Schwefelgeruch auf Obst und Gemüse

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gibt es vor allem beim Bio-Obst und Bio-Gemüse, weil die meisten der zugelassenen Bio-Spritzmittel auf Schwefel und/oder Kupfer beruhen.

Organische PSM (aus konventionellem Anbau) nutzen andere Wirkstoffe.

Bei Weintrauben ganz sicher ein Pestizid-Rückstand. Weintrauben werden ungezählte Male behandelt, damit sie schön aussehen, nicht faulen und so weiter. Da hilft Waschen nur wenig, eigentlich gar nichts.

Abneigung gegen Gemüse - Was nun?

Hallo zusammen,

seit meinem vierten Lebensjahr verspüre ich eine extreme Abneigung gegen die meisten Gemüsesorten in roher und auch gekochter Form. Zwar esse ich Kartoffeln und Spinat, aber sobald es in Richtung Tomate, Broccoli, Salat und Co . geht, verspüre ich eine Art Brechreiz beim Essen und kann das Gemüse daher nicht essen. Mit Obst habe ich hingegen keine Probleme, ich esse jede Art von Obst und davon reichlich, es muss also speziell etwas mit diesem Gemüse zutun haben.

Als kleiner Junge habe ich Gemüse jeder Art roh und gekocht quasi verschlungen, meine Eltern haben mir alles angeboten und ich habe damals sogar Rote Beete und ähnliches roh verzehrt.

Nun bin ich aber keine vier Jahre mehr alt sondern bereits 19 Jahre alt und möchte mein Ernährungsproblem nun selbst in den Griff bekommen, besonders, da eine gesunde Ernährung ohne Gemüse quasi unmöglich ist und meine Gesundheit stark darunter leidet.

Ich möchte also meine Ablehnung gegen Gemüse hinter mir lassen und mich wieder ausgewogen ernähren. Nur kann ich meine Abneigung einfach nicht überwinden, ich habe bereits mehrmals in den vergangenen Wochen Gemüse gekauft und versucht es zu essen, konnte es aber einfach nicht genießen.

Hat jemand von euch ein ähnliches Problem? Weiss jemand von euch, was man gegen eine solche Abneigung effektiv unternehmen kann? Ist es vielleicht sogar ein psychologisches Problem und muss ich daher einen Arzt aufsuchen?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen :-)

...zur Frage

1kg Obst und Gemüse am Tag genug?

Hi!

Ich bin im Moment daran meine Ernährung zu verbessern und probiere ständig aus. Ich war jahrelang vegetarier ( aber sehr ungesund und unwissend) und habe ich den letzten Wochen Vegan, Rohköstlich, Frutarisch, etc. ausprobiert und wollte jetzt sogar anfangen nur noch Obst zu essen.

Dann hat es mich aber wie ein Blitz getroffen und ich dachte mir :" noch alles klar im Kopf !?" Und die Bilder der langjährigen frutarier schienen nicht mehr so ansprechend. Deswegen möchte ich nun auf eine vegetarische Ernährung mit Fisch wechseln.

Täglich werden eine Handvoll Nüsse und auch eine Portion verschiedenster Samen verzehrt, weiterhin 500g ( 2 Obszsorten die jeden Tag variieren) und 500g Buntes Gemüse ( wieder 2-3 GemüseSorten die varieeren) als auch ein großer grüner Salat mit ( meistens) einer halben Gurke.

Weiterhin jeden Tag ca. 200ml Milch und ein 1 sowie Vollkornprodukte. Fisch, bevorzugt Lachs, 2-3x die Woche. Bei Lachs achte ich auf sehr gute und artgerechte Haltung und Pflege, damit das Tier nicht leiden musste und ich gute Qualität habe. Eier beziehe ich lokal da ich jemanden kenne der einen kleinen Hühnertrupp frei hält und da weiß man wo es herkommt. Milch war geplant von Arla Weidemilch zu kaufen da sowohl Qualität als auch Haltungsbedingungen laut Tests stimmen zu einem doch sehr niedrigen Preis. Fleisch möchte ich nicht essen, da mir Milch, Eier und Fisch alles notwendige geben und ich zu Fischen doch anders stehe als zu Säugetieren, sowohl moralisch als auch emotional.

