Warum nehme ich trotz Eiweiß-Diät nicht ab?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Eiweiß nimmt man nicht ab. Durch weniger Kohelnhydrate nimmt man ab (und mehr Eiweiß und Fett! helfen dabei, weniger KH zu essen). Ein Eiweißüberfluss wird in Kohlenhydrate umgewandelt und belastet unnötig die Nieren, ist also unsinnig.

Nie mehr als 2g Protein / kg Magermasse (= Körpergewicht ohne den Körperfettanteil) pro Tag, Kalorien durch Fett auffüllen, Kohlenhydrate so wenig wie möglich. 90g Protein sind für dich viel!

Muskelaufbau führt außerdem nicht zu Gewichtsabnahme (Muskeln haben eine höhere Dichte als Fett). Was sagt denn der Körperfettanteil?

Wieso sind 90g zu viel für mich? wie gesagt ich wiege 64 Kilo und das mal 2 ist für mich bei knapp 130g. Ich denke so um den dreh esse ich auch Eiweiß, vielleicht 150g.

Ich esse wenig KH und wenig fett, wodruch nur noch Eiweiß bleibt zur Energiezufuhr.

Mir ist klar, dass Muskeln eine höhere dichte haben. Mehr Muskeln = Mehr Fettverbrennung = Abnehmen.

Meinen KFA habe ich leider nicht gemessen, nur die Umfänge von Arm, Bein, Bauch, Taille usw.

An der Taille habe ich -4 Umfang verloren (was ich aber eigenlich eher unrealistsich finde) da ich um Gegensatz an den anderen Stellen keinen cm weniger habe.

@Delightone

Oh, du hast geschrieben ohne Körperfettanteil. Sorry, das habe ich wohl irgendwie überlesen. Dann kann es sein, dass es zu viel ist, ja!

Danke dafür

@Delightone

Eiweiß ist ein besch...eidener Energielieferant. Wir sind keine Hunde oder Katzen - die können problemlos große Mengen Protein verheizen.

Beim Menschen ist Protein eher als Baustoff anzusehen (und eben als Rohstoff zur Gluconeogenese, die aber ineffizient ist). Bester Energielieferant ist Fett (jedenfalls wenn man die KH-Zufuhr gering halten will).

Sinnvoll zum Abnehmen ist daher eine Makronährstoffverteilung gemäß LCHF: Low Carb, High Fat, Moderate Protein.

Als Hausnummern:

  • 30 - 50g KH (Ballaststoffe zählen nicht)
  • 1.2 - 2.2g Protein / kg Magermasse (je nach Aktivitätslevel)
  • genug Fett um satt zu werden (das nominale Kaloriendefizit sollte allerhöchstens bei 69kcal pro kg Depotfett liegen; der Bereich wird also schmaler je weiter man abnimmt)

Eine zumindest grobe Abschätzung des Körperfettanteils ist daher eigentlich unerlässlich. Sonst kann man den Proteinbedarf und den externen Kalorienbedarf nicht korrekt ausrechnen.

Durch diese Eiweißschakes nimmst du recht viel Eiweiß zu dir, sehr Effektiv bei Krafttraining, da dabei sehr Viel benötigt wird. Lass die Shakes weg, geh lieber mehr Joggen oder Radfahren, deduzier dein Krafttraining.  Als sehr effektiv hat sich bei mir eine LowCarb Diät gezeigt. Allerdings mit viel Eiweißen und 4-5 Mal die woche Krafttraining. Ergibt eine starke Fettverbrennung und guten Muskelaufbau. Ob diese Diät sehr gesund ist, ist umstritten.

Okay, vielen Dank für den Ratschlag. Da ich ungern lange Sport treibe, wie es beim Joggen und Radfahren wäre habe ich mich deswegen auf ein kurzes effektives Kraftttraining konzentriert oder eben Intervalltraining.

Ich werde erstmal mit dem Krafttraining so weiter fahren, aber wenn sich weiterhin nichts tut, oder ich merke mein Körper macht da nicht so gut mit, werde ich natürlich auf mehr Ausdauer umsteigen. Und starke Fettverbrennung und guter Muskelaufbau hört sich ja genau nach dem an, was ich haben möchte :D

Vielen Dank

@Delightone

Ich kann dir dann eine LowCarb empfehlen. Manche werden es als Sinnlos oder schlecht ansehen, ich hatte allerdings einen Extremen Erfolg. Musst aber auch sehr Diszipliniert damit umgehen. Genug essen, einen Mindestwert an Kohlenhydraten zu dir nehmen, genug Eiweiße und ein gutes Training (Splittraining). Aber gewicht wirst du dadurch nicht verlieren. Aber Fett wirst du gut verbrennen, und Muskeln aufbauen.
Erkunde dich vill etwas genauer zu dieser Diät, dazu gibt es sehr viel nachzulesen, wie Rezepte, Trainingseinheiten etc.

