Wer würde bevorzugt werden?

5 Antworten

Wenn der Arzt STIRBT, wird man natürlich nichts mehr versuchen nach gescheiterter Reanimation.
Wenn Arzt und Patient Notfall sind, wird man Kollegen rufen und versuchen, beide am Leben zu halten, bis Notärzte und Kollegen zum Einspringen da sind. Normalerweise ist ein Krankenhaus während einer OP nicht komplett leer, da sind noch Kollegen im Haus oder in Bereitschaft. Meist sind auch mehrere Ärzte an einer OP beteiligt, mindestens der Anästhesist.

Sie würden sich um den Patienten kümmern, denn der Arzt ist ja gestorben. Dieser Zustand kann sich auch nicht mehr verschlechtern, während man das Leben des Patienten noch retten kann.

Naja aber wenn der Arzt zum Beispiel einen Herzinfarkt hat, kann man ihn eventuell wiederbeleben 🤔

@1xxAylxx2

Laut deiner Frage ist der Arzt gestorben.

"Wenn ein Arzt plötzlich während einer Operation stirbt"

Aber gut, dann wird ein anderer Arzt gerufen, welcher sich um ihn kümmert.

Wenn der Arzt wirklich tot ist, werden sie warscheinlich jemanden rufen, der die Leiche aus dem OP bringt.

Wenn er allerdings nur zusammengebrochen ist, werden sie genauso jemanden rufen, der halt den Arzt behandelt.

Es wäre warscheinlich ein zusätzlicher Stressfaktor für die Ärzte und Pfleger, aber sie werden schon wissen, was sie dann zu tun haben.

Also der Patient wird auf keinen Fall liegen gelassen.

Dann behandelt man beide. Wo ist das Problem?

Hallo!

Im Krankenhaus - da würde man sich um beide kümmern.

Muss man eine Priorität setzen dann zuerst der den man am ehesten am Leben halten kann

Ich wünsche Dir einen schönen Tag 

Was möchtest Du wissen?