Schmerzmittel bei Hornhautverletzung am Auge

5 Antworten

Hat denn der Augenarzt keine schmerzstillende Salbe verschrieben? Ich hatte einmal eine Brandblase auf der Hornhaut und mir hat der Augenarzt geholfen.

Schmerzmittel...mhh, eher Schlafmittel. Den Schmerz kriegst du mit freiverkäuflichen Mitteln nicht betäubt. Besorg ihr was damit sie schlafen kann und geht morgen nochmal zum Arzt mit der Bitte ihr ein Rezept für passendes Schmerzmittel auszustellen. (Ich spreche aus Erfahrung!)

Es geht weiter... Hier eine ergänzende Info zum Betrag wie es weitergeht: Nach der Verheilung der Stelle war meine Freundin etwa 5 Tage später quasi wieder Schmerzfrei. Bis zu einem Zeitpunkt als dann nach etwa 1 1/2 Wochen ganz plötzlich in der Nacht wieder die gleichen ernormen Schmerzen an gleicher Stelle von jetzt auf gleich erneut da sind. Starke Schwellung am Auge wie vor 2 Wochen... Nach einem erneuten Besuch bei der gleichen Augenärztin am nächsten Tag servierte sie uns gang schnell ab. Erstmal sehr grob und undfreundlich mit der Aussage: "Sie solle sich nicht so anstellen..." Dann untersuchte sie quasi im Sekundenlänge das eigentlich zue geschwollene Auge... tropfte es nichtmal damit es schwerzfrei war und konnte doch eingentlich bei dem geschwollenen Auge und der Kürze der Behdanlung garnichts sehen... Aussage: "Das ist nur eine bakterielle Infektion!" Dann gab es als Rezept nur Antibiotikatropfen. Auf unsere Anfragen zu einer Augenklappe oder sonstige Therapie meinte Sie nur frech es gäbe keine. So müßte das reichen... Nun gut dann hab ich meine Freundin wieder nach Hause geführt. (Sie könnte inzwischen mit dem 2 Auge auch kaum noch was sehen wegen der Schmerzen und laufenden Nase...) Das war am Montag. Gestern, am Donnerstag abend, sind wir mit nun weiter unverändert starken Schmerzen und stark geschwollenem Auge zu einer anderen Augenärztin in der gleichen Praxis gegangen. Resultat: "Das ist keine Bakterielle Infektion!" Es handelt sich um eine Ablösung der verheilten Stelle die bereits wieder anwachsen sei... Und diese Ärztin bestätigte das diese erneute Ablösung bereits einige Tage her sei... Und jetzt gab es endlich eine wirklich fachmänische Versorgung. Auge schmerzfrei tropfen, intensiv untersuchen und auch behnadeln... und dann wurde die große verletzte Stelle mit einer Kontaktlinse verschlossen. Zudem gab es noch insgesamt 3 verschiedene Tropfen zur weiteren Behandlung teils stündlich und am Montag eine erneuten Termin. Die Schwellung ging bereits gestern Abend schon ein wenig zurück. Also ich würde das nun ganz klar als Ärzte-Pfusch bezeichen und wir hoffen nun das sich nicht irgendwelche Probleme bei der Ausheilung einstellen wird. :-/ Aktuell fragen wir uns ob wir die Ärztin nicht angehen sollten wegen der ganz klar falschen bzw. fehlendnen Behandlung. Alleine schon der unnötigen Schmerzen über mehrer Tage hinweg.. Sie war zudem quasi Bettlegerisch das sie nichts machen konnte mit den geschwollen Augen.

Bepanthen-Augensalbe, wirkt Wunder.

Dadurch, daß durch das Blinzeln der verletzte Bereich permanent gereizt wird ist das sehr schwer. Aber es gibt normalerweise Augentropfen die schmerzstillend wirken.

Was möchtest Du wissen?