Sind bei Herpes Herpespflaster besser oder eine Creme?

5 Antworten

Ich habe jahrelang gegen Herpes gekämpft. Dann kam eine Zeit da ist er mir förmlich um den Mund gewandert. Eine Stelle krustig die nächste wieder Bläschen. Mein Hausarzt hat mir eine Vitamin B12 Kur verordnet. 5 Wochen jede Woche eine Spritze. Hatte schon fast 3 Jahre meine Ruhe. Nur einmal heftig beim Skifahren wegen zuviel Sonne. Jetzt habe ich mal wieder 2 kleine Bläschen unter der Nase und hab mal die Pflaster ausprobiert. Ich finde sie super 👍. Ich fummel nicht mehr dran rum. Die Schmerzen sind nicht so stark. Es kribbelt nicht mehr und nach dem ersten Pflaster waren die Blasen schon weg und die Verkrustung hat begonnen 👍👍👍 tip top

Bei mir hilft die creme gar nix...außer man spürt das kribbeln schon ganz früh. Und meist wacht man ja morgens auf und hat so ein ding an der lippe. Aber Acic Tabletten, die mir meine Hausärztin verschrieben hat,wirken wunder. wenn es kommt, eine am tag, zwei tage in folge verhindern, dass es ausbricht und man kann völlig ohne das furchtbare gefühl über herpes lachen...nach 10 jahren leiden, endlich etwas was nichts kostet (gibts auf rezept) und wirklich hilft, toll!

Ich habe das jetzt einigermaßen in den Griff bekommen dank http://www.dokteronline.com/de/lippenherpes/2699 Mehrere Jahre zuvor habe ich so viel ausprobiert und es hat alles nicht geholfen. Ich war damals deshalb sehr deprimiert. Aber das liegt nun glücklicherweise hinter mir.

Melaleuka in Jojobaöl ist am besten und eine gesunde Abwehr damit der Herpes erst gar nicht entsteht.

Was möchtest Du wissen?