wer nichts erwartet, wird auch nicht enttäuscht?

5 Antworten

Hm, schwierig - ich denke, das Beste ist, einen guten Mittelweg zu finden. Also schon Erwartungen zu haben - was auch natürlich ist, sie aber nicht so hoch zu schrauben, dass sie nicht oder nur schwer erreichbar sind. So hat man zumindest kleine "Erfolgserlebnisse"

ja, man wird auf alle fälle abgehärtet, und lässt so schnell keinen mehr an sich ran, und wenn man sich auf etwas einlässt und wieder enttäuscht wird, gibt das den nächsten rückschlag, was noch mehr abhärtet, also glaube schon, dass man dadurch gut abstumpfen kann und es immer schwieriger wird, überhaupt nen partner zu finden

Du musst dich selber mögen und das tun was dein herz dir sagt, egal was die anderen denken und tun. Viele können sich in wirklichkeit selbst nicht riechen.

Das Problem ist man erwartet in der heutigen Zeit viel mehr als man es überhaupt bekommt. Freunde zb. für Freunde tut man doch sicherlich alles , aber erwarte nicht umgekehrt. Erwartet nix von deiner Umwelt und so weniger wirst du enttäuscht sein von den einen oder anderen. Ich kann ein Lied davon singen und ich habe mir vorgenommen garnichts mehr von den Leute zu erwarten. Entweder kommen sie von alleine oder sie lassen es bleiben. Aber erwarten tue ich garnichts mehr und so fahre ich eigentlich ganz gut damit. Es kann mich keiner mehr verletzen und enttäuschen.

Wenn man von einer bestimmten Person verletzt oder enttäuscht wurde, schützt man sich vor neuen Verletzungen, indem man die Gefühle gegenüber dieser Person versucht abzuschalten. Das ist aber mehr als schwierig. Man wird auch nicht generell gefühlskalt, im Gegenteil, man wird sich den Gefühlen dieser Person gegenüber erst in dem Moment richtig bewusst, wenn man versucht, die Gefühle zu unterdrücken. Und das wiederum verstärkt nur das emotionale Empfinden allgemein, weil die Seele einfach leidet und jede Kleinigkeit im Alltag umso mehr Angriffsfläche findet. Schwierig zu erklären, aber ich denke, Du kannst mir folgen...

warum reagiere ich so gereizt auf meinem partner?

mir ist es aufgefallen, dass ich sehr gereizt auf meinem partner reagiere und ich kann mir das nicht wirklich erklären warum das so ist.

wir sind schon mehr als 11 jahren zusammen aber im moment leben wir getrennt, aus beruflichen gründen. noch lwbwn wir 50 km voneinander entfernt und sehen uns meistens nur am wochenende, da er busfahrer ist und nicht immer wochenende frei hat. er lebt wieder bei seinem vater, zusammen mit 2 kleineren geschwister und die ehefrau seines vaters. ich lebe derzeit alleine in einer kleinen 1 zimmer wohnung.

ich weiss nicht wie ich die situation erklären kann. es ist so, ich merke das er mich irgendwie reizt in einer form. ich bin oft pampig zu ihm, kann selten mit ihm kommunizieren ohne dass es mich irgendwie nervt. er ist auch schwierig umzugehen, aber vielleicht liegt es auch an mich selbst und wenig an ihm.

ich hatte schon eine frage gestellt das ihn und seine gesundheit betrifft, weil er einfach auf sich nicht aufpasst, weder körperlich noch gesundheitlich. er isst soviel fastfood, trinkt soviel cola schoon in der früh meistens, ice tea´s, chips, süssigkeiten, dann wird er krank oder fphle sich dann schlecht, ich mache mir vorwürfe weil ich das auch noch zulasse, aber auf mich hört er null. selbst wenn er zum arzt geht und der arzt mit ihm darüber redet, weiss ich das er späterstens 2 wochen später wieder das gleiche tut wie davor. ist ein kreislauf der kein ende nimmt. gebe ich auf, weil es immer wieder das gleiche ist, heißt es dann, ich sei gefühlskalt und würde ihm nicht wirklich unterstützen.

mich stört es, dass ich nicht wirklich mit ihm reden kann, weil er dann beleidgt wird. ich kann mir ihn gegenüber nicht wirklich öffnen und über meine gefühle reden, ohne dass es irgendwann ums geld und ihm selbst dreht, was eigentlich gar nicht das ursprünglihce thema war.

ich fühle mich wenig unterstützt und gefördert von ihm, damit meine ich, dass wenn er weiss das mir etwas bedeutet, anstatt sich queer zu stellen, mir etwas seelisch unterstützt und sagt ja, ihr ist es wichtig, also stehe ich ihr zur seite und freue mich wenn sie ihr ziel erreicht hat. ist aber nicht der fall.

ich muss aufpasssen was ich sage, weil er sonst falsch versteht, mir es irgendwann vorwirft oder dann wenn er zur besuch ist bei mir, einfach geht ohne was zu sagen und wir reden dann nicht miteinander, bis er es vergessen hat und dann kommt er wieder als wäre nichts gewesen.

leere versprechen, keine mühe geben weder für ihn selbst noch für die beziehung, keine romatik ( zero), ständiges misstrauen seinerseits völlig umsonst, weil betrogen habe ich ihn nicht, geht auch gar nicht weil ich nur arbeiten und zuhause bin, ich gehe nicht mal aus, keine wirklichen freunde.

ich weiss nicht warum ich so genervt und gereizt bin ihm gegenüber und vielleicht könnt ihr mir etwas sagen?? vielleicht übersehe ich da etwas an mir selbst oder an ihm oder an die beziehung??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?