Was hilft schnell gegen Verstopfung ?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade in solchen Fällen bietet es sich an, an das in der Apotheke erhältliche Rizinusöl zu denken. Im Gegensatz zu allen anderen im Handel erhältlichen durch eine Reizung des Darms direkt wirkenden Abführmitteln wirkt Rizinusöl als einziges Abführmittel durch eine Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe indirekt, weshalb eine Gewöhnung des Körpers oder eine abstumpfende Wirkung ausgeschlossen ist. Jedoch hat man hierbei auf folgende Punkte zu achten:

- Ein Darmverschluß muß ausgeschlossen sein.

- Die Gallenblase muß steinfrei vorhanden sein.

- Es dürfen keine Antihistaminika eingenommen werden.

Rizinusöl ist unbedingt auf einen leeren Magen, d. h. am besten morgens früh, einzunehmen, dies in folgender Dosierung: pro kg Körpergewicht 1 g Rizinusöl.

Wegen des für die meisten Anwender unangenehmen Geschmacks empfiehlt es sich, Rizinusöl zusammen entweder mit Grapefruit- oder Tomatensaft in folgender Dosierung einzunehmen: pro kg Körpergewicht 2 g Grapefruit- oder Tomatensaft. Die Emulsion ist mit einem Löffel zu verrühren und zügig zu trinken. 45 bis 90 min nach der Einnahme ist mit dem Wirkungseintritt zu rechnen.

Zufolge der Tatsache, daß man einen Großteil des Tages mit dem WC-Gang beschäftigt ist, wobei mit einer üblicherweise als "Darmgrimmen" bezeichneten lebhaften Darmtätigkeit zu rechnen ist, wird die Gefahr als gering einzuschätzen sein, daß dies bei einem Menschen zur Gewohnheit wird. Deshalb sollte man für das Abführen mit Rizinusöl einen freien Tag zur Verfügung haben.

Schließlich ein Tip: Falls im Gefolge der Ausscheidungen im Analbereich zufolge der ausgeschiedenen Gifte stark juckende allergische Hautreaktionen auftreten sollten: Babycreme auftragen!

Nach langjähriger Erfahrung läßt sich zum Abführgeschehen auszusagen:

- Sofern im Gefolge der Einnahme von Rizinusöl mit der Galle keine Gifte aus der Leber ausgeleitet werden, wird das Abführgeschehen als harmlos erfahren und endet in relativ kurzer Frist.

- Sofern im Gefolge der Einnahme von Rizinusöl mit der Galle Gifte aus der Leber ausgeleitet werden, wird das Abführgeschehen als sehr unangenehm mit Darmgrimmen und Darmkrämpfen erfahren und zieht sich über Stunden hin. Damit erweist sich dieses als ein Maßstab für die Giftausleitung.

Meine Mutter schwört auf getrocknete Pflaumen, die über Nacht eingeweicht werden. Morgens auf nüchternen Magen sollten sie gegessen werden. Ich habe so ein Ding mal versehentlich gegessen - die Wirkung war durchschlagend.

rohes Sauerkraut auf nüchternen Magen hilft auch gut.

Früher hat man auch gerne eine Morgenzigarette empfohlen. Heutzutage ist Rauchen ja verpönt - kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass das ein sehr gutes Mittel ist.

Übrigens muss man nicht jeden Tag auf die Toilette gehen. Alles zwischen einmal pro Woche und dreimal täglich ist normal.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke 😊 eingeweichte Pflaumen schon probiert, vielleicht öfters machen🤷‍♂️

@Crazyeyes2

Hallo Du kannst auch mal Bittersalz probieren und frisch gepressten Apfelsaft wirkt garantiert

@Venus345

Probier ich 😊

früher wurden auch Zigaretten geraucht. Heute Chemie

Morgens auf nüchternen Magen ein Glas laumwarmes Wasser.

regelmäßig Pflaumen oder Backpflaumen essen

Mach ich, danke 😊

Hallo :)

Ich habe selbst sehr lange Zeit unter Verstopfungen gelitten und verstehe dich daher nur zu gut! Von Abführmittel halte ich selbst ebenfalls nichts, da sie nur akut helfen, abhängig machen und die Darmstruktur zerstören. Daher habe ich mich damals sehr lange erkundigt und bin dann auf Probiotika gestoßen. Das sind sozusagen gute Bakterien für den Darm, die diesen unterstützen. Ich habe mich für Mutaflor von Ardeypharm entschieden, da es sehr gut verträglich ist und bei chronischer Verstopfung angewendet wird. Die Kapseln unterstützen die Darmfunktionen, fördern die Verdauung auf eine natürliche Weise und stabilisieren die Darmbarriere. Habe sie dann eine Zeit lang eingenommen und von Tag zu Tag gemerkt, wie es besser wurde. Die Verstopfungen wurden weniger bis ich letztendlich wieder ganz normal auf die Toilette gehen konnte, als hätte ich nie Probleme gehabt. Mutaflor hat meinen Darm wieder gesund gemacht und war für mich persönlich das beste Mittel. Vielleicht hilft es dir ja auch :) Ich wünsche dir alles Gute! Ständig unter Verstopfungen zu leiden ist ja auch keine Lebensqualität.

Schönen Abend noch :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Als ich noch gegessen habe, hielten wir uns etwa daran: https://www.der-querschnitt.de/archive/1242

Von Rizinusöl würde ich abraten, entgegen einer anderen Aussage hier, hat es sehr wohl ungünstige Eigenschaften für Dich.

Ich würde auf Movicol zurückgreifen, das wirkt zwar langsamer als Rizinusöl, sorgt aber für einen ausgewogenen Elektrolythaushalt.

Auf Dauer aber solltest Du auf eine ausgewogene Ernährung umstellen, mit Hilfe einer Ernährungsfachkraft die mit Lähmungen vertraut ist, die dir garantiert besser helfen kann, als ein Laienforum wie dieses.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung