yorkshire terrier Baden und bei der wärme nicht föhnen gut oder schlecht?

5 Antworten

Also ich habe einen Australian Shepherd aus der Show Line. Und der hat ordentlich viel Fell.
Der wurde von mir frühzeitig an das durchbürsten gewöhnt.

***ganz einfach, er muss gebadet werden, da er lange Haare hat, die schnell dreckig werden und verfilzen, abschneiden ohne waschen ist unmöglich und wenn man sie nicht schneidet schleift er sie bald übern Boden hinter sich her. zudem hat er auch am Geschlechtsteil und am hinterausgang Haare die wachsen und deshalb geschnitten werden müssen, weil sonst alles kleben bleibt und er anfängt zu stinken. im Gesicht hängen ihn dann die Haare in die Augen und auf die Nase, was nicht angenehm ist.***

ein brauch nicht zwingend gebaret werden, außer er hat sich in etwas gewälzt. Sollte er stinken, hat das mit dem Futter oder der Gesundheit zutun.

Wenn Haare verfilzen mangelt es an Fellpflege. Meiner hat auch gewisse stellen die gerne knubbelig werden. Diese werden alle 1-2 Tage gekämmt. Dann passiert da auch nichts. Ansonsten wird meiner komplett ausgedünnt zum Fellwechsel, von mir selber, um den Popo wird geschnitten die Hose wird gekürzt und am Bauch, ebenso an den Ohren. Dazu nehme ich mir gerne 1-2 Stunden Zeit.

Es gibt spezielle fellharken die prima sind zum entwirren der Haare und bürsten sowie Kämme. Wenn bei eurem die Haare auf den Boden hängen , dann kurz das fell ebenso am Popo. Wenn ihr euch das nicht zutraut dann geht zum hundefrisör und lässt es euch zeigen , sowie welche bürsten und Kämme genutzt werden.

wir kämmen unseren kleinen jeden tag, jedoch geht meine Mutter auch viel mit ihm im Wald spazieren wo er sich wirklich viel im Dreck wälzt und dann eben auch nach der walderde riecht. wir haben spezielles wellness Futter für yorkies, das uns unser tierazt empfohlen hat, daran liegt es also nicht.

Wenn ihr viel im Wald seid bürstet ihn ordentlich aus. Wenn meiner matschig ist, trocknet das und fällt ab, das ist das schöne an Hundefell, es ist Selbstreinigend.

Hast dann eben nur den ganzen Sand in der Wohnung.

Also wenn meine Hündin mal gebadet werden muss, lasse ich sie immer an der Luft trocknen. Klar gehen wir nicht im tiefsten Winter gleich danach spazieren, im Haus ist das aber ok.

Den Hund würde ich aber nur baden wenns wirklich nötig ist, wenn sie ne Abkühlung braucht, springt sie einfach in den nächsten See oder versucht den Rasensprenger zu töten.

alle Einzelheiten, waron yorkies gebadet werden müssen hab ich schon bei anderen Kommission aufgezählt, weshalb ich es hier nicht noch mal mache. Fakt ist jedoch, dass sie öfter als andere Hunde gewaschen werden müssen, aufgrund von haarwuchs etc. Danke für deine Antwort :)

Ja hab ich schon gelesen. Also wie gesagt, föhnen musst du ihn nicht :)

Ich föhne meine Hunde nie nach dem Baden. Wobei ich sie auch (wie Papagei2002 so schön geschrieben hat) nur bade wenn es wirklich ganz, ganz dringend notwendig ist. Ich trockne das Fell danach mit nem Handtuch so gut es geht (ohne zuviel rubbeln, versteht sich). LG  :)

okey, ich wollt nur lieber fragen, da yorkies ja kein unterfell haben und meiner ganz schnell anfängt zu frieren. :)

@Zockerin97

Find ich gut :) das zeigt das du dir Gedanken machst. Ich bade meine übrigens auch immer abends, wenn wir unseren letzten langen Spaziergang für den Tag gemacht haben, so das sie höchstens zum pinkeln nochmal kurz raus müssen, so kann dann eigentlich Garnichts passieren. LG

ja, so macht meine Mutter es grade im Winter auch, dass er dann nichtcmehr raus muss. normal kümmert sich da generell eigentlich meine Mutter drum, nur hat sie 2 Jobs und ist deshalb teilweise 7 tage die Woche von morgens bis abends arbeiten, weshalb ich ihr während meines Urlaubs so viel Arbeit abnehme wie möglich. :)

Baden mit klarem Wasser und dan an der Luft trocknen. Welcher Wolf würde sich nach einem Sprung ins kühlende Nass föhnen? Absolut nicht artgerecht und nicht sinnvoll.

