Restless legs Syndrom nach Opiatentzug? Was tun?

3 Antworten

RLS kann im Opioidentzug vorkommen. Behandelt wird das mit L-Dopa und Dopamin-Agonisten. In schweren Fällen werden auch Opioide eingesetzt.

Kennst du Loperamid? Das ist auch ein Opioid, das jedoch die Blut-Hirn-Schranke nicht überwindet und somit nicht Zentralwirksam ist. Es wird gegen Durchfall eingesetzt.

Loperamid bekommst du als Imodium rezeptfrei in der Apotheke.

Ich habe schon gehört, dass es manchen geholfen haben soll.

Was sind das für Ärzte. Von Tavor wirst du fast sofort abhängig. Die wieder abzusetzen ist extrem schwierig. Deine Reaktion darauf würde ich afu Tavor schieben. Habe lange Zeit in der Psychiatrie gearbeitet und da hatten alle die Tavor genommen haben, diese Probleme. Du wirst wahrscheinlich nicht um einen Entzug drumherumkommen. Oder suche dir auf alle Fälle einen guten Neurologen in deiner Stadt.

Danke dir!

Ich habe Tavor nur sehr selten genommen/bekommen. im KH nur vor "schlimmen" Untersuchungen und vor OPs (vor einer OP sehr häufig, sicherlich mehrmals am Tag und Nacht, weil ich nur noch weinte, erbrach und zitterte vor Angst), einmal weil ich nach einer OP totale Panik bekam (zuviel Schläuche, die aus meinem Körper an unterschiedlichsten Stellen kamen). Also insgesamt viell 10-15x 1mg innerhalb mehrerer Monate. Ich denke niccht, dass mich das abhängig macht(e).

Während der Runterdosierung habe ich es auch nur selten erfragt, vielleicht alle 3 Tage eine halbe Expidet (0,5mg). Zuhause habe ich sie die ersten Tage immer genommen, wenn ich so "komsich" in Armen und Beinen wurde, half nichts, wie beschrieben. Auch in der Notaufnahme in der ich Hilfe suchte bekam ich eine Tavor. Dann habe ich sie die letzten 3 Tage mal weggelassen (ebenso das Tranxilium - ist auch aus der gleichen Gruppe Medikamente oder?!) und habe gestern Nacht geschlafen wie ein Baby bis heute nachmittags. :)

Bis jetzt auch keine Erscheinungen. Dh wohl das Schlimmste ist vorbei?!? Hoffentlich! Nur meine Schmerzen sind voll da wie eh und je. :(

Von Lorazepam "fast sofort" Abhängig? Das stimmt so nicht, eine bis zu 4-wöchige Behandlung ist zugelassen. Auch wenn ich nicht glaube, dass man nach 4 Wochen keine körperlichen Entzugserscheinungen hätte. Sicher bin ich mir aber, dass ich es 10 Tage nehmen kann ohne körperlichen Entzug.

Und wenn du von der psychischen Abhängigkeit redest: die kann bei Benzos sehr ausgeprägt sein. Vor allem, wenn man das Medikament wegen Ängsten einnimt, die sich beim Absetzen verstärken (Rebound) und das kann schon lange dauern, bis deine Psyche sich stabilisiert hat.

Aber auch eine psychische Abhängigkeit zu entwickeln ist ein Prozess und geschieht nicht sofort. Ist man Achtsam genug und hat bestimmte Vorsichtsmaßnahmen parat, kann man da möglicherweise noch den Riegel vorschieben, bevor man richtig drin hängt.

Das ist der Affe/ cold turkey/ Entzug- lass mal die Finger vom Tavor und Co- nimm mal HOCHDOSIERT Magnesium, nicht das billige Zeuch vom Discounter sondern aus der Apo- Gefahr ist natürlich dass Du Durchfall bekommst(besorg Dir auch Loperamid oÄ)- mM wurdest Du zu schnell runterdosiert. Gute Besserung( was sind denn das für Pfuscherärzte gewesen, die einen Entzug mit Tavor mildern wollen?) Hast Du einen guten Arzt oder Neurologen? Der kann Dir zB kurzfristig Stilnox verschreiben, da schläfst wenigstens

Danke dir!

Magnesium, weil auch die Muskeln schmerzen? Da fällt mir ein, dass ich dagegen Flupirtin 100mg abends bekommen habe. Hilft wenig bis gar nicht.

Wie lange dauert das ganze Desaster noch? Ich dachte nach spätestens 1 Woche wäre es vorbei.

Und ja, über die Ärzte kann ich auch nur den Kopf schütteln... Ich habs mir sicher nicht so ausgesucht. Schmerzen sind ein echter Mist. Und unter manchen Umständen kann man sich das KH nicht aussuchen.

Hab leider keinen Neurologen oä. Auch Hausarzt ist eher nciht vorhanden und die im KH machen nix mehr... :( Gibt es was natürliches das wirkt wie dieses Stilnox, weil ich nicht weiß, wo ich ein Rezept herbekomme. Baldrian? Pille palle oder? Wääääh :(

@horst23

Ich habe rausgefunden, dass Stilnox Zolpidem ist. Das hatte ich im KH auch schon. 10mg. Hat nichts geholfen. Daraufhin bekam ich tranxilium, erst 5mg, dann 10mg, dann 20mg. Hat auch nichts geholfen gegen Schlafstörungen in dem Fall. Im KH war ich ja noch nicht auf ENtzug.

@horst23

Hallo Horst wie lange das dauert kann ich dir leider nicht sagen...nur eins ...such dir einen kompetenten Arzt und halte durch und das magnesium hilft gegen die Muskelschmerzen gib nicht auf bitte

@isaluis

Jetzt bin ich schon bei eineinhalb Wochen. Mittlerweile glaube ich, ich leide an restless legs und nicht (mehr) Entzug. Was meint ihr?