Ein normaler Tag würde dann zum Beispiel so aussehen :

Morgens : 250g Äpfel und 250g Erdbeeren, Joggen und danach selbstgemachtes Vollkornbrot mit Ei / vorgekochten Linsen ( sehr lecker als aufstrich).

Vormittags : Erdnüsse, Walnüsse, paranüsse, cashews o.ä. Und dazu eventuell Sprossen o.ä.

Nachmittags / mittags : 150g Rucola mit einer halben Gurke und Olivenöl-Apfelessig Dressing.

Abends : Reis mit Erbsen und Karotten und dazu ein normalgroßes Lachsfilet als Beilage.

Flüssigkeit über den Tag: ein Glas Milch, 3L Wasser, eventuell etwas orangensaft.

Vitamin D3 und K2 supplementiere ich, B12 werde ich auch weiterhin supplementieren, sicher ist sicher.

Ich habe einfach so das Gefühl 1-1,5kg Obst und Gemüse ist zu wenig, aber irgendwie kann mein Körper langfristig einfach nicht Vegan.. Ich bin es leid dieses ständige ich kann nicht dies und das Essen und dieses ständige bloß nicht zuviel fett oder Protein... Es nervt einfach nur noch. Die Idee des Veganismus hat einen guten Gedanken aber es ist einfach mehr ein Kult als guter Wille. Lieber gucke ich beim Konsum von tierischem zweimal wo es herkommt und lebe dafür ausgewogener. Ich denke durch Verzicht auf weißmehl, raffinierter Zucker und fastfood tut man schon viel.

Liebe Grüße und ich freue mich auf die Antworten !

...zur Frage

Wie soll ich abnehmen, wenn ich kein Gemüse mag?

Ich bin 21 Jahre alt, 169cm groß und 63kg schwer. Ich habe vor einiger Zeit noch 56kg gewogen und mich viel wohler gefühlt. Da war ich auch noch regelmäßig im Fitnessstudio. Jetzt möchte ich wieder damit anfangen und mich auch so ernähren, dass ich die Fettpolster wieder verliere. Ich hab kein Problem damit, auf Süßes zu verzichten, weil ich sowieso lieber Deftiges esse. Ein Problem habe ich aber: Ich mag kein Gemüse. Wirklich gar keins. Ich habe alles versucht, alle Möglichen Arten, Salate, Schoten, Knollengemüse, alle möglichen Zustände - roh, gekocht, gebraten etc. Guter Wille hilft leider auch nicht. Seit ich ein Kind bin, mag ich Gemüse einfach nicht. Es ist nicht nur der Geschmack, sondern viel mehr die Konsistenz. Davon bekomme ich wortwörtlich Brechreiz. Ich habe im Internet auch schon mal von einer Person gelesen, die das gleiche Problem hatte. Sie hatte genau wie ich auch eine sehr feine/empfindliche Nase. Vielleicht haben wir denselben Gendefekt oder so, ist ja voll der Nachteil evolutionsmäßig, wenn man keine Gemüse essen kann... Obst ist kein Problem. In jedem Rezeptbuch für die leichte Küche ist natürlich immer Gemüse dabei. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Bitte kommt jetzt nicht mit Antworten wie "Stell dich nicht an, probier es nochmal etc pp"... Ich hab alles versucht, glaubt es mir. Und ich leide ziemlich darunter. Also: Hat jemand eine Idee, auf was für Produkte ich ausweichen kann? Bzw. kennt jemand gute gemüsefreie Rezepte, die nicht so kalorienreich sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?