Wie entfernt der Arzt die Fäden nach einer Weisheitszahn-OP?

3 Antworten

Hallo NeoXx,

zum Wundverschluss bei der Weisheitszahnentfernung vernähen Zahnärzte die Wunden. Dazu können nicht resorbierbare (also Fäden die sich nicht selbst auflösen) und resorbierbare (Fäden, die sich selbst auflösen) Nähte verwendet werden. Nicht resorbierbare Nähte werden nach ca. 1 Woche entfernt. Sie verwachsen nicht mit der Schleimhaut und lassen sich recht einfach wieder herausziehen, nachdem man sie durchgeschnitten hat. Dies kann ein wenig “ziepen”. Wende dich bei Fragen doch gerne auch an deine behandelnde Zahnärztin oder deinen behandelnden Zahnarzt.

Liebe Grüße und gute Besserung aus der Praxisklinik Harder & Mehl 

Bei mir war es so sie lösen sich nach einer zeit auf wen es gut verheilt ist
Es gibt auch andere fäden die man ziehen muss aber das müsste man dann 1-2 woche nach der OP machen

Danke für die Information eine Frage habe ich noch, wie lange hat es bei dir gedauert bis die Schwellungen an den Wangen weg war ?

also nach einer woche hat man es kaum noch gesehen und 2 tage später war sie völlig weg. das ist aber bei jedenm anders zbs. hatte meine schwester viel dickere backen als ich

und mir hat man damals gleich 4 gezogen wen es bei dir weniger waren geht es vielleicht auch schneller wieder weg

Meine Fäden wurden gezogen. Hinsetzen, Mund auf, 3 Sekunden später war er fertig.

Danke für die Information eine Frage habe ich noch, wie lange hat es bei dir gedauert bis die Schwellungen an den Wangen weg war ?

@NeoXx

Na ja, 1-2 Tage, ist aber auch von OP zu OP und Körper zu Körper unterschiedlich. Je nach dem, wie schnell der Heilungsprozess verläuft.

Was möchtest Du wissen?