Verhärtung an der Wange nach Weisheitszahn-OP?

3 Antworten

Das hier ist zwar ein altes Thema, aber falls jemand das hier in Zukunft lesen sollte: Eine Verhärtung in der Wange nach einer Weisheitszahn OP sollte man nicht unbedingt auf die leichte Schulter nehmen. Es könnte sich dabei um eine Entzündung handeln und wenn diese nicht behandelt wird, könnte sie immer größer werden und bis in den Hals anschwellen. Also lieber kurz zum Arzt und den mal drüber schauen lassen!

Habe ich auch, eine Verhärtung der Arzt meint aber alles in grünen Bereich

Ja also ich würde sagen es reicht bis Montag, eine Schwellung nach der op ist ganz normal, die Verhärtung ist nur eine Art Bluterguss! Ich rate dir noch n bisschen zu kühlen! Oder evtl ein bisschen zu spülen mit Meridol oder so!

Es kann sein, dass du dir ein bisschen was reingebissen hast, deswegen mal spülen, mach bitte keine selbstversuche mit zahnstochern um das rauszukriegen!

Solange du keine Schmerzen hast reicht es wenn du Montag zum fäden ziehen gehst, normaler Wundschmerz ist ok!

Gute Besserung

Ich würde einfach mal beim Zahnarzt, der operiert hat, anrufen und nachfragen, ob das normal ist. Er kann dann ja entscheiden, ob es sinnvoll ist, noch vor dem Wochenende vorbei zu kommen, oder ob es reicht, am Montag den Termin wahr zu nehmen. Schwellungen nach Zahn-OPs sind normal. Die Verhärtung könnte ein Bluterguss sein. Vielleicht liegt dieser ja mehr innen und ist von außen nicht zu sehen? Per Ferndiagnose kann man das aber nicht beurteilen.

Was möchtest Du wissen?