Quran anhören verursacht Kopfschmerzen und Krämpfe - was kann ich tun?

5 Antworten

Hm....warst du vielleicht mal auf dem Klo, ohne die Formel vorher aufgesagt zu haben?

Du könntest von eiem "Dschinn" befallen sein. Bitte kontaktiere den nächsten Mufti in deiner Umgebung.

Oder geh' zum Arzt/Psychotherapeuten.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber es gibt Zeiten, wo man so angenervt von allem ist, dass einem manche Quranrezitatoren echt nur Übelkeit verursachen können. In der Pubertät, die Zeit in der das Gehirn "neu verdrahtet wird", geht einem so manches auf den Geist was man früher gut fand.

Ich habe Versionen gehört von Menschen, die das so wunderschön machen, dass es ein Genuss ist und welche, wo ich- sorry- einen K o t z r e i z bekommen habe, oder aggressiv wurde. (Egal was die Worte bedeuten, es kommt darauf an WIE sie gesprochen werden)

Das hat nichts mit dem Quran zu tun, sondern mit deiner psychischen Verfassung.

Aleykum selam,

also grundsätzlich sollte man (alle Fragen die man im Leben hat) nur denjenigen fragen, der ein Meister in dem jeweiligen Bereich ist. Einen Arzt fragt man über Medizin den Lehrer über Schulbücher den Ausbilder über die Arbeit und im Islam sollte es eben ein Gelehrter sein. Das ist sehr sehr wichtig.

Dass du so träge und faul geworden bist und das praktizieren dir immer schwerer fällt kann auch davon kommen, dass du vom bösen Blick (Nazar) getroffen wurdest. In solchen Fällen raten die Gelehrten aber als aller erstes einen Psychologen aufzusuchen, wenn dieser nichts findet und alles ok scheint sollte man erst vom weniger schlimmen ausgehen, also vom bösen Blick, und erst wenn auch das ausgeschlossen werden kann kommt in Frage, ob ein Jinn damit zu tun hat.

Suche dir einen Gelehrten in deiner Nähe auf und schildere ihm genauestens deine Probleme. Möge Allah dein Gehilfe sein.

Guten Tag.

Das ist Aberglauben pur.

Du glaubst an deins (oder auch nicht) und ich glaub an meins. :)

Hört sich nach ziemlich schweren psychischen Problemen an, die du da zu haben scheinst.

Ungeachtet dessen, dass ich dich als Fake einstufe, empfehle ich dir in dem Fall einen Psychologen, der sich deine Wahnvorstellungen mal anhört.

Normal ist jedenfalls etwas anderes.

Schau mal, wenn du kein Muslim bist und das nicht respektieren kannst, dann spar dir deinen Kommentar einfach. Ich habe es oben extra nett erwähnt, dass nur jemand kommentieren soll, der das nötige Verständnis dazu hat.

@havaingushkah06

Schau mal, wenn ich jeden Tag diese bescheuerten Fragen lese, die von Leuten kommen, die kaum hier aktiv sind, dann ist diese Schlussfolgerung logisch: Hier sind seit Wochen Fake-Accounts unterwegs, die mit so einem Nonsens provozieren.

Und mich kotzt das als Muslim inzwischen echt an.

"Kopfschmerzen vom Quran-lesen", du bist offenbar innerlich zerrissen, weil du deinen Glauben nicht mehr praktizierst, aber das ist dann kein religiöses Problem, sondern ein psychisches Problem, weshalb mein Rat sehr wohl was taugt.

Sorry, aber du beschreibst dich in der Frage so, als wärst du von irgendetwas besessen und das man den Islam mit so einem Schwachsinn verbindet, kotzt mich wirklich extrem an.

Was soll ich dir denn sonst sagen? "Bruder, nimm marrokanisches Olivenöl und reibe dich damit ein"?

Beschäftige dich wieder mehr mit deiner Religion oder konsultiere einen Spezialisten, so einfach ist das.


@havaingushkah06

Es gibt auf einer öffentlichen Seite keine Beschränkungen für Antwortgeber.

@TurkishScholar

Khair In Sha Allah, du solltest dich vielleicht selber mal mehr mit dem Islam auseinandersetzen

@havaingushkah06




Khair In Sha Allah, du solltest dich vielleicht selber mal mehr mit dem Islam auseinandersetzen

Und jetzt diese Nummer wieder: 

Du sagst selbst, dass du dich vom Islam abgewendet hast und gibst solche Tipps: Fass dir mal an deine eigene Nase.

Fakt ist, dass du offensichtlich psychische Probleme hast, so einfach ist das.

Deine seelische Unruhe hingegen ist das Resultat dessen, dass du spirituell im Ungleichgewicht bist, weil dich die Tatsache plagt, dass du nicht mehr praktizierst.

Aber das man SOLCHE Nebenerscheinungen wie Kopfschmerzen oder allgemeine Schmerzen kriegt, ist nicht zwingend mit dem Glauben verbunden, sondern hat medizinisch-psychologische Hintergründe.

@havaingushkah06

Diesen Kommentar empfinde ich als Frechheit, havaingushkah.

Du beißt die Hand, die dich füttert.

@TurkishScholar

@TurkishScholar:   Mich kotzt das als Nicht-Muslim auch an. Das hilft niemand.

Diese Trolle freuen sich einen Ast ab, wenn man eine verärgerte Reaktion zeigt.

Earnest und Jessy haben die richtige Antwort schon gegeben, also will ich sie nicht wiederholen und antworte lediglich ergänzend:


Glaub` mir, liebe havaingushka, ich habe WIRKLICH Ahnung davon und sage Dir:

Das ist ganz NORMAL: Wenn ICH den Koran anhören müsste, bekäme ich die gleichen Probleme wie Du!

Weißt Du was? - Du bist nichts weiter als eine gute Muslima, weil Du Dich selbst als etwas Furchtbares, Entsetzliches, Verabscheuungswürdiges empfindest und leidest!

Das gehört so!

Deine Religion besteht aus ANGST ANGST ANGST vor SÜNDE SÜNDE SÜNDE, denn das zieht nach sich: STRAFE STRAFE STRAFE und HÖLLE HÖLLE HÖLLE!

Da hat die Großartigkeit des Menschen,

und zwar jedes einzelnen Menschen

also gerade DEINE PERSÖNLICHE GROSSARTIGKEIT, die Du natürlich besitzt, weil DU als Mensch unendlich wertvoll bist,

keinen Platz!

Also bitte: Befolge Jessys und earnests Rat!

Was möchtest Du wissen?