Probleme nach einnehmen von Citalopram und Medikinet

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey,

also wechselwirkungen zwischen citalopram und medikinet gibt es nicht, allerdings wirken beide medis auf das hormon serotonin ein.

in welcher form bekommst du das medikinet? also retardiert oder nicht retardiert?
falls letzteres der fall sein sollte, könnte ich mir vorstellen, dass die wirkung von medikinet zu früh nachlässt.
das würde die symptomatik wie depressive verstimmung etc. erklären.

da der wirkmechanismus noch nicht vollständig geklärt ist, wie bei fast allen antidepressiva, wäre es möglich, dass die beiden stoffe sich gegenseitig behindern oder ähnliches.
sowas wäre dann von person zu person unterschiedlich.

dass du es mit deinem therapeuten besprechen willst, halte ebenfalls für sehr wichtig.
er wird dir mit sicherheit weiterhelfen können :)

lg

Citalopram scheinst Du ja gut zu vertragen, wenn Du es seit 2 Jahren nimmst. Da würde ich nichts ändern. Ich bin zwar keine Ärztin, aber ich finde, wegen eines vermuteten "leichten ADS" würde ich nicht gleich ein neues Medikament verschreiben/einnehmen, zumal der Wirkstoff Methylphenidat wirklich nur das "letzte Mittel" sein sollte, wenn man eine ADS oder AHDS nicht anders in den Griff bekommt.

Ich würde an Deiner Stelle eher versuchen, die Unkonzentriertheit durch weniger Zucker und weniger Computer/Fernsehen in den Griff zu kriegen: Durch Zuckerkonsum fährt der Blutzuckerspiegel Achterbahn - wenn er runter geht, lässt sofort die Konzentration nach. Und beim Fernsehen oder bei Computerspielen oder X-box-spielen passiert alles total schnell, aber man bewegt sich kaum - da staut sich "Hibbeligkeit" an.

Stattdessen würde ich an Deiner Stelle lieber regelmäßig joggen oder schwimmen gehen, das schafft einen körperlichen Ausgleich zum Lernen/Arbeiten, führt zu einem besseren Schlaf und damit auch zu einer besseren Konzentration - im Schlaf werden die Lerninhalte aus dem Kurzzeit- in das Langzeitgedächtnis transportiert. Gute Besserung!

Jeder verarbeitet es anderes,

Ich verarbeite mit Medikinet 80mg dazu Quetiapin 400mg mit Psychologen und Psychiater um die Angst und Unruhe zu beseitigen und Ich habe eine innerliche ruhe als vorher und Ich kann besser schlafen Ich kann besser Konzentrieren und Bewahre immer die Fassung und bin bewusster mit Menschen um zu gehen ruhig und besonnen Arbeiten.

MfG. Micha

P.S. Vorher WAR Ich zu hektisch und unruhig, nervig, eine innere Unruhe, könnte Tage oder manchmal gar nicht schlafen oder Albtraume o.ä.

die Müdigkeit habe ich auch und deshalb von citalopram auf das neue Cipralex gewechselt. Konzentrationsschwierigkeiten hatte ich auch, so ähnlich, wie du oben beschreibst aber kein Schwindelgefühl.

Medikinet kenne ich nicht.Ob es Wechselwirkungen gibt, fragst du am besten den Arzt oder in der Apotheke!

ansonsten empfehle ich statt dem Medikinett, die Bachblüte nr. 18 http://bachbluetenseite.wordpress.com/bachbluten-nr-11-20-2/bachblute-nr-18-impatiens-drusentragendes-springkraut/

Nahc 5 Jahren ein bisschen spät meine Antwort. Aber für andere:

40 mg ist deutlich zu viel für leichte ADHS Symptome (Ich kann den Akronym ADS nicht ausstehen, weil bei ADHS immer eine Hyperaktivität vorhanden ist, ob Sie sich als hyperaktives Verhalten oder hypoaktives Denken auswirkt). Ich gehe eher davon aus, dass du 2x20mg bekommst.

Mein ADHS ist sehr stark ausgerpägt. Zudem leide ich an Panik und Ängste, diese sind jedoch auf Erlebnisse zurückzuführen.

Mir reichen 20mg Citalopram. Die nehme ich jeden Morgen um 6 Uhr ein.

Zum Citalopram nehme ich Morgens um 6 Uhr eine 10mg Medikinet Adult.

Nach 4 Stunden nehme ich 5mg Medikinet Adult, also ca. 10 Uhr.

Um 14 Uhr nehme ich wieder die 10mg Medikinet Adult.

Die 5mg nehme ich ein, um einen besseren Übergang zwischen der 10mg Morgens und 10mg Mittags zu haben.

Wenn ich weiß, dass ich am Abend noch viel lernen möchte, nehme ich um 15 -16 Uhr noch eine 5mg ein. Meistens werde ich nach dieser zweiten 5 mg Dosis müde, jedoch kann ich das gut mit der Zugfahrt verbinden. Da mache ich dann zwischen 16-17 Uhr 40 min ein Nickerchen im Zug. Es dauert ein bisschen aus dem Mittagsschlaf rauszukommen, wenn man wieder wach ist. Aber dadurch, dass ich dann gleich aufstehe und aus dem Zug steige und nach Hause laufe, verschwindet meine Müdigkeit und ich bin klar, konzentriert und kann mich dann dem Lernen widmen.

finde den Begriff ADS irgendwie auch ganz schlimm haha

Hast du Nebenwirkungen von den Medikamenten? (wenn das zu privat ist tut mir leid dann antworte einfach nicht gel) Es wird ja zB davor gewarnt dass sich dadurch die sozialfähigkeit einschränken würde

Was möchtest Du wissen?