Trockenes Auge und aufgerauhte Hornhaut - was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

deine schmerzen sollten verschwinden, wenn deine augen nicht mehr so trocken sind. daher ist viel feuchtigkeitszufuhr genau das richtige, nicht nur von aussen sondern auch von innen.

trockene augen können entstehen, wenn in deinem zimmer die luft zb recht trocken ist. kontaktlinsenträger haben auch manchmal das problem von trockenen und gereizten augen. zu wenig blinzeln kann das ebenso auslösen.

ich würde mir 5-6x täglich augentropfen geben (also wenn es nur die salzwassertropfen sind).

wenn das ganze nach 1-2 monaten immer noch da sein sollte, könnte man an eine grunderkrankung denken, die das ganze auslösen könnte. da will dich hier aber keiner beunruhigen, das sollte dann dein hausarzt abklären, was er auch wird. aber erstmal abwarten.

gegen die schmerzen weiss keiner so recht was helfen soll. apsirin mal ja, mal nein, weil es zur erhöhten blutung führen kann.

was man aus spass aber mal probieren könnte wäre ein antiallergikum einschmeissen (gibts auch für die augen), wenn zB milben oder staub die ursache sind, müsste sich schnell eine besserung einstellen. aber das ist von hier aus als ferndiagnose ein schuss ins blaue.

Ich würde versuchen mir einen Umschlag um das schmerzende Auge zu machen. Dann kannst du das zumachen und mit dem anderem Auge lesen. Lindert den schmerz vielleicht nicht so, aber immerhin kannst du das Auge dann schließen und trotzdem weiter lernen. Du kannst ja auch mal ausprobieren, ob kühlen da was hilft.

Der „tolle“ tipp von deinem arzt ist das einzig richtige! Kompressen etc. sind pumpitz! Wenn die hornhaut angerauht oder verletzt ist, geht das licht ungebrochen auf die netzhaut, das verursacht die schmerzen und schadet deinem auge extrem! Ich hatte das im letzten jahr 3x und als designerin (selbständig!) dachte ich, ich muss weitermachen, sonst verdiene ich kein geld. Mit dem ergebnis, dass ich 2 x für 4 tage in die augenklinik musste (den verdienstausfall kannst du dir ausrechnen), die hornhaut hatte sich inzwischen abgelöst. Von den schmerzen, die man dann hat, macht sich keiner eine vorstellung!

Mein rat: mach ggf. einen neuen abgabetermin für deine magisterarbeit! Und schließ bis dahin die augen, damit kein licht eindringen kann, und nimm die tropfen! Ich hab das damals leider nicht getan, meine sehkraft ist inzwischen ziemlich lädiert. Keine sorge, nach ca. 3 tagen tritt eine deutliche (!) besserung ein.

Gute besserung!

Was möchtest Du wissen?