Wie kann ich herausfinden, ob ich möglicherweise auf Tattoo-Farbe allergisch bin?

4 Antworten

Allergien kommen sehr, sehr selten vor.

Die Pigmente werden nach dem Tätowieren vom Immunsystem innerhalb der Dermis (mittlere Hautschicht) verkapselt, und dort für die Ewigkeit eingelagert. So entsteht das Permanente. Es kann auch vorkommen das Pigmente in den Blutkreislauf gelangen...diese werden dann über die Lymphknoten aufgenommen. Wie das von dort weiter abgebaut wird, kann ich dir nicht genau sagen...bin kein Mediziner. Allerdings sind die meisten Farben hier in Deutschland die verwendet werden unbedenklich. Giftige Stoffe wie z.B. Azopigmente werden garnicht erst zugelassen. Ich würde mir deswegen keinen großen Kopf machen wenn du nicht gerade Hypersensibel bist und schon 20 Allergien in deinem Fall bekannt sind. Allergische Reaktionen treten übrigens unmittelbar auf.

Du kannst das bei einem Hautarzt oder Allergologen testen lassen, wobei eventuell die Krankenkasse das nicht bezahlen wird, weil es eben nicht medizinisch notwendig ist. Wichtig ist, dass du genau weisst, welche Farben verwendet werden sollen.

herausfinden?  kann man das überhaupt nicht.

eine allergie gegen tattoofarben ist aber äußerst unwahrscheinlich. in den ganzen jahren hatten wir einen solchen fall noch nie. manchmal mag die haut einzelne farben nicht und oft merkt das der tätowierer bereits beim stechen und wechselt dann die farbe - bzw. sollte er machen.

generell gilt, dass man tattoofarbe ohne bedenken trinken kann, im gegensatz zu lebensmittelfarbe die grundsätzlich bedenkliche stoffe enthält und viel weniger strengen richtlinien unterliegt als in deutschland zugelassene und zertifizierte tattoofarben. und da kannst du nachfragen, mit welcher farbe der tätowierer arbeitet. seriöse studios haben grundsätzlich nur gute farben. anders sieht das mit den sog. schwarz tätowierern also privaten aus.....

etwas anderes ist das problem, dass die haut manchmal - sehr sehr selten - die kapillaren, in welchen die tattoofarbe ist, als fremdkörper ansieht und versucht diese loszuwerden. das kann dann schwellungen und leichtes jucken geben. und das kann und tritt erst nach jahren auf. und dagegen kann man nichts machen. das kann nicht getestet werden. und überhaupt nichts mit einer allergie zu tun.



Geh und studio und frag einfach mal nach. Wir testen an Kunden indem wir Farbe auf die Haut geben und dies mit einem Pflaster abdecken. Natürlich ist es was anderes wenn die Farbe in die haut gestochen wird, aber so kann man es schon mal abschätzen wie du reagierst 

Was möchtest Du wissen?