Übernimmt die KK die Kosten für die OP bei einer tubulären Brust?

5 Antworten

1.) 'durch einige Recherchen im Internet'...

Im Internet steht auch sehr viel, das nicht stimmt. Weil viele denken, sie wissen etwas.

2.) es fehlt die Feststellung durch einen Arzt, dass es sich überhaupt um eine tubuläre Brust handelt.

3.) wer sagt, dass die Audi-Betriebskrankenkasse 'sich da wohl immer etwas quer stellt'.

Nächster Punkt: eine Krankenkasse kann man bzw. frau wechseln!

Mach einen Termin beim Arzt und lass dort erst mal die Diagnose stellen. Danach stellst du den Antrag und schaust, was passiert.

Solche Geschichten, die nach Einzelfallentscheidung und nicht pauschal von Krankenkassen übernommen werden, sind eben immer genau das - Einzelfallentscheidungen! Selbst wenn also bereits bei 10 Frauen der Antrag vor dor abgelehnt wurde, kann es immer noch passieren, dass dein 11. durchgeht.

Die Diagnosen im Internet sind meistens falsch. Eine sichere Diagnose bekommst Du nur beim Arzt - genauso wie die passende Behandlung.

ohne Diagnose eines Facharztes kommste nicht weit. erstmal Arzt, dann alles weitere klären.

erstmal sollte ein Arzt diese Diagnose stellen.

Ja, das ist klar und der Termin steht bereits. Allerdings würde ich mir den Aufwand mit der KK nicht machen, wenn 10/10 Frauen die Antwort geben, dass es bei ihnen nicht übernommen wurde, daher meine Frage nach Erfahrungen

Was möchtest Du wissen?