Disziplin ist das wichtigste für einen Erfolg

@NightWarric

Ja genau, wenn ich dadruch Fett verbrenne, dann werde ich automatisch abnehmen. Denn so viel Muskeln, wie viel ich abnehmen muss, kann ich nicht aufbauen. Außerdem ist mir das Äußere wichtig, das heißt, wenn ich schlanker werde, bin ich glücklich, da kann ich auch noch so viel wiegen :D

Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung. Es freut mich zu lesen, dass viele damit gute Erfolge erzielt haben. Das motiviert mich dann mehr diszipliniert dran zu bleiben :)

@Delightone

Du musst darauf achten, dass du bei der LowCarb deine Tageszufur unter 35g KH lässt, das is sehr sehr wichtig. Viel Gemüse, Fleisch aber kein Obst(zu viele KH). Viel Eiweiß zu dir nehmen, musst dir aber bewusst sein, dass dein Workout ausreichend ist. Sonst geht der Effekt nach hinten los und das Eiweiß wandelt sich in Fett um. Mach es auch nicht länger als 3 Wochen. Einmal die woche einen Cheatday (Pizza oder so..) um deinen Stoffwechsel wieder hoch zu treiben, sonnst wird dein körper nach etwa 10 Tagen nicht mal mehr die hälfte an Fettreserven verbrennen.
Habe dadurch binnen 4 Wochen 15 kg abgenommen und konnte es ohne Probleme halten (Ja, kling sehr viel, ich weiß(3x die Woche Joggen und 4-5x Gym).

Hi,

vorab, ich persönlich halte nichts von "Diäten" oder auch Trends wie low-carb.

Es kommt immer auf einen Punkt zurück: Du nimmst nur dann ab, wenn deine Kalorien, die du verbrauchst, größer sind als die Kalorien, die du zu dir nimmst.

Ich persönlich würde immer auf eine ausgewogene Ernährung achten, also Fett, Kohlenhydrate, Ballaststoffe und auch Eiweiß, aber alles in Vernünftigen Mengen.

Wenn du nicht abnimmst, dann rechne aus, wie viel Kalorien du täglich verbrauchst und zu dir nimmst.

Sport wird meistens überschätzt. Wenn man Sport macht, bedeutet das nicht, dass es ein Ausgleich für viele Kalorien ist.

Du kannst ja ein Ernährungstagebuch führen und aufschreiben, wann du wie viel gegessen hast und wie viele Kalorien das sind. Das wird dir zeigen, ob sich was tut.

 

Viel Erfolg

Wie gesagt, ich esse ca, 1.200 bis 1.300 kalorien. Das ist eigenlich genau gut für meine Größe und Gewicht. Vielleicht durch den Sport etwas zu wenig.

Aber nach der Diät werde ich die Anzahl an Kalorien natürlich langsam steigern und mir nich gleich 1800 kalorien reinhauen.

Vielen dank für deinen Rat!

es dauert sehr sehr lange bis es aufs gewicht geht. aber im spiegel wirst es sehen wie dein körper sich verändert. muskeln sind nunmal schwerer als fett. deswegn tut sich beim gewicht erstmal nix. weizenprodukte (auch eiweißbrot) würde ich komplett streichen und lieber reiswaffeln nehmen. zucker is ja klar, muß weg. salz auch. ansonsten darauf achten, imer auf deine eiweißwerte zu kommen und  nicht zu wenig fett zu dir zu nehmen, vorzugsweise abends in form von zb leinsamen (omega 3) oder du isst jeden tag fisch, dann kannste die weglassen. zum frühstück vorzugsweise rohes fleisch oder rohen fisch (tatar oder sushi) sojamilch auf jeden fall gegen normale milch oder wasser ersetzen.

Ja, Weizenprodzkte esse ich gar nicht mehr zur Zeit, wie schon beschrieben. Roggenvorlkornbrot.

Ich nehme am Tag 3g Omega 3 Fischöl Kapseln.

Morgens esse ich, wie auch schon beschrieben, Hähnchenstreifen, die sind ja roh bzw höhstens gegart oder so.

Und Sojamilch... habe ich ja auch schon beschrieben...

Was allerdings sehr komisch ist. Ich habe meinen Umfang gemessen. An der Tailler habe ich -4cm abengnommen. An Bauch beine und Arme aber keinen cm. Ist das normal?

Ich muss dazu sagen, meine Probemzone ist der Bauch. Und mich wundert es dass sich am Bauch kein cm weniger wird, an der Taille aber 4cm? Das kann doch nicht sein.

Ich denke da eifnach, ich habe mich wohl vermessen

@Delightone

ja das ist ganz normal was du so beschreibst. das machst du alles sehr gut außer einer sache: rogenvollkornbrot! weg damit! nimm reiswaffeln. mit brot wirst du die letzte speckrolle am bauch nicht wegbekomen. dass du je nach körperregion unterschiedlich abnimmst ist aber normal, das ist von person zu person verschieden.

@CocoKiki

Haha. Ja ich möchte auch bald das Brot morgens weg lassen. Aber Reiswaffeln schmecken mir wirklich nicht. Das ist wie Pappe :D

Da lasse ich am besten einfach komplett das Brot weg.

Vielen Dank für deine Tipps!

@Delightone

hahaha witzig was du für einen wert auf geschmack legst...die diät dauert ja nicht ewig, duchhalten ;).

Hallo! Schichte Dein Training um. Mehr Ausdauer und weniger Kraft. Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 13 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern oder Diät, mal als Beispiel. 

Ich trinke als zwischenmahlzeit Eiweißshakes (Whey). 

Ob das gut ist? Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln : 

wir brauchen „nur“ 0,8 bis 1 Gramm Eiweiß pro Tag und Kilo Körpergewicht, der Überschuss landet im Fettdepot, schädigt die Nieren. 

Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung.

Was möchtest Du wissen?