Wieviel Geld bekommt ein Arbeitgeber im Krankenschein in %

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt drauf an, ob Dein AG Umlage 1 an die Krankenkassen zahlt, dies ist der Fall wenn ihr weniger als (ich glaube) 40 MA seid. (Teilzeit-MA werden anteilig berechnet) Falls er Umlage 1 zahlt, erhält er im Krankheitsfall des MA auch eine Erstattung. Die ist jedoch von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich und kann von 50%-80% alles betragen. Falls er keine Umlage 1 abführt, erhält er auch keine Erstattung

Richtig

Arbeitgeber mit einer Betriebsgröße von bis zu 30 Mitarbeitern können sich nach dem Ausgleichsaufwendungsgesetz (AAG) bis zu 80% der entstandenen Kosten für die Lohnfortzahlung von der Krankenkasse erstatten lassen (Umlage U1), sowie 100% der Kosten, die aufgrund des Mutterschaftsgesetzes (Mutterschaftsgeld, Beschäftigungsverbot) entstehen (Umlage U2). Die Erstattungen gibt es ab dem ersten Krankheitstag. Die betroffenen Arbeitgeber sind verpflichtet, an diesem Umlageverfahren teilzunehmen.

Für diese Umlagen muss der AG jedoch gesonderte Beiträge in eine Umlagekasse zahlen. Das ganze wird von den Krankenkassen verwaltet. 

Die Erstattungsbeträge im U1-Verfahren beginnen bei 50% und sind abhängig vom Erstattungssatz, den der Arbeitgeber selbst wählt. Je höher der gewählte Erstattungssatz, desto höher ist die an die KK zu zahlende Umlage.

Gezahlt wird ab dem ersten vollen Krankheitstag, für den auch Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht. 

Im kaufmännischen Bereich gibt es die Umlage nur für Mutterschaft. Im Gewerblich Bereich werden 80 % über die Umlage abgedeckt.

Ich glaube er bekommt fast 80 prozent züruck denn das hängt auch davon ab ob der betrieb gmbh ist oder anders bei gmbh ist es geregelt das du als arbeitgeber ein geringe zahlung leisten musst und im falle eine krankmeldung bist du mit 78 % versichert also bekommt der arbeitger wieder zurück , aber nur am ende des Jahres

der arbeitgeber bekommt von der kk bis zu 6 wochen eine erstattung. prozentual ist das unterschiedlich. nach 6 wochen bezieht ein arbeitnehmer dann krankengeld. auch dieses ist prozentual unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?