Was macht ihr, wenn BHs am Rücken furchbar kratzen?

5 Antworten

Mir geht es ähnlich. Ich vermute eine Art "Gummiallergie". Ich werde mich mal in einem Spezialgeschäft beraten zu lassen. Bin jeden Abend froh, das "Ding" los zu werden. Es juckt mich über die gesamte Breite des BH´s.

Kaufst du die BHs im Fachgeschäft? Dann würde ich mit den BHs mal dort hingehen und mit einer Fach - Verkauferin zusammen nach dem Problem suchen - Vielleicht ist gerade an der Stelle ein Plastikfaden oder ähnliches. Manchmal sinds die einfachsten Dinge auf die man nicht selber kommt und dabei fachliche Hilfe braucht!

Den Verschluß mit farblosem Nagellack bestreichen - hilft bei mir - mache ich auch mit Jeansknöpfen usw.

Schnelle Abhilfe: ein Pflaster drunter kleben. Langfistig kannst du mal nach BH´s schauen, die man vorne schließen kann. Dann hat der Verschluß genug abstand zur Haut und kann nicht mehr kratzen.

Das mit dem Verschluß vorne finde ich ein guter Tip, danke!

Ich glaube, dass es eher das Metall der Haken und Ösen und die Nähte am Verschluss sind, die kratzen als das Etikett. Die Stelle beim Verschluss hat eben besonders engen Hautkontakt, weil darunter die Wirbelsäule liegt. Obwohl auch viele Leute die Etiketten nicht vertragen und herausschneiden, so wie du.

Ja, die Etiketten vertrage ich überhaupt nicht.....aber das es trotzdem noch kratzt ist vermehrt seit einigen Jahren...

kratzen im Hals nach Rauchstopp?!

Guten Abend liebe conmunity,

Ich bin mittlerweile seit 4wochen rauchfrei. Juppieeh :) Bin weibl.24jahre alt, habe fast 100jahren eine Schachtel pro tag geraucht und war sehr süchtig. So nun habe ich es endlich geschafft, jetzt macht mir seit Wochen ein kratzen im Hals zu schaffen. Mal kommt das kratzen für 4tagen dann geht es wieder weg für 3tage und das wiederholt sich leider. Mein Blut ist in Ordnung, war dieses Jahr schon oft beim Arzt wegen der Rippe,das heisst die Lungen wurden auch geröntgt. Beim hno war ich vor 8wochen ca damals rauchte ich noch,dachte ich verstickte, und hatte schluckbeschwerden.diese lösten sich aber auch und ich bekam lutschtabletten gelorevoice. Nur dieses kratzen im Hals ist irgendwie da und geht nicht richtig weg. Soll ich nochmal zum hno? Ich habe angst das es was schlimmes ist, wie immer :( ich bin traurig, weil ich es endlich geschafft habe,diese sucht zu bekämpfen mit allen möglichen entzugserscheinungen und davor als Raucher hatte ich keine Beschwerden, war auch nie krank. Ich bleibe trotzdem stark ich will nie wieder rauchen. Aber ist das kratzen noch normal? Der rachen ist auch etwas gerötet, das beunruhigt mich weil ich das kratzen jetzt schon seit dem Rauchstopp habe, muss zugeben ich habe anfangs Kräuteretten von ntb geraucht, das hat bei der Entwöhnung geholfen aber seit dem hab ich das Gefühl das der rachen erst recht kratzt. Die Dinger rauche ich zumindest nicht mehr. Gurgeln tue ich die Myhrre, hilft das? Ich danke für antworten, PS der Hals fühlt sich so ausgetrocknet an und nervt beim schlucken :( liebe grüße und einen schönen Abend

...zur Frage

Katze hat Schmerzen an der Pfote, was kann es sein?

Hallo zusammen.

Meine Katze wird jetzt 7 Jahre alt und ist Freigängerin.

Heute war sie oft draußen, kam dann ab und zu rein, alles war normal. Vorhin lag sie auf dem Bett, was sie sonst nie tut. Ich wollte sie streicheln, dann hat sie geknurrt und die ganze Zeit miaut (macht sie sonst nie). Da wusste ich, dass etwas nicht stimmt. Ich habe dann gesehen, dass sie mit der rechten Vorderpfote kaum auftritt. Leider kann ich sie nicht untersuchen, weil sie dann kratzen würde.

Ich hatte mal einen Kater, der gleiches Verhalten gezeigt hat. Beim Tiernotdienst konnte nichts festgestellt werden, der TA meinte damals, der Kater wurde evtl gebissen, das schwillt dann mit der Zeit an und daher die Schmerzen.

Da sich meine Katze sehr oft draußen prügelt und hier auf dem Dorf wenig Autos fahren, die sie eh meidet, tippe ich auf eine Prügelei. Ich konnte von außen an der Pfote auf Anhieb nichts erkennen und als ich mit sie dort einem Stab (damit sie mich nicht kratzt) berührt habe, hatte sie anscheinend keine Schmerzen. Sie könnte sich allerdings auch etwas eingetreten haben.

Sollte ich gleich morgen zum TA oder noch abwarten? Sie liegt jetzt im Bett und schläft, weils in ihrem Körbchen für die Pfote wohl zu unangenehm ist. Wenn ich in die Nähe komme, miaut und knurrt sie wieder.

Was kann es sein? Gibt es eine Möglichkeit, dass ich sie selbst an der Pfote untersuche? Vom Griff in den Nacken halte ich nichts.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?