Bei den Temperaturen und auch bei niedrigeren sommerlichen, wird sich kein gesunder Hund erkälten.

Bitte vermenschliche das Tier nicht zu sehr. Shampoo schadet im übrigen Haut und Haar, also bitte mit klarem Wasser waschen, das reicht völlig aus.

wir haben extra spezial für yorkies Shampoo uns Spülung und baden ihn wesentlich weniger als auf dem Shampoo angegeben ist, mit klaren Wasser würde er nicht so sauber werden, da er wenn die Haare zu lang sind teilweise urin und Kot im Haar hat, da er bei uns mit im Bett schläft ist das hygienisch für uns nicht vereinbar wenn er so neben uns auf dem Kopfkissen liegt

@Zockerin97

Dann sollte man die Haare nicht zulang werden lassen. Auch Hundeshampoo schadet der Schutzschicht der Haut und des Haares.

Kot und Urin sind Wasserlöslich und somit wird hier im übrigen kein Shampoo zum lösen benötigt. Schlamm ebenfalls.

der Geruch von der walderde in der er sich aber fast täglich wälzt geht aber nicht mit klarem Wasser weg.

@Zockerin97

hygienisch rein hat aber nicht zwangsläufig was mit Geruch zu tun.

Ich halte es für "am Ziel vorbei", wenn der Hund nach Rosen duften muss. Riecht er halt nach Walderde, solange er nicht mehr dreckig ist.

Ebenfalls sollte man mal drüber nachdeknen, warum euer Hund das täglich tut. Möchte er evtl. seinen eigenen Geruch zurück, da er den des Shampoos nicht mag? Das wäre eine natürliche Reaktion und kommt nicht selten bei Hunden vor, die oft gewaschen werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das Wälzen aufhören würde, wenn man aufhört ihn andauernd zu waschen.

@Certainty

hunde lieben eigengeruch...

Ich bezweifle, dass er es wegen dem eigengeruch macht, denn das macht er ja jeden Tag, selbst wenn wir ihr schon nen halbes jahr nicht gebadet haben.

@Zockerin97

Man kann sowas auch aberziehen. Oder evtl mal mit dem Geruch leben.

Aber wie kann man einen Hund 6 Monate nicht baden, wenn der Waldgeruch für einen unerträglich ist?

@Certainty

wenn man ein halbes jahr nicht im wald war...

langsam wird es albern...meine tochter hat als sie klein war ihre "ponypfredchen" aus plastik jeden tag gebadet -dann hat sie spaeter ihre tiere vor schaumbaedern bewahrt.... : )

waschen und abtrockenen -dann in die sonne setzen... ich finde es reicht , wenn du nur die haare am hintern schneidest  und anosnten reicht abreiben mit einem feucheten tuch un kaemmen... durch haeufiges baden wird der haut uns fellschutz des hundes erheblich zerstoert!

wir hatten auch mal einen kleine yorihire terrier in der familie -und dass auf einem bauernhof...

Nein, weder Fell noch Haut werden belastet! Das ist ein hartnäckiges Gerücht von vor 20-30 Jahren. Neue Shampoos belasten nichts und können sogar täglich angewendet werden. Schau dich bei den Pudelleuten mal um. Den Hunden geht es bestens. Das Shampoo (ich nutze Special One) kostet aber eben auch entsprechend viel.

@KatrinNKS

das ist kein hartnaeckiges gerucht -sonden fakt, "pudelleute" haben mist eine waschick.. mein pudelmix ging haeufig baden im meer oder see -das war ok -aber alle seifenzusaetze schaden!

Was möchtest Du wissen?