Sind Ionen-Haartrockner Bauernfängerei?

7 Antworten

Um einen Ionengenerator in einen Fön einzubauen der einen merklichen Effekt hat, müsste der Fön so in etwa 1x grösser sein als ein normaler. Ich hab so ein Teil mal zerlegt, es handelt sich um eine Hochspannungskaskade, an deren positiven Pol eine Art "Pinsel" angeschlossen ist, an dem die luft vorbeistreicht. Nebenbei bemerkt, durch Ionisierung enstehen auch immer Gase, die unter Garantie nicht gut für die Haare sind (Ozon, Stickstoffdioxyd)

Das doch absoluter Quatsch was ich hier teilweise an den Antworten zu lesen bekomme. Natürlich macht die Ionen-Technologie einen großen Unterschied. Das Haar wird definitiv glatter und geschmeidiger und ist auch nicht mehr so statisch. Das Problem ist vielmehr das jeder Hersteller auf den Ionen Zug aufspringt aber nur die wenigsten Haartrockner einen echten Ionen-Generator eingebaut haben. Die meisten billigeren Geräte haben nur eine Beschichtung, welche die Luft ionisiert.

Ich habe seit Jahren das Modell "Elchim 5000 Da Vinci Ionic Plus". Die meisten von Euch werden Elchim nicht kennen, weil dieser Hersteller aus Italien fast ausschließlich den amerikanischen Markt mit Profi Geräten bedient. Man findet jedoch auch bei uns Händler die dieses Meisterstück anbieten und verkaufen.

ich habe auch so einen super fön, kein unterschied zum fön davor... ( zumindest merke ich keine unterschied ) soll aber schonender sein, da die wasserteile irgendwie kleiner werden und sich schneller wegpusten lassen, also wird nicht sooooo lange gefönt.

Der Wind aus dem Föhn lässt die Haare fliegen, nicht die elektrische Aufladung, die man durch das Kämmen erreicht. Wenn man den Föhn-Wind nicht mag, sollten die Haare an der Luft trocknen, dabei fliegen sie auch nicht herum! Ein Kompromiss: die Haare nur halbtrocken föhnen, dann mit Haarfestiger (styling mousse) in Form bringen und an der Luft trocknen lassen.

Jetzt so mal grob und logisch gedacht würde ich ja sagen. Wenn sich durch diese "Ionen"-technologie nicht die Hitze zum Trocknen der Haare reduzieren lässt, dürften die Haare wohl kaum anders belastet werden.

Was möchtest Du wissen?