Wieso tut es Babykatzen nicht weh, am Nacken getragen zu werden?

11 Antworten

Wenn Katzen im Nacken gepackt werden, verfallen sie in die Transport- oder Nackenstarre. Vor allem kleine Kätzchen können sich dann nicht mehr bewegen.

Der Sinn dahinter ist, dass die Mutter die Jungen in ein neues Nest bringen kann, sollte der Bedarf danach bestehen, bzw. Die Jungen zurück ins Nest tragen kann, ohne dass sie zappeln und strampeln und so vielleicht herunterfallen.

Die Mutter nimmt die Kätzchen zwar mit den Zähnen, jedoch mit der nötigen Vorsicht um ihnen nicht weh zu tun, sie will sie ja nicht umbringen. Außerdem haben Katzen immer noch ihr Fell, welches sie vor etwaiigen Verletzungen beim Transport schützt.

Auch du kannst Kätzchen am Nacken nehmen und so tragen, wenn sie größer und schwerer sind, solltest du aber unbedingt mit der anderen Hand untergreifen, denn gerade bei ausgewachsenen Katzen ist der Körper zu schwer um an dem bisschen Nackenfell schmerzfrei gehalten zu werden.

Kleine Katzen halten automatisch still, wenn sie von der Mutter getragen werden. Das ist ein ganz natüricher Reflex.

Auch Du kannst eine kleine Babykatze hochnehmen, indem Du sie am Nackenfell packst. Allerdings gilt das nur für ganz kleine Babies, denn einer grösseren Katze kannst Du damit Verletzungen zufügen.

Der Nackengriff (ohne die Katze hochzuheben) ist auch geeignet, um ne Katze festzuhalten, z.B. wenn sie Augentropfen oder Medikamente bekommen muss.

Grössere Katzen nimmt man am besten immer mit 2 Händen unter dem ganzen Körper hoch und niemals anders.

Meistens nimmt die Mutter ihre Babys nicht allein an der Haut hoch. Meistens nimmt sie teilweise den Kopf oder die Schultern vorsichtig ins Maul.

Wenn Du eine erwachsene Katze nur an der Haut im Nacken hochheben tut ihr das selbstverständlich weh, deshalb darf man das niemals tun.

LG

Korrektur:

Wenn Du eine Katze an der Haut im Nacken hochhebst...

Eine Katze niemals am Nackenfell tragen. Sind die Katzen noch kleine Kitten trägt die Mutter sie im Nackenfell. In diesem Alter haben die Kleinen allerdings ein viel leichteres Gewicht und das Fell der Katze ist in diesem Bereich noch „locker“. Mit zunehmenden Alter verwächst das Fell stärker am Körper fest. Eine erwachsene Katze hat bei diesem Griff starke Schmerzen, im schlimmsten Fall kann es sogar dazu führen, daß in der Nackengegend Muskeln und Bindegeweben zerreisst. Eine Katze sollte man immer unter dem Bauch und gleichzeitig unter dem Hintern heben. Niemals das ganze Gewicht der Katze auf einen Punkt fokusieren indem man sie nur am Bauch nimmt

nein, wenn du die katze richtig im nackenfell greifst, tut ihr das nicht weh und sie "rollt" sich zusammen wie das auch die babys tun wenn mama sie am nackenfell packt und trägt. das ist ein reflex.

Man darf eine erwachsene Katze niemals am Nackenfell bzw.der Haut hochnehmen denn das tut ihr selbstverständlich weh.

Das muß eigentlich jeder Katzenbesitzer wissen. Das gehört zum kleinen 1x1 in der Katzenhaltung.

@brandon

bei einer erwachsenen katze macht man das auch eher weniger. aber der Tierarzt behilft sich auch schonmal mit diesem griff da die katze sich dann nicht mehr bewegt oder versucht abzuhauen. hin und her tragen tut man eine erwachsene katze nicht am nackenfell. jungtiere würde ich so aber auch nicht tragen.

Was möchtest Du wissen?