Was tun wenn Psychotherapeuten eine Überweisung vom Arzt verlangen?


17.10.2021, 04:43

Wenn ich anfangs keine Überweisung hatte, wird es dann eigentlich möglich sein eine nachträglich zu bekommen?

8 Antworten

Vom Arzt braucht man verschiedenes wenn man einen Antrag auf Sitzungen stellt. Meinst du das? Du brauchst z.B. einen Nachweis das körperlich nichts vorliegt, dass heißt das deine psychische Erkrankung nicht von einem Hirntumor stammt oder so

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, gemeint ist eine eher einfache Überweisung vom Hausarzt, welche einen zum Facharzt schickt und Sitzungen bei Psychotherapeuten brauchen soweit ich weiß nur eine Versichertenkarte und keine Überweisung

@Daniel987981

Also ich habe das sehr wohl gebraucht, vielleicht ist es von Kasse zu Kasse unterschiedlich.
nachträglich eine Überweisung zu bekommen, bzw Stunden nachträglich bezahlt zu kriegen ist übrigens möglich.

Ruf doch einfach mal bei deiner Kasse an, dort wirst du wohl die meisten Informationen bekommen

@EinMensch9704

echt? wie funktioniert das? als ich mal nachreichen wollte, gabs ein riesen tara, also bei nem anderen quartal.

@lilymore

Das ist meistens so, dass sich du ekassne gegen sowas wehren. Da muss man schätze ich einfach dranbleiben.
Google Deine rechte und nutzte dann dein Wissen am Telefon, vielleicht bringt das was

Die Krankenkasse benötigt eine Überweisung zur Psychotherapie, sonst zahlen sie nicht. Für eine einzelne probatorische Sitzung benötigt man das aber eigentlich nicht

Offensichtlich stimmt das wohl nicht.

@kaorichan

Dahikas Antwort.

@ZiegemitBock

Warum hälst du sie für Glaubwürdiger?

Das ist äußerst Ungewöhnlich. Lebst du in Deutschland? Handelt es sich um eine Ambulanz an einem Universitätsklinikum? Was soll das für eine Teilnahmeerklärung sein? Fragen sie nache iner Überweisung oder nach einem Konsilliarbericht?

Schon mal im Vorraus: Überweise dieser Praxis kein Geld , ohne vorher mit einem Anwalt für Medizinrecht oder der Psychotherapeutenkammer deines Landes, oder deiner Krankenkasse gesprochen zu haben....mir kommt da seeehr merkwürdig vor

Damit die Kasse zahlt, muss ein Arzt die Therapie verschreiben. Ein Psychologe ist kein Arzt und kann somit auch keine Verschreibungen ausstellen.

Nein, verdammt, das ist falsch. Ein Psychologe kann mit oder ohne Überweisung keine Therapie machen. Das kann nur ein Psychotherapeut und der braucht KEINE Überweisung. Eine Überweisung hieße, dass der Hausarzt, der praktisch keine Ahnung von seel. Störungen hat, entscheiden könnte, ob er eine Psychotherapie für sinnvoll hält.

@Dahika

Dann kann aber irgendetwas an der Aussage des FS nicht stimmen.

@ZiegemitBock

Sicher, wenn man was Falsches sagt den Fragesteller hinterfragen. Ist außerdem was fischig, kann ich ja nichts dafür, deswegen habe ich ja die Frage gestellt. Wär ja außerdem nichts besonderes wenn jemand mal seinen Job nicht richtig macht oder die Situation evt. falsch eingeschätzt wurde und der Arzt wirklich aus irgendeinem Grund eine Verordnung braucht.

@Daniel987981

*Überweisung

@Dahika

Eine Psychotherapie muss von einem Arzt verordnet werde (mitbausnahme der probatorischen Sitzungen oder einer Akkuttherapie). Diese Verordnung kann sowohl vom Facharzt, als auch vom Hausarzt ausgestellt werden.

Es gibt allerdings auch Psychiater die Psychotherapien machen, für diese benötigt man meist eine Überweisung für den Ersttermin

@kaorichan

Nein. Ein ps. Psychotherapeut braucht KEINE Überweisung. Das hieße ja, dass der Arzt entscheidet, ob eine Therapie angezeigt ist oder nicht. Das kann er aber mangels Fachwissen nicht. Zudem ist der Psychotherapeut dem Arzt nicht untergeordnet, was er aber wäre, wenn eine Überweisung nötig wäre.

Und Psychiater machen in der Regel keine Psychotherapie. Dazu haben sie gar nicht die Zeit.

@Dahika

Er braucht eine Verordnung, sonst kann er nicht mit der Krankenkasse abrechnen.

Es gibt einige Psychiater die Psychotherapie anbieten

@kaorichan

Ach ,und die Verordnung macht dann der Hausarzt, der von seel. Erkrankungen keinen Dunst hat?

Ah ja....Der der fachlich begründete Antrag des psychotherapeuten bei der Krankenkasse ist nötig.. Aber keine Verordnung seitens des Arztes. Jedenfalls nicht hier in Deutschland. Wie es anderswo aussieht, weiß ich nicht.

@Dahika

Die Verordnung wird von manchen Hausärzten gemacht. Psychische Erkrankungen kommen im Medizinstudium durchaus dran.

Die Überweisung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie erfolgt meistens über den Hausarzt

@kaorichan

wir reden hier aber nicht von Psychiatern, sondern von psych. Psychotherapeuten. Und die brauchen keine Verordnung durch den hausarzt. Basta. Ich muss das wissen, da ich selbst ps. Psychotherapeutin bin. Noch mal Basta.

@Dahika

Woher weißt du ob der Fragesteller nen psychologischen Psychotherapeuten meint oder nen Psychiatrischen

@kaorichan

das weiß ich nicht. Ich gehe aber bei Psychotherapeuten aus, dass es sich um Psychotherapeuten handelt und nicht um Psychiater.

@Dahika

Lies bitte meine erste Antwort nochmal bevor wir uns hier weiter im Kreis drehen

du wirst nachträglich keine überweisung ausgestellt bekommen. das ist abrechnungstechnisch nicht möglich. das geht nur innerhalb eines quartals.

Was möchtest Du wissen?