Tramadol Retardtabletten

8 Antworten

Die Frage ist, warum er das Tramadol einnimmt, wenn er dies in Rahmen einer Schmerzbehandlung verschrieben bekommt wird es wohl eine Berechtigung haben.

Dann ist die Abhängigkeit auch nebensächlich.

Wenn er nicht unter chronischen Schmerzen leidet, sollte er das Medikament unter ärztlicher Aufsicht absetzen.

Dann würde ich allerdings auch ein Arztwechsel empfehlen.

Hallo Hamburg1981! Ich war ca. ein Jahr Tramadol süchtig/abhängig. In dieser Zeit habe ich häufiger mal für ein oder zwei Tag absetzten müssen, weil ich keins mehr hatte und mir neues besorgen musste. Das war immer brutal. Zitteranfälle, Schweißattacken uws. Ich habe sie wegen Kopfschmerzen genommen. Später war es aber so, dass sie gegen Kopfschmerzen nicht mehr geholfen haben. Ich hatte also troztdem Kopfschmerz, trotz 100 Tropfen und zusätzlich andere Tabletten wie IBU. Ich hatte dann gemerkt, dass ich aufhören musste. Und so schwer war es gar nicht. Jeden Tag weniger nehmen bis man auf Null ist. Falls man dann nach was im Haus hat > wegschmeißen. Unter gar kein Umständen neues besorgen und wenn wieder Schmerzen auftretten. Finger weg und was anderes besorgen und falls es wirklich zu schlimm mit den Schmerzen wird. Notarzt anrufen. Ich kann es nur jeden empfehlen der Probleme mit Tramadol hat, weg davon. Dann fängt ein neues Leben. Sollte das "Ausschleichen" nicht funzen kann wie von den anderen beschrieben die Suchtklinken sicherlich helfen.

also meine Mam bekommt Tramadolor (ist etwas stärker)... aber sie darf das nicht lange nehmen und wurde auch darauf hingewiesen... es sollte bei ihr u.a. zur Schmerzunterbrechung dienen... also so hat sie mir das mal erklärt. Das Zeugs ist in dem Sinne kein Schmerzmittel sondern hemmt die Schmerzempfindung im Gehirn...unterbricht den Schmerz... und sie nimmt es wirklich nur gelegentlich...eben wenn es gar nicht mehr anders geht!!

ich nehme das nun auch schon 3 jahre und habe den weg in die entzugsklinik noch nicht gefunde,wahrscheinlich aus angst ohne nicht mehr leben zu können.ich denke aber das nur eine klinik dauerhafte hilfe schaffen kann.

Was möchtest Du wissen?