne Sorgerecht nicht von der Behörde.

...zur Antwort

Kann Wurmbefall unbemerkt aufgrund eines nicht je nach Art des Parasiten Schäden in allen möglichen Organen auf Dauer verursachen?

Frage ist glaub simple, ich glaub nämlich das ich keine Geduld abwarten kann und frag mich, da je nach Vorerkrankungen sich so ausbreiten kann, dass man aufgrund ewiger hin und her Geschichten auch typischen Symptome welche man nicht zuordnen kann, so lange unentdeckt bleiben kann und es wirklich solche gibt, welche aufgrund unvorsichtiger Handhabung sich an den blödsten Stellen am Körper ausbreitet.

hab so einen blöden Verdacht, den ich zuerst immer auf anderes geschoben hab und mich durch Zufall auf ein Bild, welches wirklich unappetitlich war, mich damit konfrontierte, genau weil man es aufgrund fehlender Entzündungszeichen bzw Parameter im Blut schwer feststellen kann.

Ich weiss, dafür muss man bestimmte Sachen echt unhygienisch handhaben dazu gehört auch Fleisch roh essen, welches man kochen müsste, sich vor dem Kontakt mit rohem Fleisch Hände waschen, aber danach vor dem nächsten intensiven Kontakt mit Körper oder Mund waschen nicht tut. Ich weiss, was ich hier schreibe ist es jedenfalls etwas kompliziert oder auch möglicherweise unverständlich, aber ich hab die typischen Ursachen für Wurmbefall alle erfüllt.....

Keine Sorge, das werde ich 100% abklären lassen, weil es nicht nur Sau eklig sondern vielleicht auch leicht zu übertragen, wenn man nicht speziell auf alles achtet. Danke für alle Antworten, diese Untersuchung wird mir schwer Fallen, aber wie sagt man, was sein muss, muss sein.

...zur Frage

Ja extreme Schäden auch bei den Nerven und im Kopf. Habe ich in Abenteuer Diagnose gesehen.

...zur Antwort

Du hast recht, das hat wenig Sinn, mache lieber eine Haaranalyse (Langzeitbelastung), in Ö bei Dr. Gruber (Spuramin), geht per Post.

...zur Antwort

Vielleicht ist es ein Trost, dass die nicht bleiben muss. Einige Monate ohne und dann schrittweise kleine Mengen essen. Dr Wolff: Nahrung als Medizin (Buch).

...zur Antwort

Es kann helfen einen Schlafentzug zu machen (partiell) , das heisst ein Paar mal um 3-4 aufstehen. aber das muss man mit dem Psychiater besprechen.

...zur Antwort

Depression was wie und jetzt tun?

Guten Abend alle zusammen.

Mein Arzt hat bei mir ein Depression (F32.1G) festgestellt. Steht so auf der krankmeldung.

Und ich weiß nun nicht, wie dringlich ich Handlungsbedarf habe, und vor allem was ich tun soll.

Das ding ist, ich habe massive Schlafstörungen. Entweder, ich schlafe zwischen 3-4 ein, oder aber erst morgens um Zehn.

Ich kann nicht schlafen, denke zu viel. Existenz ängste, Zukunftsängste. Angst vor neuem, aber gleichzeitig, will ich Veränderung.

Denke über alles nach. ZB:

Bin gerade auf Jobsuche, und habe panische angst vor dem Anruf, aber freue mich auch.

Und ich stelle mir dann abends immer vor, sollten sie anrufen, wie die Unterhaltung ggf wäre, oder die Kollegen sein könnten. Dann bekomme ich dann schon wieder Panik. Wenn ich zum beispiel von unbekannten nummern angerufen werde, kann ich nicht hin. Da macht mein Herz so n Sprung, denn spürt man auch richtig.

Dann warte ich immer, und schau ob auf meine Mailbox geredet wird, mit ich weiß um was es geht. Aber dann brauch ich n tag zeit, um mich vorzubereiten. lächerlich, ich weiß :)

Sonst google ich nach der Nummer.

Das Passiert mir immer, das ich mir was panisch denke.

Raus will ich eigentlich überhaupt nicht mehr. Sehe keinen "Grund" alles langweilig.

Auch wenn freund mich dazu anregen wollen, für mich ist das immer das gleiche, immer dieser Trott. Immer das gleiche zu sehn, die gleiche Straße, gleiche Haus. ein immer gleiches Elend.

ich sitzt die ganze Zeit in meinem Abgedunkelten zimmer, und fühl mich aber, wenn ich zuhause bin "wohl"

naja, bis mich jemand darauf anspricht, dann werde ich aggressiv. Bis meine Eltern nach Hause kommen, und Geräusche entstehen. Dann werde ich Aggressiv.

Mir ist es zu anstrengen, die kleinsten Tätlichkeiten zu vollrichten. Spülmaschine aus und ein räumen. Ohne Spaß, da komm ich ins schnaufen.

