Wie gefährlich ist Paintball wirklich? Welche Verletzungsrisiken bestehen?

5 Antworten

Zuerst muss man etwas zu Paintball sagen. 

Paintball ist ein strategischer Mannschaftssport also im Grunde genommen wie Fußball. Ohne sich mit den Teammitgliedern zu verständigen, wird man nicht weit kommen.Es schult die Reflexe, ist super zum Konditionsaufbau. Während des Spiels ist der Kopf ständig am arbeiten: Wo ist der Gegner? Wo sind die Teammitgliedern? Wo geh ich als nächstes hin? allzeit bereit zum Schuss aber auch jederzeit gefasst in Deckung gehen zu müssen, muss ich schon nachladen? bin ich gut verdeckt? was wenn dies und jenes passiert. ..All diese Dinge und noch einiges mehr gehen einem während des Spiels ständig durch den Kopf. Paintball ist nicht nur körperlich anstrengend, sondern genau so schwere Kopfarbeit. Und was man auf keinen Fall vergessen darf, ist die Paintballgemeinschaft. Noch während man vom Feld geht ist die Rivalität des Spieles vergessen. Paintballer halten stets zusammen.

Dies muss man erst beachten, wenn man über Paintball redet. Painball ist zu keinen Zeitpunkt wirklich gefährlich, da man immer ausreichend Schutzmöglichkeiten hat. Der Kopf wird durch einen Helm geschützt. Außerdem hat man am ganzen Körper Protekoren, welche einen schützen. Man muss selber schauen, wie weit man geht und was man riskieren möchte. Es gibt Bilder, wo man Leute im T-Shirt sieht, aber das sind Idioten. Sie riskieren Ihre Gesundheit. Aber niemand normales zieht keine Schutzkleidung an. Meistens sind das gestellte Bilder, wo gar kein Kampf ist. Außerdem muss man bei jeder Paintballanlage Schutzkleidung tragen.

Ich hoffe ich konnte die Frage beantworten.

Ich kann mich den vorherigen Antworten nur anschließen. Paintball ist sehr ungefährlich, weil in Deutschland extremst auf die Sicherheit geachtet wird. Blaue Flecke kommen durchaus vor. Gefährlich wird es meisst nur wenn gerade Anfänger auf dem Feld unverantwortungsvoll handeln und z.B. die Maske während des Spiels abziehen. In Unfallstatistike taucht Paintball meines Wissens nicht einmal auf!

@weisnet:

Bitte vergleich Paintball nicht mit Softgunschlachten. Softguns sind Waffen, beim Paintball verwendet man ausschließlich Markierer. Ist zwar evt. Haarspalterei, aber der PaintballSPORT ist sowieso schon genug von Vorurteilen belastet.

Zum Verletzungsrisiko: Ich selbst (spiele Paintball seit 4 Jahren) hatte bisher gerademal einen blauen Fleck am rechten Oberarm der ein bissi mehr als "blauer Fleck" war. Wenn man aber die 3-5m markierungsfreien Abstand einhält passiert soetwas eigentlich auch nicht. Maske ist Pflicht, Stirnband (mit Neopren) evt. in Kombination mit Kopftuch und Halsschutz ist aber zu empfehlen. Kostet kaum was und bringt viel. N Paintball am Kehlkopf und du setzt sonst freiwillig die nächsten 4-5 Runden aus ;-) Aber Angst haben ist sicher auch übertrieben. Im Gegenteil. Nach einiger Zeit wirst du dich drüber freuen, dass dir die Paint um die Ohren fliegt. Und nach dem Spiel ist es immer wieder schön die blauen Fleckchen untereinander zu vergleichen. ;-) ...und du wirt auf jeden Einzelnen STOLZ sein...

Paintballmarkierer sind auch laut Waffengesetz waffen ;-)

@Datze1990

Und warum sollten Airsofts eher eine Waffe sein als Paintballmarkierer - beim Airsoft wird mit Energien von meistens maximal 1,5 Joule gespielt, beim Airsoft mit 7,5

Die Paintballs sind nichts anderes als mit Lebensmittelfarbe gefüllte Gelatinekapseln. Sie sind ungiftig, leicht ab- und auswaschbar und hinterlassen keinerlei Rückstände in der Natur. Beim Auftreffen zerspringt die Gelatineschale und hinterläßt einen farbigen Fleck auf dem Getroffenen. Dies tut selten weh, da man ausreichend durch die Kleidung geschützt ist. Da es sich um einen absolut kontaktlosen Sport handelt, ist die Verletzungsgefahr wesentlich geringer als bei anderen Sportarten. Wenn Verletzungsgefahr besteht dann eigentlich fast nur durch Dinge wie Stürzen oder mit dem Fuß umknicken. Das hat aber nichts mit den Farbkugeln zu tun sondern ist allgemein wie in jeder Sportart. Wichtig ist nur,daß auf jeden Fall eine Schutzmaske fürs Gesicht getragen werden muss, denn sollte solch eine Kugel mal im Gesicht landen, wären Augenverletzungen möglich.

http://kuerzer.de/mX8175ybQ

Solange man sich an die Regeln hält und den entsprechenden Schutz trägt (z.B. Augen) hält sich die Gefahr sicher in Grenzen!

Was möchtest Du wissen?