Starke Ohrenschmerzen nach Sprung ins Wasser vom 3m Brett

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

, Hallo, möglicherweise hat der Druck des Wassers, der je 1 m Wassertiefe um 0,1 bar zunimmt, Dein Trommelfell etwas nach innen überdehnt. Wenn Du also 2 m tief ins Wasser eingetaucht bist, dann war Dein Trommelfell kurzfristig einem Umgebungsdruck von 2 bar ausgesetzt. Halte Dir beim nächsten Mal wieder die Nase zu und blase kurz und leicht Deinen Atem gegen die zugehaltene Nase. Tue das jetzt auch öfter, aber sachte. Mache Dir zunächst keine Sorgen. Falls es nur leicht entzündet ist, ist der Schmerz morgen wieder Vergangenheit. Wenn nicht......, die Antwort willst Du ja nicht lesen. Gruß Klaus

Hallo, das war aber ein schneller Dank, freue mich darüber.

Rechnen ist Glücksache!!! Es stimmt zwar, je 1m Wassertiefe o,1 bar Druckzunahme, aber bei 2 bar ist er 20 m tief. So tief ist kein Schwimmbecken.

@GarfieldSL

Hallo, ja, Rechnen ist wirklich Glücksache, aber Wissen ist Macht. Denn über Wasser beträgt der Umgebungsdruck schon 1 bar. Also muss Du pro Meter Wassertiefe 0,1 bar zu zählen. Einverstanden??

@fischtauchen

Es sind bei 2 Metern Wassertiefe also 1,2 bar.

@fischtauchen

und bei 20 Metern herrschen schon 3 bar Umgebungsdruck

Da kann sich über die eustachische Röhre ein Druck aufgebaut haben, ähnlich wie in einem Flugzeug. Das sollte in ca. einer Stunde wieder weg sein, sonst musst Du wirklich zum HNO.

hoffentlich..

vermutlich wird es der Wasserdruck gewesen sein, der das Trommelfell gedehnt hat. Wenn du ein wenig Pause machst, sollte es in ein paar Tagen wieder weg sein - falls nicht, bitte zum HNO

gute Besserung und viele Grüße, Jörn

danke

es ist wirklich trauig, wieviel Halbwahrheiten uns Unsinn in diesem Forum immer wieder verbreitet wird, nur um aus einen vollkommen falschen Verständnis heraus auch etwas zu sagen.

Natürlich haben die Schmerzen mit Druck zu tuen, aber sicher nicht mit dem hydraulischen Druck in 1 oder 2m Wassertiefe, sondern mit der Druckbelastung, die beim Aufprall des Ohres auf der Wasseroberfläche entstanden ist.

Aber wenn Du lieber hier diskutierst als dir von einem Arzt helfen zu lassen ist Dir sowieso nicht zu helfen.

Viel Spass mit den Ohrenschmerzen.

bei der Sache mit der Druckbelastung beim Aufprall des Ohres auf's Wasser geb ich dir Recht, ich glaub auch, dass es eher damit zu tun hat...aber solche unnötigen Bemerkungen, wie die letzten beiden Sätze deiner "Antwort" müssen echt nicht sein...ich renne nich wegen jeder Sch**** zum Arzt, wenn ich mir vorher selbst helfen kann...

Letzen Sommer, war das bei mir genau das Selbe. Ich bin immer wieder vom 5er gesprugen & vom 3er. Abends hatte ich sehr starke Schmerzen, dass meine Mutter mich zum Nachdienst gefahren hat. Es hat sie raus gestellt das zu viel Wasser in mein Ohr gekommen ist. Aber auch durch den Druck konnte es nicht mehr richtig 'raus' aus dem Ohr. Der Artzt hat mir dann Ohrentropfen verschrieben & Tabletten gegen die Schmerzen. Nach weniger als 2 Tagen waren die Schmerzen komplett weg und ich konnte auch wieder vom 3er & 5er springen :D

Gute Besserung. <3

danke

Was möchtest Du wissen?