Psychotherapie stationär abbrechen Nachteile?

5 Antworten

Die Krankenkasse wird wohl keine Probleme damit haben, wenn du eine stationäre Therapie abbrichst. Das Problem ist nur, dass man nicht so schnell eine ambulante Therapie bekommt.

Ich weiß nicht, wodrunter du leidest. Vielleicht eine kleine Anregung: Kann es sein, dass deine Gedanken darüber, eine stationäre Therapie abzubrechen (bevor sie begonnen hat) etwas mit deiner Erkrankung zu tun hat? Nach dem Motto: Ein Teil von dir weiß, dass es jetzt der Erkrankung an den Kragen geht und sie will davor flüchten, in dem sie die Therapie abbrechen möchte?

Ein Therapieabbruch würde ich nur in Erwägung ziehen, wenn mit der Krankenkasse abgesprochen ist und begründet wurde. Sonst wirst Du die Konsequenzen dafür tragen müssen. Eine stationäre Therapie ist in der Regel viel erfolgsversprechender als eine ambulante, es sei denn der Gesundheitszustand hat sich dermaßen gebessert, daß  man auf eine ambulante Behandlung übergehen kann. 

Psychotherapie gibt es nicht stationär sondern eine psychiatrischen Aufenthalt auf einer Langzeitstation mit verschiedensten Therapieangeboten. Abbrechen kannst du jederzeit. Ob es sinnvoll ist ist eine andere Frage denn mit einem stationären Aufenthalt wird ein Grundstein gelegt den man hinterher mit einer langfristig angelegten Psychotherapie verfestigt. Die TK sagt dazu nichts aber sie würden etwas sagen wenn Therapien laufend abgebrochen werden.

Hab auch meinen letzten Aufenthalt abgebrochen und mir war von vornherein klar das ist ein Fehler, aber ich konnte nicht anders ein naher Verwandter ist plötzlich gestorben und ich hatte sehr viel zu regeln. Jetzt fühle ich mich sehr schlecht hängt sicher von meinem vorzeigen Abbruch und dem plötzlichen Tod zusammen. Jetzt sind meine Eltern krank geworden und ich habe keine Ahnung was ich machen soll.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo NewLifeUp,

was ist denn das Ziel der Klinik, weißt Du das? Und wie viele Wochen/Monate soll der Aufenthalt gehen?

Ob Du dann zur ambulanten Therapie noch gehen darfst oder nicht, das hängt offenbar vom ambulanten Therapeuten (m/w) ab. Zumindest wurde auch mir einmal von einer Psychotherapeutin gesagt: erst Klinik, dann kann sich erneut bei ihr gemeldet werden.

Der Grund hierfür ist die Stabilität gewesen. Andernfalls gilt in der Regel "ambulant vor stationär".

Kurzum: wenn Du bereits einen ambulanten Therapeuten(m/w) hast, dann wende Dich an diese(n).

Lieben Gruß an Dich,

von mir :)

Was möchtest Du wissen?