Was machen mit der Post bei 5 Wochen Abwesenheit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest unbedingt eine Vertrauensperson mit der Leerung deines Briefkastens und der Sichtung deiner Post beauftragen. Es ist wichtig, dass du sicherstellst, ueber dringende Post auch waehrend deiner Abwesenheit umgehend informiert zu werden damit du erforderlichenfalls entsprechend reagieren kannst, ohne moegliche Fristen verstreichen zu lassen.

Wenn naemlich ein Schreiben kommt, bei dem der Zugang eine Frist ausloest (z.B. bei einer Kuendigung), geschieht dies bereits in dem Moment, in dem das Schreiben in deinen Briefkasten gelangt. Wann du es dann da raus nimmst, ist hingegend unbedeutend. Auch koennen Schriftstuecke von Behoerden hinterlegt werden, die eine Reaktion innerhalb einer recht kurzen Frist erfordern. Du solltest also unbedingt dafuer Sorge tragen, dass dich solche Schreiben auch waehrend deiner Abwesenheit zeitnah erreichen.

Du kannst einen Nachsendeantrag machen oder die Post auf der Poststelle lagern lassen und nach Rückkehr abholen.

Du kannst einen Nachsendeantrag stellen wegen vorübergehender Abwesenheit, dann wird Dir Deine Post in die Reha gesandt, außer Zeitschriften.

Du kannst jemanden beauftragen, der die Post aus dem Postfach holt oder Du sagst bei Deiner Post Bescheid, dass Du die nächsten 5 Wochen nicht da bist und sie die Post für Dich aufbewahren sollten. Wenn Du ein Postfach 5 Wochen nicht leerst, wird die Post nämlich zurückgesandt.

Man kann einen kostenpflichtigen Nachsendeantrag bei der Post einreichen.

Oder man beauftragt einen Freund oder Verwandten, sich um die Post zu kümmern und im Bedarfsfall zuzuschicken.

Entweder Nachbarn beauftragen ob sie dir die Post aus dem Postfach nehmen, oder zur Post gehen und dort hinterlegen lassen

Was möchtest Du wissen?