Verblasste Tinte wieder sichtbar machen?

6 Antworten

Bei http://www.fragmutti.de habe ich einen Tip gelesen.

Thermofaxe verbleichen im Verlaufe der Jahre. Wer keine Kopie gemacht hat, kann das Fax irgendwann nicht mehr lesen.

Sofern die Schrift auch nur minimal dunkler als das Papier ist, sollte man das Fax mit mindestens 600dpi scannen und das Preview etwas dunkel ziehen. Danach zieht man den Scan mit einem Bildbetrachter dunkler und erhöht dann den Kontrast. Das Spiel des Dunklerziehens und der Kontrasterhöhung führt man vorsichtig in kleinen Schritten immer wieder durch und siehe da: die Schrift ist irgendwann wieder zu lesen. Thermofaxe verbleichen im Verlaufe der Jahre. Wer keine Kopie gemacht hat, kann das Fax irgendwann nicht mehr lesen.

Sofern die Schrift auch nur minimal dunkler als das Papier ist, sollte man das Fax mit mindestens 600dpi scannen und das Preview etwas dunkel ziehen. Danach zieht man den Scan mit einem Bildbetrachter dunkler und erhöht dann den Kontrast. Das Spiel des Dunklerziehens und der Kontrasterhöhung führt man vorsichtig in kleinen Schritten immer wieder durch und siehe da: die Schrift ist irgendwann wieder zu lesen.

t49atbv  17.02.2008, 12:28

Die Seite heisst http://www.frag-mutti.de

Der Text liess sich nicht mehr korrigieren.

Hallo, evtl. reagiert die Tinte auf Oxidationsmittel (funktioniert wahrscheinlich nur mit den modernen synthetischen Tinten). In diesem Fall würde ich eine 3%ige Wasserstoffperoxidlösung verwenden (Apotheke). Das Verfahren funktioniert sehr gut mit der Pelikan 4001 Tinte (löschbare blaue Tinte). Der Trick mit dem Bügeleisen sollte auch funktionieren.

Viel Glück

PS: Vielleicht nicht gerade das ganze Tagebuch in das Wasserstoffperoxid tauchen :-D

versuche mal mit Hilfe eines Bügeleisens..aber nicht zu heiss..die Stellen zu erwärmen..

Indy72  15.02.2008, 11:28

Ich nehme an, dass das Tagebuch nicht mit Zitronensäure geschrieben wurde und dein Trick leider nicht so gut funktionieren kann, Andreas.

andreas48  16.02.2008, 11:17
@Indy72

ich las nur iorgendwann mal, das dies auch funktionieren sollte...

Den Vorschlag von Bellator würde ich ausprobieren. Da kann nichts schief oder kaputt gehen. Alternativ kannst Du noch beim Hersteller der Füllertinte nachfragen, was man da machen könnte.

Es gibt geräte in der Archäologie
die das können .. man selber wohl kaum... es sei denn auf nem scanner mit hohem Kontarst einscannen

Indy72  15.02.2008, 11:29

Scannen... Würde ich auch mal versuchen.

dsmfts 
Fragesteller
 15.02.2008, 11:32
@Indy72

hmm, die seiten sind echt total weiß, da hilft wohl der stärkste kontrast nicht ... lg