Vereiterung nach Weisheitszahn-OP ohne Antibiotika heilbar?

 - (Gesundheit, Zähne, Entzündung)

5 Antworten

Moin,

die sollte von alleine weggehen. Als ich vor 11 Jahren den Weisheitszahn gleich beim Zahnarzt gelassen habe, hatte ich nach jeder Mahlzeit Zähne mit Elmex geputzt und mit Odol verdünnt gespült. Hat geholfen, gab keine Schwellung. Das Loch war allerdings erst nach gut zwei Wochen halbwegs zu.

Gruß

Du könntest die Hekla Lava aus der Apotheke holen und es damit versuchen.

Ich würde da kein Risiko eingehen und das Antibiotika nehmen.

Danke. Für mich stellt aber auch Antibiotika ein risiko, weil ich allergiker bin und nach antibiotika die Sensitivität gegenüber Pollen bei mir steigt. Daher muss ich es abwägen.

Letztendlich wird natürlich zählen, was die Ärztin morgen sagt.

Infektion am Zahn gehen leicht auch mal auf den Kieferknochen über, da hast du dann viel Freude dran.

Ich würde noch mal zum Zahnarzt gehen, und die von ihm angeordnete Behandlung durchgeführen.

Die Infektion ist am Zahnfleisch, Zahn ist schon raus und war nicht infiziert.

@PetrZ

Ach so, ja das Zahnfleisch hat keinen Kontakt zum Kiefer ;-)

das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen warum bist du denn so gegen Antibiotika?

Was möchtest Du wissen?