Was kann ich gegen einen Hautauschlag wegen einem Pflaster machen?

Ausschlag - (Hautausschlag, Pflaster)

3 Antworten

Hallo, ist schon komisch, wenn er dir ein Pflaster aufgeklebt, obwohl du ausdrücklich gesagt hast, dass du eine Pflasterallergie hast. Reinige die Stelle mit klarem Wasser und einem Lappen, damit auch der restliche Kleber (auf deine Haut ja allergisch reagiert) ab ist. Dann die Stelle kühlen, und am besten holst du dir aus der Apotheke mal ein Gel, was ein Antihistamin enthält, z.B. von Soventol oder Fenistil, und trägst es dann auf. Wenn es gar nicht weg geht solltest du zum Hautarzt. Aber eigentlich sollte das nach ein paar Tagen verschwunden sein, denn deine Haut hat ja keinen Kontakt mehr mit dem Pflaster.

Guten Morgen,

ich habe auch eine Pflasterallergie, dass Jucken kann einen echt zur Verzweiflung bringen.

Besorge dir doch bitte in der Apotheke Pflaster für Allergiker.

Gute Besserung und liebe Grüße

Wenn man sich das Bild genauer ansiehst, brauchst Du kein Pflaster, denn es ist keine Wunde zu sehen.

Könnte es sein, dass die Hautrötung an dem Wirkstoff (Medikament) liegt, der sich am Pflaster befindet?

Du solltest es Deinem Arzt zeigen, damit er Dir etwas anderes geben kann.
Gute Besserung, Grüße.

Wie meinst du an dem Wirkstoff Medikament?

@jana199212

Nun, siehst Du irgendeine Wunde unterhalb des Nabels, die mit einem Pflaster zugeklebt werden sollte? Also wird es sich um ein Pflaster handeln, welches irgendwelche Wirkstoffe in der Klebeschicht hat.
Vergleiche mal mit dem Wärmepflaster mit reizenden Wirkstoffen bei Hexenschuss - da ist das Medikament auch in der Klebemasse.

Wie begründete es der Doc, warum es unbedingt ein Pflaster sein musste?

Ich verstehe es selbst nicht wieso ich ein Pflaster bekommen habe obwohl nichts ist

Was möchtest Du wissen?