Was ist der Unterschied zwischen Lebensmittel- und Kleidermotten?

5 Antworten

Die Unterscheidung ist nicht immer einfach. Das Finden der Nester auch. Hier aber ein Tip, wie man die lieben Tiere loswird ohne jede Packung und jedes Kleidungsstück zu entsorgen: in Plastiksackerl einpacken und in den Tiefkühler. Keine Motte oder Mottenbrut hält das aus, sondern stirbt sicher ab. Man muss nur warten, bis sicher durchgefrohren ist. Ohne Chemie, und sehr günstig!

Ein Indiz ist, wo die Motten am häufigsten fliegen: Küche, Speisekammer, Esszimmer sind häufig Lebensmittelmotten zu finden, in Zimmern mit Kleiderschränken oder Wollteppichen sind Kleidermotten zu finden.Ansonsten gründlich nach Befallsstellen suchen: auch bei Teppichen an den Rändern nachsehen. Gibt es Gespinnste in Küche oder Esszimmer?

Bekämpfen kann man beides mit Trichogrammen. Die gibt es z.B. bei:www.lebensmittelmotten-motten.de

Dort kann man auch mal eine Falle kaufen und diese dann kostenlos einschicken zur Mottenanalyse.

NA weißt du denn überhaubt, dass es eine von beiden ist! Motten (=nachtfalter) kommen gern ins haus, wenn das licht an ist du das Fenster gekippt hast. Die machen keinen Schaden, sterben sang und klanglos.

Lebensmittelmotten gehen gerne in offene Tüten und hinterlassen dort ihre "Fäden"; ist eklig und ich hoffe, dass du diese Biester nicht hast, denn dann hilft nur, Schränke ausräumen, putzen und alles entsorgen!

Motten und Mehlkäfer gleichzeitig?

Hallo,

ich bin echt verzweifelt. Ich habe vor ca. einem halben Jahr das erste Mal kleine Krabbeltierchen im Babybrei (DInkelflocken) entdeckt. Beim Absuchen der Küche sind mir Larven (ich vermute von Mehlkäfern) begegnet. Dann fand ich mehrere Mehlkäfer und nun fliegen auch noch Motten im Schlafzimmer?!? Ich glaube, ich drehe bald durch :-(.

Nach der Reinigungs- und Entsorgungsaktion in der Küche, dachte ich, das Problem sei gebannt. Aber immer wieder fand ich Mehlkäfer. Wobei: Das erste was mir begegnete, war miniklein (wie Staubkrümel, die sich bewegen) - das passt ja nichtmal zum Mehlkäfer - haben wir nun sogar 3 verschiedene Arten von Ungeziefer hier?!?

Ich muss dazu sagen, dass ich regelmäßig und oft putze - daran kann es eigentlich nicht liegen, aber momentan fühle ich mich echt, als wäre es bei uns oberschmutzig. Ich ekel mich nur noch irgendetwas anzufassen, zu essen, etc. Es ist echt zum Heulen :-(.

Nach vielem Lesen kenne ich einige Tipps, wie man die Krabbeltierchen los werden könnte, aber bisher hat nichts geholfen.

Was mir aber absolut nicht in den Kopf will: Warum alles auf einmal?!? Ist das Zufall oder ziehen die TIerchen sich gegenseitig an? Und warum gerade bei uns? Wir hatten vor ein paar Jahren schonmal Mehlkäfer und Lebensmittelmotten. Sprechen andere Leute nur nicht drüber oder ist es bei uns doch noch zu unsauber/unordentlich?

In der Küche frage ich mich, wie man das bei einer EInbauküche macht: Die Tierchen verstecken doch auch dahinter ihre Eier, oder? Dann werde ich sie doch nie los?!?? Sonst bleibt wohl nur noch der Ausweg mit den Schlupfwespen, aber ob die dann wirken, wissen wir ja auch nicht 100%ig und teuer ist es zudem :-(.

Kann mir jmd. helfen?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?