Dann gibts aber tage, da gehts mir GUT, richtig gut. meistens wenn ich weiß, ich kann zuhause bleiben.

Ich werde schon panisch wenn, ich angesprochen werde, von fremden.

Jemand im bus neben mir sitzt, ich nicht weg kann, im Mittelpunkt stehe.

ich das Gefühl hab angestarrt zu werden.

Mal ein kleiner Teil.

Ich wünsche, mir das es nicht so schlimm ist, wie es sich für mich liest.

Was soll ich tun, was jetzt sind die schritte ?

keine Panik machen, und abwarten, bis sich das legt ? hab das aber schon jahre :/ steiger ich mich da nur rein ? Die Schlafstörungen sind neu.

...zur Frage

Ich dachte Du bist in Behandlung?

...zur Antwort

Riecht nach einer Magersucht. Fettunverträglichkeit gibt es nicht. Fettstühle sind was Anderes.

...zur Antwort

Schwarzkümmelöl.

...zur Antwort

Kortison unterdrückt die Immunabwehr. Wird auch gegen Autoimmunerkrankungen eingesetzt, ja.

...zur Antwort

Gar keine außer Du mußt in die Tropen.

...zur Antwort

Ich würde eine Alternative suchen, um nicht eines Tages auf eine Spenderniere warten zu müssen.

...zur Antwort

Angst verlieren kann ma nur wenn sich der stellt, sosnt wird sie immer schlimmer. Leichter als diesmal geht es nicht, die anderen sich vermutlich schlimmer dran

...zur Antwort

Vitamin B6 hilft angeblich.

...zur Antwort

Außer einen Test zu machen gibt es keine Möglichkeit.

...zur Antwort

Sie kommen leider immer wieder aber mit Laserentfernung hat man ca ein Jahr lang Ruhe. Mit Schüßler hatte das 6 Monate gedauert

...zur Antwort

Sehstörungen,starke Erschöpfung, was kann das noch sein?

Hallo. Es geht um meine Freundin.

Angefangen hat es ca im Sommer 2017. Sie war zu dem Zeitpunkt schwanger (hatte eine Fehlgeburt mit Ausschabung). Hat sie ganz gut verkraftet,jedesnfalls finden in der Schwangerschaft die Symptome an. Und wird immer schlimmer.

Sie hat starkes Augenflimmern(aber nicht wie bei Migräne sondern anders, sie ist Migräne Patient aber dies ist anders und durchgehend) , ist sehr Lichtempfindlich, sieht schlecht in der Dämmerung, sieht unscharf. Manchmal tun die Augen etwas weh, ist Druck drauf sie hat keine Brille. Muss oft sogar in der Wohnung und abends draussen eine Sonnenbrille tragen. Sieht manchmal so bunte Punkte,hat seitdem auch Glaskörpertrübungen. Sie war bei mehreren Augenärzten und in einer Augenklinik. Alles ohne Befund. Das einzigste was gefunden wurde - trockene Augen. Erst nahm sie Systane Hydration, jetzt Bepanthen Augentropfen. Die Synptome sind immernoch da.

Sie wurde neurologisch komplett untersucht - Eeg-Mrt -Ct -Lumbalpunktion-Sehfeldmessung - Nervenmessung

Kein Befund. BLUTTEST auf eine Entzündung im Körper, kein Befund. Sie hat auch noch weitere Symptome

MÜDIGKEIT und Erschöpfung, jeden Tag muss sie einen Mittagschlaf machen,sie kann sich sonst nicht wachhalten. Oft Schwindel und Benommenheit, Tinnitus, Druck auf den Ohren und dem Kiefer.

Extrem Haarausfall,trockene Haare,verfilzungen.

Beim Hno wurde sie komplett abgecheckt. Sie war beim Zahnarzt, da wurde nix gefunden.

Nebennierencheck. Orthophäde (da ist sie eh regelmäßig).

Letztens ist sie durch den Schwindel zusammengebrochen (Krankenhaus - Notaufnahme Nruologie Ct,Bluttest usw, Neurologische getestet, wie immer ohne Befund). Stress hat sie nicht viel ausser die gesundheit.

Hat jemand noch irgendwelche Ideen+ Tipps für uns?

Was kann das sein? Sie hat Angst wirklich noch blind zu werden, sie kann nicht mehr arbeiten zurzeit und ist sehr eingeschränkt und körperlich schwach.

...zur Frage

Die klassische Medizin denkt in dem Fall sicher an eine psychische Ursache. Einen Heilpraktiker fragen, er hat sicher andere Möglichkeiten z. B. Arnica oder andere Mittel.

...zur Antwort

Es kann sein dass die Schwangerschaft ein Monat älter ist als du glaubst, da Blutungen am Anfang vorkommen können.

...zur Antwort