Zigaretten unappetitlich machen. Gibt's da Möglichkeiten?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Hauptfrage ist ja: Will Dein Vater aufhören mit der Qualmerei?

Viele Raucher haben eine seltsame Angst vor dem Leben als Nichtraucher. Auch haben viele Raucher Angst vor eventuellen Entzugserscheinungen - zur Freude der Bosse der Tabakindustrie.

.

Vielleicht zeigst Du Deinem Vater diese Frage und meine Antwort mit den Kommentaren direkt darunter - mit einer sehr schönen Erfolgsmeldung:

http://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-mir-am-schnellsten-und-effektivsten-das-rauchen-abgewoehnen-#answer21206386

.

Es weihnachtet ja sehr. Vielleicht hast Du Lust, ihm das Buch von

Bauer: Die Rauchgiftfalle

http://www.amazon.de/Rauchgiftfalle-heimliche-Angst-Raucher-Nichtrauchen/dp/3833439459

zu schenken.

Lies mal die vielen positiven Kundenrezensionen (unter der Überschrift neben den gelben Sternen anklicken).

.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du Deinem Vater helfen kannst.

Vielleicht kannst Du ihn ja auch bewegen, (eventuell mit Dir gemeinsam) zum Lungenfacharzt zu gehen. - Dann kann er ja auch ärztliche Unterstützung beim Aufhören mit der Qualmerei bekommen.

Der eigentliche Fehler ist ja nicht unbedingt, in diese Sucht reingeplumpst zu sein - vermutlich macht sich Dein Vater diesbezüglich schon genug Vorwürfe, da muss man ja nicht noch draufkloppen.

Wichtig ist, dass er den Mut aufbringt, für sich zu sorgen und damit zu sorgen, dass Dir Dein Vater noch so lange wie möglich erhalten bleibt.

.

@cyracus

Für Deinen Vater hier ein Video voller Sehnsucht an den Ehemann und Vater, der an Raucherkrebs verstarb:

Lungenkrebs - Lung cancer

http://www.youtube.com/watch?v=bg--pXhbkX4

Vielleicht mag er auch die Kommentare unter dem Video lesen.

.

Kommt beide gut ins Neue Jahr.

Danke fürs Sternchen ღ ҉ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ҉ ღ

Wir haben früher in "solchen Fällen" mit Hilfe einer Nähnadel ein Pferdehaar durchgezogen. Eine so präparierte Zigarette hat niemand zu Ende geraucht. Auch gab es so Miniknaller die in die Zigarette hineingeschoben wurden, wenn dann die Glut daran kam, ist die Zigarette explodiert. Das war völlig ungefährlich, hat aber riesen Spaß gemacht. Ob es das noch gibt, weiß ich allerdings nicht. Viel Erfolg wünsche ich euch, ich bin mal auf die anderen Tips gespannt.

Zigarretten selbst stopfen und dabei "aus Versehen" ein paar Fingernägel und Haare mit rein machen (Hufnägel von Pferden eignen sich auch sehr gut)

Ansonsten Google mal nach "Anti Rauch Spray". Das ist so ein Spray, was man sich in den Mund machen kann und sobald es mit Nikotin in Berührung kommt, fängt es an so widerlich zu schmecken, dass man sich fast übergeben muss.

Wenn ein Raucher nicht aufhören kann oder will, wirst Du schlechte Karten haben. Mir tun Menschen nicht leid, wenn die zu blöd sind, das selbst zu begreifen, dann ist das eben so!

Dann weißt du nicht, wie stark ausgeprägt so eine Tabak-Sucht sein kann. Mich hat meine Mutter süchtig gemacht. Ich knabberte an Fingernägeln, seit ich denken kann. Mit sage und schreibe 22 hab ichs endlich geschafft mitm Knabbern aufzuhören, 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn.

Fingernägel knabbenrde Kleinkinder findet man bei rauchenden Müttern, die ihre Kinder auch nach der Geburt weiter zuqualmen (was bis Ende der 80er/Anfang der 90er normal war). Das knabbern is das Verarbeiten der Unruhe durch den ständig anhaltenden Entzug, weil immer wieder etwas nachgeschoben wird und nie ein richtiger Entzug stattfindet.

Ich bin selbst froh, wenn ich endlich die Finger von den Kippen sein lassen kann. Hat bisher aber noch nich nachhaltig geklappt. Manche sind sogar so süchtig, daß sie eine todbringende Krankheit davon nich abhalten kann auch wenn sie die todbringende Krankheit bekämpfen könnten, würden sie sofort aufhören. Und die todbringende Raucherlunge, hab ich bei den Krankheiten nich mit einbegriffen, die wird man nämlich auch nich mit sofortigem Aufhören los. Ohne Transplantation stirbt man.

Dein Vater muss es selbst richtig wollen.

Wahrscheinlich ist er nicht so richtig bereit dazu.

Ein Freund hat es durch Hypnose geschafft.

Vorausgegangen ist ein Gespräch beim Psychologen, dann folgte die Hypnose.

Er ist jetzt seit 4 Jahren Nichtraucher. Das ganze hat ihn 80 € gekostet.

Klappt aber nicht nei jedem.

Was möchtest Du wissen?