Sollte man nach einer lokalen Narkose den Körper entgiften?

5 Antworten

Die Narkose wirkt deshalb lokal, weil sie nur an dieser Stelle so hoch konzentriert ist, wo sie gespritzt wird. Sobald sie ins umliegende Gewebe diffundiert, ist die Konzentration dort so schwach, daß es kaum noch Auswirkungen hat. Daher ist eine Entfiftung eigentlich nicht nötig (ist sie nach einer Vollnarkose übrigens auch nicht zwingend)

Es kommt auf Deine Vorgeschichte an. Bist Du Abhängig gewesen? Wenn ja, so spreche mit Deinem Hausarzt der Dich nach so einem Eingriff gerne zu Deiner Sicherheit für 3-7 Tage zur Entgiftung schickt.

Ich habe noch nie was davon gehört und halte das auch für sehr übertrieben. Dann müsstet Du Dich auch entgiften, wenn Du als Radfahrer hinter einem Auto hergefahren bist.

Jepp, ich glaube, der Körper kann sich auf weiten Strecken ganz gut selbst entgiften.

Sorry Sommerliebe aber das ist alles bullshit. Weder nach einer Vollnarkose noch nach einer Lokalanästhesie ist eine Entgiftung nötig es sei denn deinen Behandler möchte noch etwas dazu verdienen. Und übrigens, die gängigste Spritze beim Zahnarzt hat um die 0,5 Std Halbwertzeit im Blut, die Narkosemittel so um die 2 Std. Da ist i.d.R nach wenigne Stunden eh alles schon ausgeschieden.

Das höre ich zum ersten Mal, erscheint mir auch nicht sehr glaubwürdig.

Was möchtest Du wissen?