Übernimmt die AOK (Bayern) die Kosten einer Gynäkomastie-OP?


24.12.2020, 13:05

Und natürlich nie Anabolika genommen (wegen meinem Namen)!

3 Antworten

Also hatte selbst dies Problem an der rechten Brust & war daher 2x in der Radiologie zur Mammographie, dann großes Blutbild + beim spezialisierten Facharzt dafür = Endokrinologen.

Bei mir war es sehr schmerzhaft & wurde auch größer, daher wurde es von den Ärzten dringend empfohlen zu operieren, das Krankenhaus sah dies genau so. Auch wegen der Gefahr der Bösartigkeit war Eile geboten. Damit sollte man nicht spaßen...

Die Kosten hierfür hat selbstverständlich die AOK Baden-Württemberg übernommen, ohne Probleme. Das KH rechnet ja direkt mit der Krankenkasse ab, davon bekommst du gar nichts mit.

Übrigens lass dich richtig untersuchen mit Radiologie & Endokrinologen und dann siehst du was die Fachärzte dazu sagen. Sollte eine OP medizinisch notwendig sein, zahlt die AOK das selbstverständlich.

Hoffe konnte dir helfen, bei weiteren Fragen sehr gerne einfach melden😉

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei ALLEN derartigen Operationen wird die Kostenübernahme nur geleistet, wenn sie MEDIZINISCH erforderlich sind.

was einem mehr oder weniger gefällt, ist dessen eigenes Problem.

Und das gilt für ALLE gesetzlichen Krankenkassen.

Bezieht sich die medizinische Erforderlichkeit auch auf das geistige Wohlbefinden oder nur auf das körperliche?

@Bodybuilda

Genau das, stellt dann der hinzu gezogene Psychiater oder Psychologe fest.

@DerHans

Wie dein Nickname vermuten lässt, bist du an dieser körperlichen "Anomalie" ja nicht ganz unbeteiligt.

Hast wohl etwas zu viel geschluckt.

@DerHans

Hab die Frage noch ergänzt.

@Bodybuilda

und ich habe meine Antwort ergänzt.

@DerHans

Nene, habe nie was genommen. Hab das seit Anfang der Pubertät und besteht jetzt mit 23 leider immer noch.

ist google in bayern unbekannt?

Zitat : "Wird Gynäkomastie von der Krankenkasse bezahlt?

Meist kommen im Zuge einer Behandlung der Gynäkomastie hohe Kosten auf den Patienten zu. Diese werden nicht oder nur teilweise von der Krankenkasse übernommen. Nicht jeder kann den entsprechenden Betrag auf einmal begleichen und muss sich deshalb über eine geeignete Finanzierung informieren."

"nicht oder nur teilweise" klingt ja schon danach, als ob es jede KK anders macht, deswegen ja speziell die Frage nach der AOK (Bayern) und nicht allgemein den Krankenkassen.

@Bodybuilda

in meinen erfahrungen sind die AOK ( egal welche) die schlechtesten Leistungserbringer aller mir bekannten Krankenkassen. Daher würde ich tippen "nein". Aber das findest du einfach raus. Lass dir einen KOstenvoranschlag geben und lege diesen der AOK vor.

@Bodybuilda

Dann solltest du diese Frage auch der AOK (Bayern) stellen, dann bekommst du auch eine verbindliche Antwort darauf.

@herja

Bin leider noch nicht so weit, habe noch keinen Kostenvoranschlag, etc. Wollte mich nur schon mal vorab informieren.

@Halbammi

So ein Geschwätz, die AOK Baden-Württemberg ist mit Abstand die Beste gesetzliche Krankenkasse in ganz Deutschland. Die zahlen sehr viel, was andere nie zahlen würden.

AOK je Bundesland ist nun mal eigenständig und daher kommen die Unterschiede zu Stande.

@Kuddel321

und das wäre zum beispiel was? In welchem Bereich der Leistungserbringung arbeitest du? oder bist du angestellter einer AOK? ;-)

@Halbammi

Ne war dort selbst jahrelang versichert, nun aus beruflichen Gründen aktuell in der PKV.

Mir wurde immer alles bezahlt, kann keine Kritik gegen die AOK BW sagen.

Was möchtest Du wissen?